Die 5 teuersten Männerspielzeuge

Typischerweise verbinden wir einen Sportwagen, eine Yacht, oder eine große Villa mit den Dingen, die Reichtum und den damit verbundenen Luxus auszeichnen. Ein großer Gehaltsscheck öffnet offensichtlich die Tür für eine andere Liga von Spielzeugen. Es gibt somit die Möglichkeit, den gleichen Geldbetrag auch in Dinge zu investieren, die es ermöglichen, die glücklichen Momente der Kindheit noch einmal aufleben zu lassen.

Bei den hier aufgeführten Produkten handelt es sich quasi um die Elite-Spielzeuge für Erwachsene und in diesem Fall besonders für Männer. Welcher Mann möchte nicht einmal mit einem 250 PS-starken Motor aus dem Wasser in die Luft befördert werden? Wie folgt die 5 teuersten Männerspielzeuge..


5.Seabreacher – ab 70.000 €

Seabreacher
© seabreacher.com

In der Optik des wohl meistgefürchtesten Raubtieres kommt ein Seabreacher mit mehr PS als ein MotoGP Bike daher und schafft es auf einen beindruckenden Speed von 80 km/h über der Wasseroberfläche und 40 km/h unterhalb dieser. Der aufgeladene 300 PS-Motor und das gerichtete Schubsystem erlauben das Gleiten oberhalb der Wasseroberfläche und das Tauchen unterhalb der Wasseroberfläche, inklusive akrobatischen Einlagen wie einem Sprung um 90° aus dem Wasser und eine Drehung um die eigene Achse. In dieser Liste noch das günstigste, jedoch sicherlich eines der abenteuerlichsten Männerspielzeuge.

4.Jetlev-Flyer – ab 80.000 €

JetLev
© JetLev von Andrew Campbell unter CC BY 2.0

Entgegen einiger, in sich geschlossenen Jetpacks wurden der Antriebsmotor, der Treibstoff und verwandte Systeme in ein kleines Boot ausgelagert, an welches das Jetpack per Schlauch angebunden ist. Dieser Versorgungsschlauch dient als Antriebsmedium, indem das Wasser mithilfe von Unterdruck im Boot den Piloten in die Höhe befördert. Der 250 PS-starke Motor erlaubt einem leichtgewichtigen Piloten Geschwindigkeiten von bis zu 35 km/h bei einer Höhe von bis zu 8,50 m. Das Tankvolumen von 100 Litern erlaubt ein Erlebnis der besonderen Art für bis zu einer Stunde bei vollem Leistungsabruf. Welcher Mann würde nicht gerne einmal mit diesem Gerät spielen wollen?!

3.Watercar – ab 100.000 €

Watercar
© what is this thing? von mbtrama unter CC BY 2.0

Über ein Jahrzehnt hat es gebraucht, ehe Dave March und sein Sohn aus dem kalifornischen Newport Beach den Prototyp des Watercars fertigstellen konnten. Auf über 70 km/h schafft es dieses von einem V6-Benziner mit 250 PS betriebene Amphibienfahrzeug in aufsehnerregendem Look. An Land wird eine Viergang-Handschaltung genutzt, mithilfe welcher das Fahrzeug eine Geschwindigkeit von bis zu 130 km/h erreichen kann. Lediglich 15 Sekunden soll es dauern, ehe man das Landfahrzeug in ein Wasserfahrzeug verwandeln kann und umgekehrt. Bei einem Preis ab 100.000 € durchaus kein günstiges Vergnügen für Männer..

2.1966 Batmobile – 150.000 €

1966 Batmobile
© 1966 Batmobile von Rodolfo Puig unter CC BY 2.0

Dieses coole Gefährt nimmt aufgrund der detailgenauen Anpassung an das Original-Batmobil über ein Jahr Fertigungszeit in Anspruch. Der verkehrssichere Nachbau verfügt über ein Lincoln-Fahrgestell mit 430 PS und ein Monster TH350 Automatikgetriebe. Ein nach hinten gerichteter Propangas-Tank erzeugt den selben Nachbrenner-Effekt wie bei dem Original-Modell, obwohl keine Atombatterie oder Turbinen zum Einsatz kommen. Auch die Fahrerkabine kommt dem Original sehr nahe – ein Batphone im Cockpit, Schalter-betriebene Elektro-Aktoren, die den Kofferraum oder die Motorhaube öffnen und weitere Accessoires machen dieses heiße Gefährt zum Männerspielzeug schlechthin.

1.Pal-V – ab 300.000 €

Pal-V
© pal-v.com

Der Hersteller PAL-V Europe NV präsentierte kürzlich ein fliegendes Auto, das straßentauglich ist und innerhalb einer kurzen Distanz Antrieb für einen Abflug erhalten kann. Der sich in Produktion befindliche Pal-V wird voraussichtlich ab 2016 ausgeliefert werden und ist ab stolzen 300.000 € erhätlich. Das zweisitzige Hybrid-Auto mit Rotoren fährt auf drei Rädern, welche die notwendige Agilität auf der Straße verleihen. Um in die Lüfte abzuheben benötigt es eine 165 Meter lange Startbahn, wobei auch ein hückeliger Untergrund kein Problem darstellt. An Land und in der Luft lassen sich dann Geschwindigkeiten von bis zu 180 km/h erreichen. Das wohl teuerste und zugleich abenteuerlichste Männerspielzeug.

1 KOMMENTAR

Deine Meinung?