5 atemberaubende Aussichtsplattformen

Unsere Mutter Natur ist bekannt für ihre atemberaubenden Landschaften, die aus einer Position betrachtet einen besonders imposanten Eindruck hinterlassen: von oben! Ob mit Ausblick auf schneebedeckte Bergketten oder nur einige Meter von einem stürzenden Wasserfall entfernt – schon seit Jahrzehnten locken ausgeklüngelte Aussichtsplattformen Jahr für Jahr Millionen von Besuchern aus aller Welt an.

Besonders beliebt sind dabei die sogenannten Skywalks, die oftmals etliche Meter über einen Abgrund ragen und mit einem Glasboden ausgestattet einen horizontalen Blick in die Tiefe erlauben. Wir zeigen euch die 5 atemberaubendsten Aussichtsplattformen.


5.Dachstein Skywalk – Oberösterreich

Dachstein Skywalk
© K3S/Shutterstock.com

Der in 2.700 m Höhe, direkt neben der Bergstation gelegene Skywalk bietet eine herrliche Aussicht über die umliegende Gipfellandschaft, an klaren Tag sogar einen Ausblick auf die gesamte Hochgebirgsregion der Zentralalpen. Eine auf einer solchen Höhe befindliche Konstruktion muss zwingendermaßen den Kräften der Natur trotzen – so hält der Skywalk Windgeschwindigkeiten von bis zu 210 km/h und einer Schneedecke von bis zu 8 Meter Höhe stand und ist für 150 Personen konstruiert.

Im Sommer 2013 wurde die Konstruktion um die sogenannte Treppe ins Nichts erweitert, welche das Gefühl direkt über dem Abgund zu stehen noch einmal verstärkt. Wer auf der Suche nach noch mehr Nervenkitzel ist, dem sei die in unmittelbarer Nähe zum Skywalk gelegene Hängebrücke zu empfehlen, die über einer teilweise bis zu 400 Meter tiefen Schlucht verläuft.

4.Burj Khalifa Aussichtsplattform – Dubai, VAE

Burj Khalifa Aussichtsplattform
© Photobac/Shutterstock.com

Größer, schneller, schöner und auch teurer. Wie einst Las Vegas entwickelte sich die Wüstenstadt in den letzten Jahren zu einer Metropole der Superlative – die größte Shoppingmall der Welt, der größte Indoor-Snowpark der Welt, ab 2040 (geplante Fertigstellung) auch der größte Flughafen der Welt. Neben diesen und vielen weiteren Rekorden steht in Dubai auch der Burj Khalifa, mit 828 Metern der höchste Turm der Welt.

Auf der 124. von insgesamt 163 nutzbaren Etagen befindet sich eine Aussichtsplattform mit Außenterrasse, die momentan als dritthöchste der Welt anzusehen ist. Bei vorheriger Reservierung der Tickets legt man als Erwachsener umgerechnet rund 20 € auf den Tisch. Vor Ort gekaufte Tickets schlagen hingegen mit 80 € zu Buche.

3.Willis Tower Skywalk – Chicago, USA

Willis-Tower-Skywalk
© Jannis Tobias Werner|pikappa51/Shutterstock.com

Der Willis Tower in Chicago verfügt nicht nur über den Titel des zehnthöchsten Gebäudes der Welt, sondern zugleich auch über einen der atemberaubendsten Skywalks weltweit. Seit Sommer 2009 lockt die im 103. Stock erbaute Aussichtsplattform auf 412 Metern Höhe Besucher aller Welt an, die einen atemberaubenden Blick über die mit Wolkenkratzern übersehene, drittgrößte Stadt der USA erhaschen möchten.

Der Skywalk besteht im Großen und Ganzen aus drei montierten, schmalen Glasbalkonen, die dem Besucher ermöglichen direkt über dem Abgrund zu stehen und senkrecht 412 Meter in die Tiefe zu schauen. Es handelt sich bei dieser Konstruktion seit der Zerstörung des World Trade Centers um die höchste Aussichtsplattform in den USA. Die Preise sind im Gegensatz zu manch anderen Aussichtsplattformen sehr human – rund 15 € kostet der Zutritt als Erwachsener.

2.Empire State Building Aussichtsplattform – New York, USA

Empire-State-Building-Aussichtsplattform
© William Perugini|starmaro/Shutterstock.com

Mit einer atemberaubenden Aussicht über den Großraum New York laden die Aussichtsplattformen des Empire State Buildings  im 86. und 102. Geschoss zu einer Besichtigung ein. Wenn das Wetter mitspielt, kann die Fernsicht gut und gerne 80 km betragen. Mit über 120 Millionen Besuchern seit der Eröffnung des Gebäudes im Jahr 1931 zählt die Aussichtsplattform im 86. Stock als eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Welt.

Die zweite, 373 Meter hohe Aussichtsplattform bietet eine eingeschränkte Aussicht und wenig Platz, da dieser Stock fast an der Spitze des Gebäudes liegt. Die Sicherheitsvorkehrungen sind mittlerweile sehr hoch – so ist es den Besuchern unter anderem untersagt, Glas mitzubringen. Dementsprechend hoch sind auch die Wartezeiten.

1.Grand Canyon Skywalk – Arizona, USA

Grand-Canyon-Skywalk
© Aneese/Shutterstock.com

Die außerhalb des Grand-Canyon Nationalparks gelegene, mithilfe des Geldes des Unternehmers David Jin aus Las Vegas auf Indianer-Territorium errichtete Aussichtsplattform bietet die Möglichkeit, das Tal des Grand-Canyons mit Blick auf den Colorado River durch einen sieben Zentimeter dicken Glasboden zu bestaunen. Die Konstruktion kostete den Unternehmer 30 Millionen US-Dollar, wobei es 2012 zu einem Rechtsstreit mit dem einheimischen Hualapai-Stamm kam.

Endergebnis: Das Hualapai Unternehmen Sa‘ Nyu Wa Zwar meldete Insolvenz an, der Skywalk wird fortan von einem anderen Unternehmen betrieben. Die eigentliche Gebühr für den Skywalk beträgt knapp 30 $, hinzu kommen allerdings noch die Kosten für das Betreten des Indianergebietes (43 $ p.P und 20 $ Parkgebühr pro Auto). Bei dem spektakulären Ausblick absolut vertretbar.

1 KOMMENTAR

  1. Ich liebe diese Zusammenstellung, vielen Dank für den Post! Nummer 1 und 5 sind meine Favoriten. In Dubai war ich zwar auch beeindruckt von den vielen Superlativen und vor allem von diesem Ausblick (auch bei Nacht mit der Water Fountain), aber die Natur bleibt immer atemberaubender als alles, was vom Menschen gebaut ist! Liebe Grüße, Katrin von http://ilovetravelling.de

Deine Meinung?