5 der außergewöhnlichsten Restaurants weltweit

Um sich von den gewöhn­li­chen Konzepten der Restaurant-Betreiber abzu­set­zen bedarf es Einfallsreichtum. Aus die­sem sind auch die wie folgt vor­ge­stell­ten 5 außer­ge­wöhn­li­chen Restaurants ent­stan­den, die sich in ihrem Konzept maß­geb­li­ch von her­kömm­li­chen Restaurants unter­schei­den und eine ein­zig­ar­ti­ge Erfahrung garan­tie­ren.

Während das Hauptaugenmerk weni­ger auf dem kuli­na­ri­schen Genuss liegt, wird umso mehr Wert auf ein unver­gess­li­ches Erlebnis gelegt. Sei es der Heart Attack Grill mit sei­nen Kalorienbomben, das futu­ris­ti­sch gestal­te­te Robot Restaurant oder die "moder­ne Toilette", in wel­chem Restaurant die Speisen in Badezimmergegenständen ser­viert. Das wohl außer­ge­wöhn­lichs­te Restaurant in die­ser Liste begeis­tert noch ein Stück mehr.

5.Dinner in the Dark – weltweit

Dunkelrestaurant - Dinner in the Dark

Ein seit Jahren immer belieb­ter wer­den­des Gastronomie-Konzept fin­det sich in den Dunkelrestaurants, von denen mitt­ler­wei­le Dutzende über den deut­schen Sprachraum ver­teilt exis­tie­ren. Besonders span­nend ist es dabei fest­zu­stel­len, einen wel­ch hohen Anteil an den bewuss­ten Sinneseindrücken unser Auge wirk­li­ch hat. Ist man dann über meh­re­re Stunden die­ses Sinnesorganes (frei­wil­lig) beraubt, so lässt sich ein kuli­na­ri­sches Erlebnis der beson­de­ren Art erfah­ren.

Die ande­ren Sinnesorgane – vor allem der Geschmackssinnn – wer­den sen­si­bi­li­siert und tre­ten damit in den Vordergrund. Das Konzept des Dinners in the Dark emp­fiehlt sich daher für all­die­je­ni­gen, die ein­mal hoch­sen­si­bel schme­cken möch­ten. Übrigens: in vie­len Dunkelrestaurants ist es gang und gäbe, dass dort erblin­de­te Menschen ser­vie­ren.

4.Heart Attack Grill – Las Vegas, USA

Heart Attack Grill in Las Vegas
© Taste worth dying for von Einar Jørgen Haraldseid unter CC BY-SA 2.0

Aushängeschild die­ses durch­aus unge­wöhn­li­chen Restaurants ist die Produktpalette an unge­sun­den Fast-Food-Speisen, dar­un­ter der im Guinessbuch als kalo­ri­en­reichs­ter Burger der Welt gelis­te­te Quadruple Bypass Burger mit sei­nen fast 10.000 Kilokalorien. Das Restaurant gleicht einer medi­zi­ni­schen Einrichtung, in der die Gäste mit einem umge­leg­ten Ärztekittel die von als Krankenschwestern ver­klei­de­ten Kellnerinnen ser­vier­ten Speisen ver­zeh­ren.

Noch bizar­rer als die extrem kalo­ri­en­rei­cher Burger ist der Fakt, dass Gäste mit einem Körpergewicht von über 160 Kilogramm frei spei­sen dür­fen und sol­che Gäste, die ihr Essen nicht auf­es­sen, von den offen­her­zig geklei­de­ten Kellnerinnen mit einem tisch­ten­nis­schlä­ger­ar­ti­gen Paddel einen Klaps auf das aus­ge­streck­te Hinterteil bekom­men.

3.Robot Restaurant – Tokio, Japan

© Fembot pre­show, Robot Restaurant, Shinjuku, Tokyo, Japan von Cory Doctorow unter CC BY-SA 2.0

Ein auf der Welt ein­zig­ar­ti­ges Konzept haben sich die Betreiber des Robot Restaurants im als Rotlichtviertel bekann­ten Tokioter Bezirk Shinjuku ein­fal­len las­sen. Mit zahl­rei­chen Robotern, inten­si­ven Lasersshows, Tänzerinnen, Live-Musik und wei­te­ren Showeinlagen bie­tet das für angeb­li­ch 100 Millionen Dollar errich­te­te Restaurants mehr als nur eine ein­fa­che Mahlzeit.

Um in den Genuss die­ses Events zu kom­men wird ein Ticket benö­tigt, das umge­rech­net etwa 60 Euro kos­tet und neben dem Eintritt auch eine Bentō-Box umfasst – ein in meh­re­re Fächer ein­ge­teil­tes Tablett mit leich­ten Häppchen, das in Japan eine gän­gi­ge Darreichungsform ist. Die wenigs­ten Leute besu­chen das Robot Restaurant aller­dings mit einem gerich­te­ten Fokus auf das Kulinarische.

2.Modern Toilet – Taiwan/Hongkong/China/Japan

Modern Toilet Restaurant
© Modern Toilet Restaurant von riNux unter CC BY-SA 2.0

Die ers­te "moder­ne Toilette" wur­de 2004 eröff­net und war so erfolg­reich, dass der Besitzer mitt­ler­wei­le über zwölf ver­schie­de­ne Standorte in Hongkong, Taiwan, China und Japan eröff­net hat. Die Gäste neh­men dabei auf aus Toiletten gestal­te­ten Sitzflächen Platz und essen an Tischen, die mit­hil­fe einer Glasplatte über einer Badewanne kon­stru­iert wur­den.

Als Servietten-Ersatz die­nen die Toilettenpapierspender an den Wänden, die Getränke wer­den in uri­nal­för­mi­gen Gläsern und der Hauptgang sowie das Dessert (zum Beispiel "Durchfall mit getrock­ne­tem Kot" (Schokoladen-Eis)) in Miniatur-Kunststoff-WC-Schüsseln ser­viert. Dort las­sen sich im Anschluss natür­li­ch auch the­men­re­le­van­te Souvenirs für die Heimausstattung erwer­ben.

1.Ithaa – Malediven

Ithaa Unterwasserrestaurant Malediven
© Ithaa inside.JPG von Alexey Potov unter CC BY-SA 2.5 (Bearbeitet)

Das sich fünf Meter unter­halb der Wasseroberfläche befin­den­de und einen 270-Grad-Panoramablick bie­ten­de Restaurant Ithaa auf den Malediven wur­de jüngst von der Tageszeitung New York Daily News als das "schöns­te Restaurant der Welt" aus­ge­zeich­net. Serviert wird eine moder­ne euro­päi­sche Küche im Zuge eines Sechs- oder Vier-Gänge-Menüs. Das Ithaa kann auch zum Frühstück, Hochzeiten oder ande­ren beson­de­ren Anlässen gebucht wer­den.

Begehbar ist das außer­ge­wöhn­li­che Restaurant über eine Wendeltreppe. Der Tsunami, der 2004 durch das Erdbeben im Indischen Ozean ent­stand, flu­te­te zwar die Treppe, rich­te­te im Restaurant selbst aller­dings kei­nen Schaden an. Die geschätz­te Lebensdauer des mit 85 Tonnen Sand Ballast bela­de­nen und ins­ge­samt über 175 Tonnen schwe­ren Restaurants beträgt 20 Jahre.

Fehler gefun­den? Markiere die Textpassage und drü­cke anschlie­ßend STRG + ENTER, um den Fehler zu mel­den.

KEINE KOMMENTARE

Deine Meinung?