Vermögen und Verdienst von Snoop Dogg

Geschätztes Vermögen: 150 Millionen Euro

Snoop Dogg ist nicht nur einer der erfolgreichsten Rapper der USA, sondern auch einer der bestbezahlten. Sein Vermögen umfasst mehrere Millionen US-Dollar. Der Musiker verdient dabei nicht nur als Rapper sein Geld, sondern ist gleichzeitig als Schauspieler, Produzent und Medienmogul tätig. Obwohl sein jährlicher Verdienst schwankt, verdient der Musiker mehrere Millionen Dollar im Jahr.

Vermögen und Verdienst von Snoop Dogg
Classy Snoop Dogg von Bob Bekian unter CC BY-SA 2.0

Erfolgreichster Rapper der USA

Calvin Cordozar Broadus Jr., besser bekannt unter seinem Künstlernamen Snoop Dogg, ist einer der erfolgreichsten Rapper in den USA. Obwohl sein genauer Verdienst mitsamt seinem Privatvermögen nicht bekannt ist, soll der Rapper, Schauspieler, Produzent und Medienmogul rund 129 Millionen Euro bzw 150 Millionen US-Dollar besitzen. Andere Quellen wiederum behaupten, sein tatsächliches Vermögen betrage sogar 160 oder 275 Millionen US-Dollar. Sein Vermögen setzt sich hierbei aus all seinen Tätigkeiten zusammen, wobei er mit seiner Musik bisher am meisten verdient. Jedoch ist nicht immer bekannt, wie hoch beispielsweise seine Schauspielergagen ausfallen, sodass eine genaue Auflistung seines Verdienstes bzw. Privatvermögens nicht möglich ist.


Kleiner Anfang

Snoop Doog ist bereits seit den 1990er Jahren in der Rap-Szene tätig. Seine ersten Lieder veröffentlichte er unter dem Künstlernamen Snoop Doggy Dogg 1992 in Form von Gastbeiträgen auf dem Album „The Chronic“ von Rapper Dr. Dre. 1993 folgte schließlich sein erstes Soloalbum „Doggystyle“. Ebenfalls folgte ein Vertrag mit dem Label Death Row Records. Allein in den USA wurden vier Millionen Exemplare des Debütalbums verkauft, welches sich auf Platz 1 der Billboard 200 Charts platzierte. 1996 kam schließlich mit großer Verzögerung sein zweites Album „Tha Doggfather“, welches sich ebenfalls an den Chartspitzen platzierte.

1998 passierte die Trennung von Death Row Records und das Streichen des „Doggy“ aus seinem Künstlernamen. Snoop Dogg wechselte zum Label „No Limit Records“, unter welchem er 1998 „Da Game Is to Be Sold, Not to Be Told“, 1999 „No Limit Top Dogg“ und 2000 „Tha Last Meal“. „Da Game Ist o Be Sold, Not to Be Told“ sowie „No Limit Top Dogg“ landeten beide ebenfalls auf Platz Eins der Charts und verzeichnete etliche Gastauftritte.

Comeback mit Erfolg

Mit 2002 musste Dogg musikalisch einige Rückschläge einstecken. Sein Ende 2002 erschienenes Album „Paid tha Cost to Be da Bo$$“ verschaffte ihn letztendlich ein Comeback. Das Album wurde über sein eigenes Label Doggy Style Records sowie Priority Records (EMI) veröffentlicht. Gemeinsam mit seinen Freunden Nate Dogg und Warren G veröffentlichte er 2004 zudem das Album „The Hard Way“, welches zunächst sehr erfolgreich war, schließlich schnell aus den Charts verschwand. Nur vier Monate später brachte Dogg sein siebtes Soloalbum „R&G (Rhythm & Gangsta)“: The Masterpiece“ heraus, welches beim Label The Neptunes produziert wurde.

Snoop Dogg
Snoop Dogg von Jason Persse unter CC BY-SA 2.0

Bereits 2006 verzeichnete Snoop Dogg ein jährliches Einkommen von 17 Millionen sowie ein Vermögen von rund 170 Millionen US-Dollar. In diesem Jahr veröffentlichte der Rapper ebenfalls sein nächstes Album „Tha Blue Carpet Treatment“. Das 2008 erschienene Album „Ego Trippin‘“ war zudem das erste Album Snoop Doggs, auf welchem keine Gastauftritte vertreten waren. Das 2009 herausgebrachte Album „Malice n Wonderland“ hingegen war der größte musikalische Flop des Rappers, da es das schlecht verkaufteste Album seiner gesamten Karriere wurde. Nach einigen Zusammenarbeiten mit anderen Künstlern folgte 2011 „Doggumentary“, welches Platz 8 der Charts erreichte und seine Karriere wieder ankurbelte.

Erfolg als Musiker, Produzent und Schauspieler

2013 vollzog Dogg einen kurzzeitigen Wandel und veröffentlichte aufgrund seines 2012 statt gefundenen Jamaika-Aufenthalts das Reggeaalbum „Reincarnated“. Die Veröffentlichung erfolgte unter seinem neuen Künstlernamen Snoop Lion. Seine 2015 bzw. 2016 herausgebrachte Alben „Bush“ und „Coolaid“ jedoch wurden wieder unter seinem ursprünglichen Künstlernamen vermarktet.

Zusätzlich zu seinen eigenen Musikertätigkeiten produzierte Dogg seit Beginn seiner Karriere andere Künstler. Diese waren großteils als Gastkünstler auf seinen eigenen Alben vertreten. Viele seiner produzierten Gruppen lösten sich jedoch schnell aufgrund verschiedener Gründe wie ausbleibenden Erfolg wieder auf.

Neben seiner Musikkarriere trat Dogg mehrfach in unterschiedlichen Filmen auf und war Hauptdarsteller seiner eigenen Reality-Show mit Namen „Snoop Dogg‘s Father Hood“. Seine Schauspielgage für den Film „Starsky and Hutch“ allein betrug 2004 500.000 $. Durch seine verschiedenen Anteile an Restaurants und Bekleidungsunternehmen sowie seiner Tätigkeit als Vorsitzender bei Priority Records erhält er weitere Einnahmen. 2014 allein betrug sein Verdienst durch diese Tätigkeiten 75 Millionen US-Dollar. Ein zusätzliches Einkommen erhält der Rapper durch seinen Namen. Produkte wie die App Snoopify oder seine eigenen Cannabisprodukte sorgen für mehrere Tausend Dollar Verdienst jede Woche.

Privatvermögen und Verdienst in Millionenhöhe

Sein jährlicher Verdienst jedoch schwankt stark. 2016 soll dieser rund 96 Millionen Dollar betragen haben. Dieser setzt sich aus all seinen Verdienstmöglichkeiten zusammen und beschränkt sich nicht nur auf seine Musikkarriere. Seit Beginn seiner Karriere hat sich das Vermögen des Musikers jährlich im Durchschnitt um 10 Millionen Dollar vermehrt. Mit seinem ersten Album verdiente er bereits 6 Millionen Dollar. Sein gesamter Verdienst während der 1990er-Jahre betrug ungefähr weitere 9 Millionen US-Dollar. Sein Verdienst während der 200er Jahre durch seine Musik betrug allein 20 Millionen Dollar. Einen zusätzlichen Verdienst erhält Dogg anhand seiner bekanntesten Songs, welche vor allem von Radiosendern gespielt wird. Dieser Verdienst auf regulärer Basis beträgt über 2 Millionen Dollar.

Anhand seiner unterschiedlichen Einnahmequellen und klugen Anlagen vermehrte sich der Besitz von Snoop Dogg jährlich. 2011 betrug sein Privatvermögen noch 110 Millionen US-Dollar, im Jahr darauf bereits 120 Millionen. 2014 konnte er 135 Millionen US-Dollar sein Eigen nennen, 2015 beinahe 150 Millionen Dollar. Mit rund 160 Millionen US-Dollar war sein bisheriges Privatvermögen 2016 sein bisher größter Besitz.

KEINE KOMMENTARE

Deine Meinung?