Wieviel verdient Schauspieler Michael Fassbender?

Geschätztes Vermögen: 275 Millionen Dollar

Michael Fassbender erblickte am 2. April 1977 in der schönen Stadt Heidelberg im Bundesland Baden-Württemberg in Deutschland als Kind einer irischen Mutter und eines deutschen Vaters das Licht der Welt. Als er 2 Jahre alt war, entschied sich die Familie in die irische Kleinstadt Killarney zu ziehen. Diese befindet sich im County Kerry, im südwestlichen Teil der grünen Insel. Dort betrieben die Eltern ein Restaurant.

Michael Fassbender
Michael Fassbender von Gage Skidmore unter CC BY-SA 2.0

Seine Muttersprache ist Englisch, zudem beherrscht er die Deutsche Sprache fließend. Trotzdem wird er in seinen deutschsprachigen Filmen von Norman Matt synchronisiert. Als Kind verbrachte er die Ferien gemeinsam mit seiner Schwester in Deutschland und hat deswegen einen engen Bezug zu der Heimat seiner Vaters.


Ausbildung

Als Kind und Jugendlicher besuchte er die Fossa National School und das St. Brendan’s College. Im Alter von 17 Jahren meldete er sich für die Theaterklasse seiner Schule an und entdeckte so die Liebe zur Schauspielerei. Vorher überlegte er sich, dass er sehr gerne Rockstar werden würde. Er spielt Klavier, Gitarre und das Akkordeon. Leider sei er aber für eine Musikkarriere nicht gut genug gewesen, räumte er in einem Interview ein.

Michael Fassbender

Um seinen schauspielerischen Fähigkeiten den letzten Schliff zu geben, begab Michael Fassbender sich schließlich nach Großbritannien an das renommierte „Drama Centre London“. Hier erhielten unter anderem Pierce Brosnan und Russell Brand ihre Ausbildung. Mit 18 schrieb der Rothaarige zusammen mit Bekannten ein Theaterstück in Anlehnung an Quentin Tarantinos „Reservoir Dogs“, in dem Michael Fassbender selbst mitspielte und gleichzeitig Regie führte. Dieses führte er in einem Nachtclub auf.

Filmographie

Nachdem er in verschiedenen Theaterrollen mitwirkte, zog es ihn jedoch bald vor die Kamera. Das Kriegsdrama „Band of Brothers – Wir waren wie Brüder“ war eine seiner ersten, größeren Fernsehrollen.

Nachdem Michael Fassbender mit 22 Jahren die Schauspielschule abbrach, wollte er sein Glück in den USA versuchen Schwierig gestaltete sich am Anfang der Versuch auf die große Kinoleinwand zu gelangen. So ging zum Beispiel die Hauptrolle in Pearl Harbour an Ben Affleck und nicht an ihn. Im selben Jahr bekam er eine Rolle in der US-Fernsehproduktion „Band of Brothers – Wir waren Brüder“, was ihm eine Tür in Hollywood öffnete.

2006 konnte der 1,83 m große Mime seinen ersten Job in einem erfolgreichen Leinwandfilm ergattern: In dem Heldenepos „300“ von Zack Snyder zog Fassbender an der Seite von Gerard Butler in die epische Schlacht um Sparta. Diese Rolle hatte er auch seinem durchtrainierten Waschbrettbauch zu verdanken.

Seinen eigentlichen Durchbruch konnte Michael Fassbender aber mit dem Film „Hunger“ feiern. Hier verkörperte er den in einen Hungerstreik getretenen IRA-Häftlings Bobby Sands. Als Ire konnte er sich natürlich sehr gut mit dieser Rolle identifizieren. Für diesen Film von Steve McQueen speckte der Schauspieler sage und schreibe 20 Kilos ab und hungerte sich auf 58 Kilo runter. Mit dieser Rolle bestach er die Kritiker mit seiner Wandelbarkeit. Nun konnte niemand seine Karriere mehr stoppen. Über Nacht wurde er zu einem der angesagtesten Schauspieler, mit dem jeder Filme drehen wollte.

Mit als erster schnappte ihn sich der Erfolgsregisseur Quentin Tarantino und drehte mit ihm den gefeierten Film „Inglorious Bastards“. Hier verkörperte er an der Seite von keinem geringeren als Brad Pitt den britischen Offizier Archie Hicox. Von nun an konnte er sich vor Angeboten kaum noch retten. Ob als junger Magneto in „X-Men: Erste Entscheidung“ und „X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“, als Android David in Ridley Scotts Alienfilm „Prometheus“, Edward Fairfax Rochester in „Jane Eyre“ oder Carl Gustav Jung in „Eine dunkle Begierde“, Michael konnte sich als einer der gefragtesten Schauspieler Hollywoods etablieren. Dies hat er nach eigener Aussage auch der deutschen Genauigkeit und Beharrlichkeit zu verdanken.

Michael Fassbender - X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

2014 bekam er den Ritterschlag seiner bisherigen Karriere: Für seine Darstellung in „12 Years a Slave“ bekam er seine erste Oscarnominierung. Für „Shame“ wurde er in Venedig 2011 mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet. In diesem Drama konnte man den Hollywoodstar tatsächlich komplett nackt bewundern. In der letzten Zeit verbuchte er große Erfolge an den Kinokassen als Apple-Gründer Steve Jobs im gleichnamigen Film oder in der Computerspielverfilmung „Assasin´s Creed“ in der er einen Verbrecher spielte, durch eine Maschine ins mittelalterliche Italien reiste. Dieses Jahr wird er in einem weiteren Kassenschlager zu sehen sein: Abermals darf er den Androiden David in Alien:Covenant mimen.

Liebe

Seit 2014 ist er mit seiner schwedischen Schauspielkollegin Alicia Vikander liiert. Gefunkt hat es, wie könnte es auch anders sein, am Set zu dem Film „The Light Between Oceans“. Gedreht wurde das Drama in der Abgeschiedenheit Neuseelands. Dort kamen sie sich beim abendlichen Grillen und Musik hören näher. Die Schauspieler halten ihr Privatleben so gut es geht aus der Öffentlichkeit heraus, deshalb sind die gemeinsamen Auftritte sehr rar. Gemeinsame Auftritte auf roten Teppichen meiden sie daher auch. Letztes Jahr hatte man aber einmalig Gelegenheit sie als Paar zu bestaunen. Beim Oskargewinn von Alicia Vikander konnte die Klatschpresse sogar einen Kuss von beiden Schauspielern fotografieren. Früher sagte man dem Frauenschwarm allerlei Affären und Liebeleien nach. Zoe Kravitz und Naomi Campbell sollen zu seinen Verflossenen gehören.

Luxus und Lifestyle

Auch wenn er einen Großteil seiner Zeit in Los Angeles verbringt, Michael nennt London nach wie vor sein Zuhause. Noch immer besitzt er das großes Haus im Osten von London, dass er sich zum Anbeginn seiner Karriere kaufte. In diversen Interviews gibt er sich bodenständig und bescheiden. Fassbender ist oft auf Reisen und legt keinen Wert auf 5 Sterne Hotels. Auch kann der Schauspieler kaum Geld ausgeben, da er ständig arbeite oder unterwegs sei.

Zu seinen kostenintensiven Hobbies zählen Motorräder und Autos. Sein erstes Motorrad leistete er sich 2006 und kann seitdem kaum die Finger von seinem Bike lassen. Quer durch Europa fuhr er bereits damit.

Michael Fassbender Harley Davidson V-Rod
Michael Fassbender auf seiner Harley Davidson V-Rod – by fassinatingfassbender.com

Auch hat sich der große Autonarr ein ganz besonderes Liebhaberstück gegönnt: Er fährt einen schwarzen Porsche 356. Gerne begibt er sich ab und an auf Rennstrecken und hat Spaß am austesten der PS starken Wagen. So geschehen auf der Rennstrecke in Montreal, wo er sich in den Pausen des anstrengenden Filmdrehs mit einer Fahrt im Mustang GT entspannte.

Seit kurzem ist Michael Fassbender auch als Rennfahrer in der Rennserie der North American Ferrari Challenge zu sehen, wo er seine erste Runde absolvierte. Diese Rennserie ist speziell für Ferrari-Kunden, die eine Leidenschaft fürs fahren haben. Im letzten Jahr hat er bereits das Ferrari Fahrprogramm „Corso Pilota“ absolviert. Jetzt fährt er dort den Ferrari 488 Challenge. Er war schon seit seiner Kindheit ein Ferrari Fan und besonders Fan von Michael Schumacher.

Michael Fassbender als Rennfahrer in der Rennserie der North American Ferrari Challenge

Vermögen und Verdienst von Michael Fassbender

Für das Jahr 2017 schaffte es der bescheidene Michael sogar auf Platz 1 der bestbezahlten Schauspieler der Welt. Dies wurde aktuell am 5.5.17 von dem Magazin „People with Money“ veröffentlicht. Demnach erwirtschaftete er zwischen April 2016 und April 2017 sage und schreibe 96 Millionen Dollar!

Sein geschätztes Gesamtvermögen beläuft sich auf die unvorstellbare Summe von 275 Millionen Dollar. Dieses Geld verdankt er nicht nur seiner schauspielerischen Leistung sondern auch diversen Sponsoren, zahlreichen Immobilien- und Aktiengeschäften. Zudem ist er Besitzer einer eigenen Restaurantkette (Fat Fassbender Burger) in Berlin, vertreibt seine eigene Vodkamarke „Wonderfassbender“ in Deutschland, hat seine eigene Parfumkreation auf dem Markt und ist in seiner Heimatstadt Heidelberg stolzer Besitzer der Fußballmannschaft „Heidelberg Angels“

Gespannt kann man auf die Zukunft des Schauspielers sehen, eines ist jedoch sicher: finanziell hat der sympatische Deutsche ausgesorgt.

KEINE KOMMENTARE

Deine Meinung?