Die 5 außergewöhnlichsten Fastfood-Restaurants

Heutzutage scheint man sich nirgendwo mehr hinbewegen zu können, ohne an einer Ecke auf ein vertrautes Fastfood-Restaurant zu treffen. Die meisten dieser Filialen ähneln sich in ihrem Aussehen und werden den Corporate Identity-Vorstellungen der Unternehmen gerecht.

Dennoch gibt es an einigen Orten ziemlich innovative Beispiel dafür, wie kreativ Franchisenehmer das Konzept der Schnellkost in ihre Umgebung einbinden, teilweise jedoch auch unbewusst. Wie folgt eine Auswahl der unkonventionellsten Fastfood-Restaurants der Welt, die Fast-Food auf ein neues Level bringen. Einige sind malerisch, andere einfach verrückt..


5.McDonald’s – Porto, Portugal

McDonald's Imperial Porto
© McDonald’s Imperial von yuka HAYASHI unter CC BY 2.0 (Bearbeitet)

Die im Herzen Portos gelegene Avenida dos Aliados wird durch das historische Rathaus dominiert und umfasst zahlreiche Cafés, Bars und Designerläden. Was man hier am wenigsten erwarten würde ist eine McDonald’s-Filiale, doch auch allen Freunden der Schnellkost wird hier eine Verzehrungsmöglichkeit geboten. Diese Location wird als Imperial McDonald’s bezeichnet und ist eine der wohl schönst verzierten McDonald’s-Filialen der Welt, nicht nur was die Außenfassade betrifft – im Inneren erwartet die Besucher eine hohe Decke, extravagante Kronleuchter, verzierte Wände und ein strahlend leuchtender Boden.

4.Burger King – Bagram Air Base, Afghanistan

Burger King Bagram Air Base Afghanistan
© Bagram Burger King von Tracy Hunter unter CC BY 2.0

Bei der Bagram Air Base handelt es sich um die größte US-Militärbasis und zugleich den wichtigsten Militärflugplatz im vom Krieg erschütterten Afghanistan. Lebten die Soldaten anfangs noch in provisorischen Zelten, so hat sich die Militärbasis mittlerweile zu einer echten Kleinstadt verwandelt – neben fünf Kantinen und Wohnraum für über 20.000 Menschen gibt es dort mittlerweile auch Filialen von große Fastfood-Ketten, neben Pizza Hut und Dairy Queen auch Burger King. Die Preise sind vergleichbar mit denen der westlichen Niederlassungen.

3.Starbucks – Verbotene Stadt (Peking), China

Starbucks Verbotene Stadt Peking
© Forbidden City Starbucks von Guy Sie unter CC BY-SA 2.0

Auch wenn es die spärliche Ausschmückung vermuten lässt, handelt es sich hier keineswegs um einen Fake-Store – Starbucks hat bewusst auf Außenwerbung verzichtet. Die im Jahr 2000 eröffnete Starbucks-Filiale in der Verbotenen Stadt mit ihren historischen Palastanlagen und kaiserlichen Gärten löste zum damaligen Zeitpunkt eine von der chinesischen Bevölkerung ausgehende Protestwelle aus und wurde nur sieben Jahre später wieder geschlossen. Ausschlaggebend dafür war eine Kampagne, die auf der Aussage beruhte, dass das Unternehmen an dem historischen Ort auf der chinesischen Kultur herumgetrampele.

2.McDonald’s – Prag, Tschechien

McDonald's Museum of Communism
© Museum of Communism von Alejandro Forero Cuervo unter CC BY 2.0

Das zentral in Prag gelegene Kommunismus-Museum befasst sich mit dem totalitären Regime des Februarumsturzes im Jahr 1948 bis zu dem Zusammenbruch des Systems im November 1989. Nicht nur die Tatsache, dass sich dieses überhalb einer McDonald’s Filiale befindet, sondern auch dass eine Ausschilderung direkt auf das Fastfood-Restaurant zeigt, sorgt für eine köstliche Ironie. In der Nähe haben sich zudem ein Kasino und gegenüber das Modegeschäft Benetton angesiedelt.

1.McDonald’s – Taupo, Neuseeland

McDonald's Taupo Neuseeland
© McDonald’s Douglas von Aero Icarus unter CC BY-SA 2.0

Wer seine Burger schon immer einmal in einer Douglas DC-3 genießen wollte, der kann dies in Taupo in Neuseeland tun. Das stillgelegte Passagierflugzeug wurde fixiert, eine neue, rot-silberne Lackierung aufgetragen und natürlich mit dem McDonald’s Schriftzug versehen. Es sind Sitzmöglichkeiten für 20 Personen vorhanden und natürlich lässt sich auch ein Blick in das unveränderte Cockpit erhaschen. Definitiv eines der 5 außergewöhnlichsten Fastfood-Restaurants weltweit.

KEINE KOMMENTARE

Deine Meinung?