Die 5 teuersten Luxus-Yachten

Die Superreichen kön­nen sich so ziem­li­ch alles kau­fen, was ihnen in den Blick kommt. Anwesen in meh­re­ren Ländern, höchst exklu­si­ve Autos, außer­ge­wöhn­li­che Flugzeuge oder sogar eige­ne Inseln. Zu den wirk­li­ch exklu­si­ven Luxusgütern zäh­len aller­dings die Luxus-Yachten, die sich in ihrer Länge mit Kreuzfahrtschiffen mes­sen kön­nen.

Während die meis­ten Menschen nur über ein sol­ches Schiff phan­ta­sie­ren kön­nen, gibt es eini­ge, die es geschafft haben, ihren Traum zu ver­wirk­li­chen. Die wah­ren Männerspielzeuge sind mehr­stö­ckig und von der Ausstattung her mit sämt­li­chen Luxus-Suiten ver­gleich­bar und in ein­zig­ar­ti­ger Weise gestal­tet. Hier ist eine Liste der 5 teu­ers­ten Luxus-Yachten der Welt.

5."Al Said" – 215 Millionen €

Al Said Yacht
© Al-Said von Qatarperegrine unter CC BY 3.0 (bear­bei­tet)

Diese 155m lan­ge Motoryacht wur­de 2008 eben­falls von Lürssen Yachts erbaut. Mit einer Spitzengeschwindigkeit von 22 Knoten kann sie bis zu 70 Menschen an Bord beför­dern (abge­se­hen von den 154 Besatzungsmitgliedern). Diese luxu­riö­se Yacht gehört Qabus ibn Said – dem Sultan von Oman – und bie­tet ihm 8.000 Quadratmeter ver­teilt auf sechs Decks.

Die majes­tä­ti­sche Innenausstattung besteht aus klas­si­sch getä­fel­ten Holzwänden und gro­ßen Unterhaltungs- und Empfangsräumen, dar­un­ter eine gro­ße Konzerthalle, die ein 50-köp­fi­ges Orchester auf­neh­men kann. Da dür­fen auch meh­re­re Lifte und ein Helikopterlandeplatz nicht feh­len. Mit ihrer Länge von 155 Metern ist die "Al-Said" die viert­längs­te pri­va­te Mega-Yacht.

4.“A” – 235 Millionen €

A Yacht
© A (ship) at Sorrent 2012 3 von MatthiasKabel unter CC BY-SA 3.0

Ihr Besitzer Andrey Melnichenko ist einer der reichs­ten Russen mit einem geschätz­ten Vermögen von über 12 Milliarden Euro. Die 119m lan­ge Luxusjacht sieht von außen betrach­tet mehr wie ein Militärschiff oder ein U-Boot aus, das von Philippe Starck design­te Innenleben spie­gelt den Reichtum jedoch in vol­lem Glanze wie­der. Es besteht aus mit vie­len Spiegeln aus­ge­stat­te­ten Räumen und einem extra gesi­cher­ten Hauptschlafsaal, der nur über einen Fingerabdruck-Scanner von weni­gen Menschen geöff­net wer­den kann.

Viele der elek­tro­ni­schen Geräte, wie bei­spiels­wei­se die Fernseher, las­sen sich aus der Decke aus­fah­ren und eben­falls wie­der ein­fah­ren, um Platz zu spa­ren. An Board gibt es drei ver­schie­de­ne Pools und einen gro­ßen Helikopterlandeplatz, falls Gäste für einen Drink ein­ge­flo­gen wer­den oder der Besitzer schnell zu sei­nem Büro nach London jet­ten möch­te. Die "Garage" der Luxusjacht fasst drei klei­ne­re Designerboote und kann auch in eine Disco für Partys umge­stal­tet wer­den. Das Garagentor dient zugleich als Schwimmplattform.

3."Dubai" – 250 Millionen €

Dubai Yacht
© Yacht Dubai on 8 May 2008 von Imre Solt unter CC BY-SA 3.0

Aktueller Besitzer die­ser ein­st teu­ers­ten und luxo­riö­ses­ten Luxus-Yacht ist der Scheich Muhammad bin Raschid Al Maktum. Diese stammt eben­falls aus deut­scher Hand und wur­de von Blohm + Voss erbaut, jedoch in Dubai fer­tig­ge­stellt. Zu den Annehmlichkeiten an Bord gehö­ren der groß­zü­gi­ge Essbereich, die mit Glas abge­deck­te Treppe, die VIP-Suiten und Zimmer ver­bin­det, Aufzüge für meh­re­re Etagen, Salons und natür­li­ch ein Hubschrauberlandeplatz. Da die­se Luxusyacht weit­ge­hend in der Region des Golfs bleibt, wird ein Großteil der Fläche ein­ge­zäunt und kli­ma­ti­siert, um die Gäste vor dem hei­ßen Wetter zu schüt­zen.

Die "Dubai" ver­fügt über 8 Decks und bie­tet neben 88 Crewmitgliedern Platz für bis zu 115 Gäste. Die vier Dieselmotoren sor­gen für eine Geschwindigkeit von 26 Knoten. Die Mega-Yacht wird auch als "schwim­men­de Stadt" bezeich­net, da sie nahe­zu alles bie­tet, was eine Person braucht oder haben möch­te. Sie befin­det sich auf Platz der Liste der längs­ten Yachten und ist zugleich auch die drit­teu­er­s­te.

2."Eclipse" – 340 Millionen €

Eclipse Yacht
© Eclipse 165m Yacht von mart­invar­savs­ky unter CC BY 2.0

Bis vor kur­zem war Roman Abramowitschs "Eclipse" noch die längs­te Motor-Yacht der Welt. Auch die­se Yacht wur­de – wel­ch ein Wunder – in Deutschland von Blohm + Voss in Hamburg gefer­tigt. Abramowitsch kauf­te die­sen Ozeanriesen zu einer Zeit, als die meis­ten Menschen der welt­weit arbei­ten­den Bevölkerung unter der schwe­ren Finanzkrise lit­ten und er selbst auch viel von sei­nem Reichtum ver­lor, was ihn aller­dings wohl nicht abschreck­te. Die 163 m lan­ge Mega-Yacht erreicht eine Geschwindigkeit von 26 Knoten und eine ein­zi­ge Tankfüllung kos­tet fast 500.000 €.

Die Yacht ist an vie­len Stellen gepan­zert, besitzt kugel­si­che­re Fenster und ein moder­nes Raketenerkennungssystem sowie eine Möglichkeit, mit­hil­fe eines U-Bootes am unte­ren der Yacht im Ernstfall zu ent­kom­men. Den Gästen wer­den auf den neun Decks viel­fäl­ti­ge Möglichkeiten gebo­ten, sich zu amü­sie­ren. So gibt es eine 5.000 Quadratmeter gro­ße Master-Suite, ein Wellnesscenter, ein Privattheater, 20 Jet-Skis, zwei Pools und natür­li­ch auch Hubschrauberlandeplätze. Die Yacht ver­fügt über zahl­rei­che luxu­riö­se Suiten, die zusätz­li­ch zu der 70-köp­fi­gen Besatzung 24 Gäste fas­sen kön­nen.

1."Azzam" – 490 Millionen €

Azzam Yacht
© Azzam bei Lürssen von ChrisKarsten unter CC BY-SA 3.0

Mit 180 Metern ist Azzam die längs­te und zugleich teu­er­s­te pri­va­te Mega-Yacht der Welt. Damit mus­s­te Abramowitsch sei­nen begehr­ten Titel an den Scheich Khalifa bin Zayid Al Nahyan, Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate abge­ben. Diese Luxus-Yacht ist mit sei­nen 180 Metern 18m län­ger als die "Eclipse" und soll über einen Kraftstofftank mit einem Fassungsvermögen von einer Millionen Liter ver­fü­gen. 50 Crew-Mitglieder sind ganz­jäh­rig damit beschäf­tigt, den Besitzer und sei­ne Gäste zu ver­wöh­nen und das Luxus-Schiff instand­zu­hal­ten.

Ein aus­ge­klün­gel­tes Abwärme-Systeme vom Motor betreibt unter ande­rem ein Entsalzungssystem, das es ermög­licht, Trinkwasser zu gewin­nen. Die Mega-Yacht ver­fügt über die Fähigkeit, in war­men und seich­ten Wasser auf 31,5 Knoten zu kom­men und ist damit die schnells­te Superyacht, die jemals gebaut wur­de. Die "Azzam" wird durch eine Kombination von zwei Gasturbinen und zwei Dieselmotoren ange­trie­ben, die eine Gesamtleistung von 94.000 PS erbrin­gen. Experten sagen, dass der Unterhalt und die Wartung einer sol­chen Yacht in der Regel 10 % der tat­säch­li­chen Kosten betra­gen. Das wür­de Kosten in Höhe von fast 50 Millionen Euro pro Jahr bedeu­ten.

9 KOMMENTARE

  1. Wer es sich leis­ten kann, war­um nicht!
    Wo kann man die­se besich­ti­gen und mal gera­de
    zwei Wochen Urlaub machen?👍😂 Gratis dürf­te wohl selbst­ver­ständ­li­ch sein! Meine Rente ist nicht so hoch. Wäre doch trotz­dem mög­li­ch, oder? ✌😊
    LG
    😈

    • Besichtigen ist sicher schwie­rig, die sind ja auch regel­mäs­sig unter­wegs. Und mit dem gra­tis Urlaub machen, naja, dazu brauch ich wohl nicht viel sagen 😂

  2. Die ,,Azzam" gehört dem Staatspräsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate, Scheich Khalifa bin Zayed al Nahyan, nicht dem sau­di­schen Prinzen.

  3. Schöne Yachten aber es muss nicht unbe­dingt immer so Riesig und Unerschwinglich sein. Hier auf http://www.luxusyacht-kaufen.de gibt es die­se in fast jeder Größe und für fast jeden Geldbeutel. Ich fin­de ohne­hin Yachten immer bes­ser, wel­che man noch kom­plett ohne Personal sel­ber steu­ern kann. Das geht so maxi­mal bis 30 Meter Yachtlänge.

  4. Zu viel Luus.Wenn all die­se rei­chen auf Ihre Spielzeuge ver­zich­ten wür­den kurz­fris­tig und das Geld einem der armen Lände rge­ben würde,gäbe es vile weni­ger ARMUT !!

Deine Meinung?