Vermögen von Konny Reimann

Geschätztes Vermögen: 1,5 Millionen Euro

Konny Reimann
Konny Reimann von 6eck unter CC BY-SA 3.0 (Bearbeitet)

Sein Schnäuzer, der Cowboyhut und sein stark ausgeprägter Hamburger Dialekt sind die markanten Merkmale, die den aus der Doku-Soap „Goodbye Deutschland! Die Auswanderer“ bekanntgewordenen Auswanderer Konny Reimann auszeichnen.

Seit mittlerweile über 10 Jahren lebt der gelernte Schiffsmaschinenbauer nun in den USA und widmet sich immer wieder neuen Ideen, die ausschließlich in Eigenregie umgesetzt werden.


Rund 50.000 Euro ließ er sich sein erstes Haus kosten, im Laufe der Zeit enstand auf „Konny Island“ am Lake Moss eine eigene Ferienanlage inklusive 3 Häusern (Blankenese, Dithmarschen und Schenefeld), einem Leuchtturm und einer Hafenkneipe.

Umzug auf die hawaiianische Insel Oʻahu

Genau diese Ferienanlage im texanischen Gainesville wurde nun verkauft. Noch bis Ende August 2015 ließ sich die in Eigenregie entstandene Ferienanlage als Feriengast besuchen, ehe es Ende November für Familie Reimann auf die drittgrößte Insel des Hawaii-Archipels im Pazifischen Ozean ging. Auf Oʻahu ist „Konny-Island 3“ mit zwei Gästehäusern entstanden.

Manuela Reimann wird ihren momentan als Online-Shop geführten Kinderladen „Just Kiddies“ in naher Zukunft als Geschäft eröffnen. Konny Reimann plant, wenn alles rund läuft, erneut eine Karateschule ins Leben zu rufen. Diese Kampfkunst übt er nicht nur bereits seit 40 Jahren aus, sondern brachte die beiden Auswanderer auch zusammen.

Konny Reimann hat zudem eine neue Leidenschaft für sich entdeckt: das Surfen!

Reimanns-neues-Zuhause-auf-Oahu
Das neue Zuhause der Reimanns (hier Honolulu an der Südküste Oʻahus – Foto: MNStudio/Shutterstock)

Heimwerker Konny als Verkaufstalent

Konny Reimann eignete sich schon innerhalb kürzester Zeit den amerikanischen Lebensstil an. Seine weltoffene, freiheitsliebende und dennoch typisch deutsche Art ist das, was die TV-Zuschauer lieben, wodurch er auch über die Doku-Soap hinaus bekannt wurde.



Einen einwöchigen Aufenthalt mit zwei Personen in seiner Ferienanlage lässt er sich – geschuldet den hohen Lebenshaltungskosten und Immobilienpreisen auf Hawaii – mit über 1.000 Euro vergüten, er schrieb seine eigene Biografie (amazon.de) und brachte seinen eigenen Comic heraus, „Konny Reimann: Moin, Moin Ihr Spacken“ (amazon.de).

Auf der Homepage von Konny-Reimann gibt es einen Shop, in welchem er seine eigens kreierte BBQ-Sauce, T-Shirts und weitere Artikel zum Verkauf anbietet.

Auch sein Talent als Werbeikone stellte er bereits unter Beweis. In einem TV-Spot trifft ihn der kleine Hunger auf seiner Ranch, den er mit dem bekannten Milchreis von Müller stillt. Außerdem wurde mit ihm eine Do-It-Yourself-Kampagne gedreht, in der er Werbung für Spax macht – die wohl bekannteste deutsche Qualitäts-Schraube. Als Testimonial wirkt er keineswegs aufgesetzt, er liebt deutsche Handwerker-Qualität.

Diversifizierung der Einkommensquellen

In einem Interview betonte Konny Reimann, dass er sich durch seine vielseitigen Einkommensquellen zwar ein gewisses Vermögen aneignen konnte, dieses Geld allerdings direkt wieder in neue Projekte investiert.

Neben den Einnahmen durch Gästehaus-Vermietungen, TV-Auftritte (zum Beispiel bei Mario Barth, Günther Jauch oder Notruf Hafenkante) sowie als Testimonial für die Marken Müllermilch oder Spax, sind die Gagen für die Ausstrahlung von „Die Reimanns“ nicht zu vernachlässigen.

Angenommen die Familie erhält pro Sendung eine Gage von 30.000 Euro, so ergäben sich bei bislang 25 ausgestrahlten Folgen Einnahmen in Höhe von 750.000 Euro.

Konny Reimanns weise Ratschläge zum Auswandern

Konny Reimann ist ein Mann des Handelns. Ungern nimmt er leere Worte in den Mund. Er habe sich noch nie auf etwas Spezielles verlassen, sondern mache auch in den USA mehrere Dinge, um unabhängig zu sein. Die Familie Reimann hat niemals daran gedacht das Handtuch zu werfen, sondern immer eine Lösung gefunden, das beste aus der aktuellen Situation zu machen. Ihr Durchhaltevermögen ist das, was sie zu Vorzeige-Auswanderern machte. Konny Reimanns Tipp an alle Auswanderer:

Die Ausdauer zählt. Man muss sich im Klaren darüber sein, dass man ein komplett neues Leben anfängt und alles hinter sich lassen muss. Die eigentliche Kunst ist, nicht zurückzuschauen. Wer es schafft, alles hinter sich abzubrechen, dem steht alles offen. Das schaffen viele Menschen nicht.

Weitere Artikel aus dieser Kategorie

24 KOMMENTARE

  1. guten Tag ich suche die staffeln von die Reimanns auf DVD von 2013 an bis 2017
    alle staffeln wo gib es die zu kaufen

  2. Quatsch, der Leuchturm steht noch, auch auf Google Earth oder Map. Da hast du wohl an der falschen Adresse nachgesehen. Merkwürdig ist aber das ein „deutscher Makler“ es immer nicht im Angebot hat. Scheinbar hat Conny nur seine Maklerin Rita rausgeworfen und die hat es als „Verkauft“ in der Datenbank. Also stimmen auch die 400000 Dollar Kaufpreis nicht.

  3. Habe ihr das schon gesehen auf Google Erth: Der neue Eigentümer hat den Leuchtturm abgerissen. Das ganze Haus ist weg. Und statt der Hafenkneipe ist das eine neues Steg mit Bootshaus.
    Typisch Amis, wissen einfach nicht was 1 Million Spaxschrauben für einen Wert darstellen

  4. Texas ist verkauft – für 400000 Euro lt. Maklernetz (online). Das sind wenn man den Makler bezahlt rund umrechnet 300000 Euro +/- . Wenn man die „Verlustgeschäfte“ von den Einnamen als TV star abrechnet, abzüglich Steuer und Ausgaben für Agenten. Bleibt nicht so viel über. Die Karateschule war ja ebenson ein Flopp wie der Kindermodeladen. Auch die Ferienimmobilienvermietung scheint ja geplatzt zu sein, bei den restriktiven Regeln in Hawei. Wie man auf der Webseite lesen kann dürfen Sie nur einmal im Monat vermieten.
    Ich hoffe mal das denen das Geld nicht ausgeht. Rente und Kredit abzahlen wird auch für den HansDampf Conny schwer, vor allem im Alter. Mal sehen wann die HarzIV und kostenlose Krankenversicherung brauchen und heimkehren

  5. Meiner Meinung nach ein Red-Neck, der seine Mitmenschen ausnutzt! Ekelhaft wie sich der Versager praesentiert. Hoffe das Finanzamt kommt ihm auf die Schliche.

  6. Reimanns sind wenigstens nicht so versnobt. Trotz allem immer noch auf dem Teppich geblieben
    da gibt es ganz andere grössenwahnsinnige,arrogant, (commedy)aber nicht vergessen ihr rechen snobs,
    auch Ihr müsst auf die Toilette, auch Ihr habt das letzte Hemd ohne Taschen an.

  7. Also was hier ein „Ulrich „so von sich gibt ist Bullschitt. Konny und seine Familie sind cool. Alles was er an Geld bekommt, von wo und wem auch immer,hat er sowas von verdient und Neider wird es leider immer und überall geben Aber ein Konny wird sich davon nicht beirren lassen und über den DINGEN stehen! !!!

  8. Wenn die US Finanzbehörde wüsste, das er seine Ferienwohnungen illegal und steuerfrei vermietet hat, dann wäre dass im Nachgang ein teurer Spaß, Alcapone kam so zu Fall, dass nur am Rande. Alle Zahlungen gingen auf deutsche Konten, Mittelsmänner, eigentlich müssten die deutschen Steuerbehörden daran auch interessiert sein. Ich hoffe, dass für Konny alles gut geht und ihm einer seine Bude am Mosslake in Texas abnimmt, bevor der nächste Sturm kommt und das Kartenhaus dort zusammen fällt. Statt massiver Holzbalken besteht das unfachmännisch errichtete Gebäude aus Dachlatten 40 x 60 die dann auch noch verlängert wurden, der Rest ist OSB Platte, etwas Farbe drüber, und ab dafür. Wenns der Sturm nicht hinbekommt, dann kommt die Verwitterung und alles fällt Stück für Stück in sich zusammen. Ich hoffe es findet sich kein Dummer, der in der Frecking Gegend eine Immobilie kauft, 1. am A…. der Welt und 2. alles in der Umwelt ist vergiftet!!
    Ich gönne ihm den Erfolg, aber wer nach Hawai fliegt, der will am Strand urlauben, und nicht in der Einöde. Die Sendung der Auswanderer zahlt kein Geld, das ist Werbung für die Unterkünfte, aber bis nach Hawai reicht die Fanliebe dann doch nicht.

  9. Alles ist bewundernswert, auch die Anpassungsfähigkeit seiner Frau. Ohne sie wäre wohl manchmal etwas schlechter rausgekommen. Einzige „Kritik“ hätte ich in Bezug der Ausbildung der Kinder, vor allem der Sohn hätte wohl in Deutschland in dieser Zeit eine abgeschlossene Ausbildung mit Zukunftschancen. In USA müssen halt normalerweise die Eltern finanziell bluten wenn die Jungen was Gescheites in vernünftiger Zeit studieren sollen.
    Aber vielleicht ist das ja nur die Aussensicht von uns Fernsehen Zuschauern?
    Es ist auf jeden Fall eine geglückte Familiengeschichte mit Auswanderung.
    Hoffentlich gelingt das ganze Hawaii Abenteuer ohne Unfälle von Konny, auch er wird ja mal älter und anfälliger!!!!! Alles Gute der ganzen Sippe mit Grosskind und dessen Mutter.

  10. alles konnte ja nur so verlaufen, da sie eine Green Card gewonnen haben, mit einem entsprechenden Lottogewinn kann das jeder und durch die TV sendung werden wir als Zuschauer doch nie das ware Alltagsleben sehen, also wie immer eine SOAP

  11. Perfekte Familie! Gönne Ihnen von ganzen Herzen den Erfolg!!! Wünsche Fan Reimann Glück und Zufriedenheit und alles alles Gute!!! ????????

  12. Tolle Familie, unterhaltsame Sendung, freu mich auf neue Folgen! Gönne Familie Reimann den Erfolg und wünsche Ihnen alles Glück dieser Welt!! Mut und Ausdauer gehören belohnt!!! ????????

  13. Ich find die Reimans Klasse, Sie wirken ehrlich und haben auch was für Ihren Erfolg getan. Ich hoffe nur sie haben mit dem Wechsel nach Hawai das richtige getan und werden es nicht bereuen. Ich freue mich schon auf weitere Sendungen!

  14. Tja, ohne Geld hätte er NIIIE so ein „Aufstieg“ geschafft. Mit anderen Worten, ich kenne die Raimanns nicht, aber ich tendiere zu Meinungen die aussagen, dass wir die Familie erleben sollen, wenn die TV-Kameras auch sind…

  15. Ich bin selbst Auswanderer und es stimmt schon, dass es nicht einfach ist sich was zu erschaffen. Da ist viel harte Arbeit drin ueberhaupt mal eine Basis zu schaffen. Aber es ist ja wohl auch klipp und klar, dass die Reimanns ohne das Fernsehen und alles was das mit sich bringt (Werbung, etc.) heute nich in Hawaii waeren. Glueckwunsch zu ihrem Auswanderweg und Erfolg, aber Otto Normalverbraucher sind sie auch nicht, obwohl sie das sicher gerne so darstellen moechten.

  16. Also das unterschreibe ich so wie es ist.
    Konny mit seiner Familie kommt im TV sehr authentisch herüber und ich ziehe meinen imaginären Hut vor dieser Famiie. Was sie erreicht haben ist bewundernswert. Sicher Konny war zur richtigen Zeit am richtigen Ort (Sendung – Die Auswanderer) und hat dort durch seine natürliche Art die nötige Aufmerksamkeit bekommen.
    Und mit Sicherheit war für diese Familie nicht alles eitel Sonnenschein. Vieles was auch vllt. schiefgelaufen ist, ist -so mein Glaube- auch sicherlich nicht im TV ausgestrahlt worden… Doch was diese Familie geschafft hat … wow. Daumen hoch und euch weiterhin viiiel Glück und Erfolg.
    Und wenn die Familie eine gute Gage durch die TV Serie und Werbung bekommt – und? Das haben sie sich sicher mehr als verdient.

    Zu Ulrich habe ich nur einen Satz zu schreiben …. oder nee besser doch nicht, das würde die Nett-i-kette sprengen. Das sollte wirklich erst einmal nachgemacht werden.

    Zitat
    >>>Christina — Apr. 28, 2015 at 17:03
    Conny ist ein echt coo­ler Typ!!!
    Er hat viel drauf, d.h. gelernt und ris­kiert halt was. Dazu gesagt, es war nicht nur Glück und Mut, er hat auch eine Gesundheit, die ihm das errei­chen ließ, was er erreicht hat. Nicht alle Menschen kön­nen das also errei­chen, es gibt viele kranke Menschen in Deutschland, die kein Startkapital von 50.0000 haben. Was ich gelernt habe ist, das ein Startkapital von 50.0000 Euro das mind. ist, was man/frau für eine Selbstständigkeit benö­tigt.
    Ich würde gerne Conny und seine Frau mal ken­nen­ler­nen, aber ich habe nicht mal das Geld für das Flugticket.<<>(…..das ein Startkapital von 50.0000 Euro das mind. ist, was man/frau für eine Selbstständigkeit benö­tigt….)<egal was wird, ich versuch dass nun einfach mal< gehören aber absolut dazu. Sicher, der So genannter Reichtum oder das grosse Geld wird das am Anfang nicht und man hat viel mit Unwägbarkeiten zu kämpfen …. Und bis ein Geschäft wirklich läuft vergehen auch gut und gerne mal 2 – 3 Jahre. Da heisst das öfter mal A.Backen zusammenkneifen – Augen zu und Durchmarsch so gut das eben geht. Und arbeiten …. viel arbeiten – da ists mit 8 Std am Tag und 40 Std die Woche NICHT getan. Und Urlaub kann man auch erst einmal vergessen. Man lebt für das Geschäft – morgens wacht man auf – Gedanke ans Geschäft abends beim ins Bett gehen – ebenso. Ist so ^^
    So habe auch mal senfen wollen 🙂
    Viele Grüsse an euch alle und: Dem Reimann'schen Clan nochmal weiterhin viel Glück und Erfolg :))))
    (kann man nicht oft genug schreiben!)

  17. Viel Glück und Gesundheit weiterhin,ihr seid super fleißig und Mutig, klasse ????????????????Family,alles gute für den Neustart in Hawaii, ganz liebe grüße,vom Bodensee, Heike Arama

  18. Ich gönne es der Familie, dass sie sich selbst verwirklicht. Nur sind es jetzt nicht mehr nur die vier. Jason ist Papa geworden,balso gilt es, zwei weitere Personen in die Planung einzubeziehen. Was ich sehr schade finde, ist, dass sie offenbar einfach keine Ruhe finden, immer noch keine wirklichen Wurzeln schlagen konnten.

    Wertvoll sind seine Tipps allemal, haben uns inn unserer Auswanderung schon vor manchen Fehler bewahrt , wobei meine Fam. u. ich sicher nicht sklavisch an der Reimanns Lippen hängen.

    Klar kommt er manchmal großkopfert rüber. Aber das steht ichm auch zu! Er hat in 10 Jahre. Sein Vermögen verzehnfacht!

    Mach das erst mal nach, Ulrich, und dann unterhalten wir uns noch mal! (Oder auch nicht – mit Neudhammeln plege ich eher nicht zu kommunizieren)

    Meinen Respekt aber haben alle vier , aber auch ein wenig Mitleid wegwn der Rastlosigkeit.

  19. Konny Reimann sollte nicht nach Hawaii auswandern, sondern dahin gehen wo der Pfeffer wächst. Seine grosskotzige Art geht mir sowas auf den Sack. Es wäre auch interessant zu erfahren, wieviel ihm das Fernsehen bezahlt, damit er sich präsentieren kann. Vermutlich wurde seine „Ferienanlage“ indirekt durch das Fernsehen finanziert.

  20. Conny ist ein echt cooler Typ!!!
    Er hat viel drauf, d.h. gelernt und riskiert halt was. Dazu gesagt, es war nicht nur Glück und Mut, er hat auch eine Gesundheit, die ihm das erreichen ließ, was er erreicht hat. Nicht alle Menschen können das also erreichen, es gibt viele kranke Menschen in Deutschland, die kein Startkapital von 50.0000 haben. Was ich gelernt habe ist, das ein Startkapital von 50.0000 Euro das mind. ist, was man/frau für eine Selbstständigkeit benötigt.
    Ich würde gerne Conny und seine Frau mal kennenlernen, aber ich habe nicht mal das Geld für das Flugticket.

  21. Er hat es mehr als verdient. Die durchschnittliche Lebensdauer eines Mitteleuropäers erlaubt es nicht das zu erreichen was EUCH gelungen ist. VG aus dem Allgäu

Deine Meinung?