Vermögen von Dner

Geschätztes Vermögen: 1,2 Millionen Euro

Dner
Dner von Deutscher Webvideopreis unter CC BY 2.0 (bear­bei­tet)

Dner, mit bür­ger­li­chem Namen Felix von der Laden, hat sich in der deut­schen Youtuber-Szene unlängst einen Namen gemacht. Als Produzent von LetsPlay-Videos, aber auch Vlogs mit pri­va­ten Inhalten, hat der mitt­ler­wei­le in Köln leben­de Youtuber ein gewis­ses Vermögen ange­häuft.

Betrachtet nach der Anzahl der Abonnenten befin­det sich Dner momen­tan auf Platz 9 der deut­schen Youtuber-Topliste. International ist er in der Top 500 ein­zu­ord­nen. Die Gesamtanzahl der Video-Aufrufe liegt bei fast 850 Millionen, vor­aus­sicht­li­ch im Herbst wird er die Eine-Milliarde-Grenze über­schrei­ten.

Dners Einnahmequellen sind viel­fäl­tig. Neben den klas­si­schen Werbeeinnahmen spie­len auch Engagements für natio­na­le oder sogar inter­na­tio­nal täti­ge Unternehmen eine Rolle.

1.Youtube-Werbung

Die unum­strit­ten lukra­tivs­te Einnahmequelle stellt für Dner die ein­ge­blen­de Youtube-Werbung dar. Seinen Kanal eröff­ne­te er am 10. Juni 2011, das ers­te Video folg­te rund einen Monat spä­ter. Der wirk­li­che Durchbruch gelang Dner erst Anfang 2013, seit­dem bewe­gen sich die Video-Aufrufe – in dem Zusammenhang auch die Abonnentenzahl – auf einem kon­stant stei­gen­den Level. Jeden Monat erhal­ten sei­ne über 2.600 hoch­ge­la­de­nen Videos zwi­schen 30 und 40 Millionen Aufrufe.

Konkrete Zahlen zu den Einnahmen durch aus­ge­strahl­te Werbung las­sen sich nicht nen­nen, weil meh­re­re Faktoren zusamm­men­flie­ßen, die sich als Außenstehender kaum beur­tei­len las­sen. Darunter fällt etwa die Nachfrage der Advertiser, also der­je­ni­gen, die die Werbung schal­ten.

Youtuber erhal­ten rund einen Euro pro 1.000 Video-Aufrufe. Dabei han­delt es sich um einen Durchschnittswert, der wirk­li­che Wert kann dar­un­ter, oder auch dar­über lie­gen. Erhält Dner monat­li­ch 35 Millionen Video-Aufrufe, so kön­nen sich die Einnahmen auf 35.000 Euro pro Monat belau­fen. Daraus erge­ben sich Bruttoeinnahmen von über 400.000 Euro pro Jahr, die natür­li­ch noch ver­steu­ert wer­den müs­sen. Hinzugerechnet wer­den müs­sen noch die Einnahmen aus sei­nem Zweitkanal „Felix Laden“, der mehr als 180.000 Abonnenten hat.

Darüber hin­aus schlie­ßen sich ins­be­son­de­re die gro­ßen Youtuber einem Youtube-Netzwerk an, wel­ches sich um sämt­li­ch Angelegenheiten im Hintergrund küm­mert (unter ande­rem die Vermarktung). Diese Netzwerke erhal­ten einen pro Youtuber indi­vi­du­ell aus­ge­han­del­ten Anteil an den Werbeeinnahmen.

Ende April 2016 grün­de­te Dner zusam­men mit sei­ner Freundin sei­ne eige­ne Künstlermanagement-Agentur namens „25MATE“ und wech­sel­te zugleich vom Youtube-Netzwerk „Tube One“ zu „Studio71“, wel­ches ein Tochterunternehmen der ProSiebenSat.1 Media SE ist. Ein Großteil der unter­stüt­zen­den Aktivitäten eines Youtube-Netzwerkes wird fort­an von sei­nem eige­nen Unternehmen über­nom­men

2.Testimonial

Was sich bei Dagi Bee, BibisBeautyPalace und wei­te­ren Lifestyle-Youtubern Produktplatzierung nennt, ist bei Video-Produzenten wie Dner der Auftritt als Werbebotschafter für ein Unternehmen. Als Beispiel ist bei Felix von der Laden die Deutsche Telekom auf­zu­füh­ren, für die er etwa am „Telekom Mario Kart 8 Cup“ auf der games­com teil­nahm oder die ihn bei der Umsetzung sei­ner als Vlog ver­film­ten Longboard-Tour unter­stütz­te.

Weitere Beispiele für das Engagement als Werbebotschafter für eine jun­ge Zielgruppe ist der Aufritt bei der „#wireinander“-Kampagne der Techniker Krankenkasse oder bei dem Youtube-Channel „Coke TV“. In einer Folge besucht Dner das Kinderhaus der Manuel Neuer Kids Foundation, in ande­ren Folgen wird er bei Freizeitaktivitäten beglei­tet, etwa im Freizeitpark oder beim Bobfahren.

Nicht uner­wähnt blei­ben soll­te, dass selbst Porsche auf ihn auf­merk­sam gewor­den ist. Dazu wur­de er im April 2016 zum Porsche Cup in Oschersleben ein­ge­la­den und durf­te – im Gegenzug für ein knapp zehn­mi­nü­ti­ges Video, in wel­chem Dner den Sportwagen vor­stellt – ein paar Tage lang einen Porsche 991 GT3 mit 475 PS fah­ren.

3.Merchandising

Eine durch­aus lukra­ti­ve, pas­si­ve Einnahmequelle stellt für bekann­te Youtuber das Merchandising dar. In Dners „Spielkind Store“ las­sen sich sämt­li­che mit eige­nen Sprüchen bedruck­te Textilien erwer­ben.

Um das Merchandising küm­mert sich „Holymesh“, wel­ches Unternehmen sämt­li­chen logis­ti­schen Aufwand des Merchandisings, sprich die Produktion sowie den Vertrieb und Versand, auch für wei­te­re Youtuber wie Joyce, Izzi, Concrafter, Y-Titty oder Die Lochis, über­nimmt.

Bei einer geschätz­ten Gewinnbeteiligung von 3–4 Euro dürf­te sich jähr­li­ch ein gerin­ger fünf­stel­li­ger Betrag erge­ben – und das ohne wesent­li­chen Aufwand, son­dern rein mit dem Verkauf der eigens erar­bei­te­ten Marke.

4.Öffentliche Aufritte

Durch sei­ne bei­den Auftritte als Fahrer bei der „TV total Stock Car Crash Challenge“, bei der „TV Total Wok-WM“ oder bei „stern TV“ nach der ers­ten Longboard-Tour erlang­te er bei einem brei­ten Publikum Aufmerksamkeit. Sicherlich wird Dner auch in Zukunft als reich­wei­ten­star­ker Youtuber die Möglichkeit zu öffent­li­chen Auftritten erhal­ten, ins­be­son­de­re nach sei­nem Wechsel zum Multi-Channel-Netzwerk „Studio71“.

Dennoch ver­kün­de­te Dner in dem Video, in wel­chem er sei­nen Auszug aus dem Youtube-Haus ankün­digt, dass er viel Wert auf sei­ne Privatsphäre legt. Ungern wer­de er in der Öffentlichkeit ein­fach so ange­spro­chen, son­dern sei es ihm wich­tig, dass er sich – etwa bei den Longboard-Touren – von sich aus Zeit für sei­ne Fans nimmt.

Privatleben von Dner

Dner-Izzy-Kati
Dner, izzi und Kati von Deutscher Webvideopreis unter CC BY 2.0 (bear­bei­tet)

Dank sei­ner offe­nen Art gewährt Dner einen tie­fen Einblick in sein Privatleben. Gelegentlich sind sei­ne Geschwister Bennet und Jil oder sei­ne Freundin Kati in den Vlogs zu sehen, oder aber auch sei­ne Vorlieben für schnel­le Autos.

Dner fährt und besitzt einen wei­ßen Porsche Boxster GTS – 330 PS, 280 km/h Spitze und in 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Mit der ursprüng­li­chen Intention Medienwissenschaften an der Rheinischen Fachhochschule zu stu­die­ren, zog Dner nach sei­nem bestan­de­nen Abitur 2013 nach Köln. Noch vor Beendigung des ers­ten Semesters brach er das Studium zuguns­ten sei­ner Youtube-Karriere ab. Kurz dar­auf folg­te der Umzug in das Youtube-Haus, zusam­men mit Diana und Unge.

Aus die­sem zog er Mitte 2015 wie­der aus. Als Beweggrund gab er die feh­len­de Privatsphäre an, die auch Unge zu einem Auszug brach­te. Die zuvor schon ange­spro­che­ne, ihm wich­ti­ge Privatsphäre („Ich möch­te kein Teenie-Star sein, der Fangirls hat, die ihn ver­göt­tern. Das bin ich nicht, das will ich nicht, das kann ich nicht..“) war durch die Verbreitung der Adresse des Youtube-Hauses in Köln nicht mehr gewähr­leis­tet.

 

Weitere Artikel aus dieser Kategorie

4 KOMMENTARE

  1. Könnt ihr so einen Artikel nicht mal über mich schrei­ben? Ich bin auch YouTuber und gebe mir bei mei­nen Videos auch ziem­li­ch Mühe, nur lei­der sieht kaum jemand mei­nen Kanal oder mei­ne Videos. 🙁

  2. izzi ist unter dem Bild fal­sch geschrie­ben er heißt izzi und nicht Izzy und wird auch klein­ge­schrie­ben

Deine Meinung?