Die 5 heißesten Sportwagen aus 2015/2016

Auf dem mitt­ler­wei­le zum 85. Mal ver­an­stal­te­ten Genfer Autosalon prä­sen­tier­ten die Hersteller im Jahr 2015 eini­ge inter­es­san­te Neuheiten – ins­be­son­de­re aus dem Bereich Sportwagen. Die vor allem 2016 auf den Markt kom­men­den Modelle ver­spre­chen nicht nur Änderungen an der Optik der Vorgängermodelle, son­dern auch eini­ge Pferdestärken mehr unter der Haube oder eine ver­bes­ser­te Aerodynamik. Wie folgt die 5 hei­ßes­ten Sportwagen aus 2015/2016..

5.Porsche 911 GT3 RS

Porsche-911-GT3-RS-2015
© Jia Li/Shutterstock.com

Der 911 GT3 RS ist für alle die­je­ni­gen inter­es­sant, die sich mit dem "ein­fa­chen" 911 GT3 nicht zufrie­den geben möch­ten und bereit sind, über 180.000 € auf den Tisch zu legen. Die 25 PS mehr gegen­über dem Basismodell wer­den nicht aus­schlag­ge­bend sein, wenn es aber um das Design und die zuge­hö­ri­ge Ausstattung geht, wirkt der 911 GT3 RS umso mäch­ti­ger. Ein tie­fe­rer Frontspoiler, eine neu gestal­te­te Frontschürze mit gro­ßen Lufteinlässen und eine Gewichtsverringerung sind nur eini­ge der Dinge, die ihn zum Sportler der Extraklasse machen.

4.Ferrari 488 GTB

Ferrari-488-GTB-2015
© Dong liu/Shutterstock.com

Der auf dem Genfer Auto-Salon 2015 vor­ge­stell­te 488 GTB ist leis­tungs­fä­hi­ger, gleich­zei­tig aber auch spar­sa­mer als sein Vorgänger. In run­den drei Sekunden erreicht er die 100-km/h-Marke, für 200 benö­tigt er 8,3 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei über 355 km/h. Nicht nur die ver­grö­ßer­ten Lufteinlässe an der Front und den Seiten sor­gen für eine noch bes­se­re Aerodynamik, rund 85 % aller äuße­ren Bauteile wur­den erneu­ert. 204.211 Euro muss man min­des­tens für den als Coupé star­ten­den Italiener auf den Tisch legen.

3.Audi R8

Audi-R8-2015
© Yauhen_D/Shutterstock.com

Obwohl sich beim Audi R8 der zwei­ten Generation kei­ne wesent­li­chen opti­schen Unterschiede zum Vorgänger aus­ma­chen las­sen, hat sich unter der Haube eini­ges getan. Das Chassis wird sich mit dem Lamborghini Huracán geteilt, zur Auswahl ste­hen ein V10- oder V10-Plus-Motor mit 540 bezie­hungs­wei­se 610 PS. Ein mit letz­te­rem Motor aus­ge­stat­te­ter R8 wird es in 3,2 Sekunden auf 100 km/h schaf­fen. Es wird zudem eine E-Tron-Version erhält­li­ch sein, für wel­chen elek­tri­sch ange­trie­be­nen Sportler geschätzt min­des­tens 230.000 € auf den Tisch gelegt wer­den müs­sen.

2.Acura NSX

Acura-NSX-2015
© Darren Brode/Shutterstock.com

Nach einem lan­gen Entwicklungsprozess sowie eini­gen bedeu­ten­den Änderungen an der Motor-Konfiguration und dem Erscheinungsbild wird der Acura NSX nicht wie geplant 2015, son­dern erst ab Frühjahr 2016 erhält­li­ch sein. Im Herzen des rund 150.000 Dollar teu­ren Sportlers schlum­mert ein V6-Biturbo mit zwei Elektromotoren an der Vorderachse und Elektrounterstützung an der Hinterachse. Die Gesamtleistung liegt bei stol­zen 581 PS, die Höchstgeschwindigkeit wird mit 306 km/h bezif­fert.

1.Zenvo ST1

Zenvo-ST1-2015
© Jia Li/Shutterstock.com

Stolze 830.000 Euro kos­tet ein Exemplar des Zenvo ST1, der seit 2008 nur in sehr gerin­ger Stückzahl pro­du­ziert wird und bei 375 km/h abge­rie­gelt ist. Der 1104 PS star­ke Supersportwagen wur­de 2015 in einer über­ar­bei­te­ten Version vor­ge­stellt. Als größ­tes Update lässt sich das neue sequen­ti­el­le Getriebe aus­ma­chen, dass das bis­he­ri­ge manu­el­le ersetzt, womit ein Gangwechsel in gera­de ein­mal 35 Millisekunden mög­li­ch sein soll.

Der Kleinserienhersteller „Zenvo Automotive“ hat den­no­ch mit eini­gen tech­ni­schen Problemen zu kämp­fen. Zuletzt kam es im August 2015 auf einer Präsentationsfahrt auf einem Rennkurs in Kopenhagen zu einem Brand, der aus einer beschä­dig­ten Benzinleitung resul­tier­te. Dies ändert aller­dings nichts an der bis­si­gen Optik und der wuch­ti­gen Leistung unter der Haube.

Fehler gefun­den? Markiere die Textpassage und drü­cke anschlie­ßend STRG + ENTER, um den Fehler zu mel­den.

KEINE KOMMENTARE

Deine Meinung?