Die 5 teuersten Segelyachten der Welt

Exquisite Yachten ste­hen bei den Schönen und Reichen der Welt auf den obers­ten Plätzen der belieb­tes­ten Luxusgüter, da sich der Reichtum dadurch beson­ders aus­gie­big zur Schau stel­len lässt. Denn sei­en wir mal ehr­li­ch: Wer kauft sich eine sol­che nur zum Vergnügen, wenn eine 20–30-köpfige-Crew bezahlt wer­den muss und der Unterhalt der Yachten, zu wel­chem unter ande­rem die Versicherung, Liegegebühren, regel­mä­ßi­ge Instandhaltungen und außer­plan­mä­ßi­ge Reperaturen zäh­len, gut und ger­ne zehn Prozent des Neupreises pro Jahr aus­ma­chen kön­nen. Nicht ganz neu im Trend lie­gen auch die Luxus-Segelyachten, die mit ihren oft meh­re­ren Masten noch mons­trö­ser erschei­nen. Wie folgt die 5 teu­ers­ten Segelyachten der Welt.

5.Meteor – 34 Millionen Euro

Meteor-Segelboot
© Foto vom Hersteller

Die 51,59 Meter lan­ge Meteor wur­de im Mai 2007 unter glück­li­cher Einhaltung des Budget- und Zeitplans nach drei Jahren Bauzeit an ihre Besitzer über­ge­ben. Das mit Mahagoni beklei­de­te Luxus-Segelschiff und die vom Architekten John Munford ent­wor­fe­ne Innenraumgestaltung bie­ten ein freund­li­ches, kom­for­ta­bles Ambiente. Mit ihren drei Kabinen kann die Meteor, neben den sie­ben Kabinen für das Personal, sechs Gästen eine Unterkunft im erha­be­nen Luxus bie­ten. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 15 Knoten (rund 28 km/h).

4.M5 – 37 Millionen Euro

M5-yacht
© Mirabella V at Rinia von ArnoWinter unter CC BY 3.0

Dieses Luxus-Segelschiff fand erst kürz­li­ch einen neu­en Besitzer und wur­de von ehe­mals Mirabella V auf M5 umge­tauft und im Zuge des­sen gene­ral­über­holt und neu gestal­tet. Die 2003 erbau­te, größ­te ein­mas­ti­ge Segelyacht der Welt wur­de als Teil einer Flotte von Super-Yachten für den ehe­ma­li­gen Geschäftsführer von Avis, eines der welt­weit größ­ten Mietwagenunternehmen, gefer­tigt.

Zu den Annehmlichkeiten an Bord zäh­len neben der Master-Kabine mit sepe­ra­ten Ankleideräumen und Badezimmern sechs wun­der­schön ein­ge­rich­te­te Kabinen für bis zu zwölf Gäste, eine Großbildleinwand unter frei­em Himmel, ein Jaccuzi, ein Hinckley Picnic Boat sowie ein Fitnessraum, eine Sauna und eine umfang­rei­che Tauch-, Schnorchel- und Wasserski-Ausrüstung.

3.Athena – 69 Millionen Euro

Athena-segelboot
© Athena in Auckland (448127613) von Piotr Zurek unter CC BY 2.0

Die Athena kann von sich behaup­ten, eine der größ­ten Segelyachten der Welt zu sein. Die von einem 350-köp­fi­gen Team im Gebäude Huisman erbau­te Luxus-Yacht misst 90 Meter in der Länge und zählt unter ande­rem eine Media-Lounge, eine Vielzahl von Wasserspielzeugen wie Wakeboards, Surfausrüstungen und eine Wasserrutsche zu sei­nen Ausstattungsmerkmalen über Deck.

Im inne­ren des Luxus-Segelschiffes befin­den sich neben den fünf groß­zü­gig aus­ge­stat­te­ten Kabinen eine Master-Kabine, drei Queen-Suiten und eine Doppelkabine. Die Athena glei­tet mit einer Geschwindigkeit von 22 Knoten (rund 40 km/h) durch das Wasser, wäh­rend die 22-köp­fi­ge Crew die Bedürfnisse und Wünsche jedes ein­zel­nen Gastes erfüllt.

2.Maltese Falcon – 110 Millionen Euro

Maltese Falcon
© Foto vom Hersteller

Die 88 Meter lan­ge Luxus-Segelyacht Maltese Falcon wur­de vom ita­lie­ni­schen Schiffsbauer Perini Navi Yachts erbaut und erlang­te durch ihr bahn­bre­chen­des Design mit dem Aluminium-Rumpf zahl­rei­che inter­na­tio­na­le Auszeichnungen. Sie wur­de zuletzt im Jahr 2011 umge­baut und bie­tet, neben dem zusätz­li­chen Raum für 19 Crew-Mitglieder, bis zu zwölf Gästen eine atem­be­rau­ben­de Unterkunft auf See.

Die Maltese Falcon erreicht allei­ne unter ihren Segeln eine Geschwindigkeit von rund 20 Knoten, was in etwa 37 km/h ent­spricht. Der Innenraum ist so luxu­riös wie es von außen erscheint, mit dem Hauptmerkmal des Atriums. Hier wer­den alle drei Decks um den Hauptmast her­um ver­bun­den, wodurch eine Spiralwirkung erzeugt wird. Die trans­pa­ren­ten Böden sor­gen für eine beson­de­re Lichteinstrahlung vom obers­ten bis zum unters­ten Deck.

1.Eos – 110 Millionen Euro

Eos-Yacht
© Yacht Eos Dartmouth Feb 2008 von Simon.pooley unter CC BY-SA 3.0

Betrachtet man den Klüverbaum, also das Rundholz, das über den vor­de­ren Teil der EOS hin­aus­ragt, so kann die 92 Meter lan­ge Segelyacht als die längs­te der Welt ange­se­hen wer­den. Einige Experten ord­nen die­sen Titel aller­dings eher der Maltese Falcon zu, die mit ihrer Wasserlinienlänge und Länge über Deck wohl die Maße der EOS über­trifft. Nichtsdestotrotz kann sich die in der Lürssen-Werft in Bremen erbau­te Luxus-Yacht den Titel der teu­ers­ten Segelyacht der Welt sichern.

Das mit einer luxu­riö­sen High-End-Villa ver­gleich­ba­re Schiff bie­tet neben der opu­len­ten Master-Kabine bis zu zwölf Gästen Platz in meh­re­ren Kabinen, inklu­si­ve jeweils eige­nem Badezimmer ver­steht sich. Die 21 Mann und Frau star­ke Besatzung sorgt für einen rei­bungs­lo­sen Ablauf auf und unter Deck, wäh­rend die EOS mit maxi­mal 16 Knoten, also rund 30 km/h, sanft durch das Wasser glei­tet.

KEINE KOMMENTARE

Deine Meinung?