Vermögen von Uli Hoeneß

Geschätztes Vermögen: 300 Millionen Euro

Uli Hoeneß Vermögen
FC Bayern Munchen president Uli Hoeness during his short autograph-session in Minsk before the BATE-FCB match.jpg von Zac Allan unter CC BY-SA 3.0 (Bearbeitet)

Dass Uli Hoeneß sich über die Jahre ein Vermögen in Höhe von mehreren hundert Millionen Euro aneignen konnte, beweiste zuletzt der Steuerskandal, der ihm teuer zu stehen bekam. Allein die Anwaltskosten werden auf 250.000 € geschätzt, wohingegen die Gerichtskosten im Vergleich dazu gerade einmal mit 15.000 € einschlugen.

Zusätzlich musste er insgesamt 40 Millionen Euro an die Staatskasse zurückzahlen. Wie hoch das Uli Hoeneß Vermögen wirklich ist, darüber sind sich die Experten uneinig. Das Schweizer Nummernkonto diente laut seiner eigenen Aussage mehr als „Zockerkonto“, auf dem 2005 hätten zeitweise 154 Millionen gelegen haben sollen.


Schon als Profifußballer verdiente er in jungen Jahren gutes Geld als Stürmer des FC Bayern und der Nationalmannschaft. Die Nachwirkungen einer Knieverletzung sorgten zwangsläufig dafür, dass er seine Fußballkarriere an den Nagel hängen musste, was ihm jedoch eine Stelle im Management des Vereins bescherte. Er war mit seinen damals 27 Jahren der jüngste Manager der Fußball-Bundesliga. Seitdem ging es mit dem FC Bayern München, der aus wirtschaftlicher Sicht schlecht aufgestellt war, bergauf. Es folgten zahlreiche Meisterschaften und internationale Erfolge und so wurde Hoeneß ein echter Allrounder im Verein – von den Zuständigkeiten für die Lizenzspieler-Angelegenheiten über Sponsoring bis hin zum Aufsichtsratsvorsitzenden der AG.

1985 gründete Uli Hoeneß mit Werner Weiß seine Wurstfabrik „HoWe Wurstwaren“, das besonders für die Nürnberger Rostbratwurst bekannt ist. Heute führt sein Sohn Florian Hoeneß die Firma, seine Tochter Sabine ist die persönlich haftende Gesellschafterin der KG. Bekannte Abnehmer sind Aldi, das Bierzelt von „Feinkost Käfer“ auf dem Oktoberfest, McDonald’s (Nürnburger) und zahlreiche weitere Lebensmittelkonzerne. Beschäftigt werden heute 350 Mitarbeiter bei einer Produktionsfläche von 8.000 Quadratmetern und einer täglichen Wurstproduktion von 4 Millionen Stück. Der Jahresumsatz soll zwischen 45 und 55 Millionen Euro liegen.

Uli Hoeneß Anwesen

Seit 2006 besitzt Uli Hoeneß ein Haus in Bad Wiessee im oberbayerischen Landkreis Miesbach am Westufer des Tegernsees, das er zwischen den stressigen Geschäftsstunden mit seiner Frau Susi als Rückzugsort nutzt. Dabei erhält die Gemeinde Bad Wiessee mehrere Millionen Euro aus der Hoeneß auferlegten Steuerrückzahlung, die trotz ihrer hohen Verschuldung in Höhe von 31,6 Millionen Euro als Ort der Schönen und Reichen gilt. Auch Prominente wie Philipp Lahm, Ex-Kanzlerberater Horst Teltschik, Airbus Group CEO Thomas Enders und in naher Zukunft wohl auch Manuel Neuer besitzen hier ein Anwesen. Das Gesetz sieht folgende Verteilung der Steuerrückzahlung vor: Jeweils 11,56 Millionen Euro gehen an das Bundesland Bayern und den Bund, 4,08 Millionen Euro an seine Gemeinde Bad Wiessee und 1,2 Millionen Euro in den „Soli-Topf“.

Uli Hoeneß Fahrzeug

Zu seiner Zeit als Bayern-Manager fuhr Uli Hoeneß einen schwarzen Audi RS6 Avant als Dienstwagen. 580 PS, 4991 cm³ Hubraum, abgeregelt bei 250 km/h und in 4,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Dank des Sponsorenvertrages hatte er jahrelang Zugang zu vielen exklusiven Autos der deutschen Qualitätsmarke. Sämtliche Vereinsfunktionäre und Spieler erhalten als Bestandteil des bereits seit 2002 bestehenden Vertrages zwischen dem Fc Bayern und Audi hochkarätige Dienstwagen. Unter anderem Franck Ribéry, Dante und auch Trainer Pep Guardiola entschieden sich für einen nagelneuen S8 mit satten 520 PS unter der Haube, wohingegen es Arjen Robben und Mario Götze eher geländegängiger mögen und einen Q7 wählten.

Uli Hoeneß Verdienst für den Fc Bayern München

1978 vermittelte Hoeneß, damals sogar noch als Spieler, einen Sponsorenvertrag mit Magirus-Deutz, damit der Verein mit dem erhaltenen Geld Paul Breitner, ein guter Freund von Hoeneß, von Eintracht Braunschweig zurück zu den Bayern holen konnte. Die beiden kannten sich bereits aus der gemeinsamen Zeit bei der Jugendnationalmannschaft. Als Hoeneß den Verein übernahm, gab es einen Jahresumsatz von gerade einmal 12 Millionen DM und 7 Millionen DM Schulden. Als er 2009 als Manager abtrat und zum Präsidenten ernannt wurde, arbeiteten die Bayern wirtschaftlich höchst profitabel mit einem Umsatz von 400 Millionen Euro pro Jahr.

5 spannende Fakten über Uli Hoeneß

  • Im Alter von 30 Jahren überlebte er 1982 als einziger von vier Passagieren einen Flugzeugabsturz
  • In seinen jungen Jahren lief er die 100 Meter in 11 Sekunden und galt als schnellster Stürmer Europas
  • Im Zuge des Steuerskandals gab er an, damals unter Börsensucht gelitten zu haben
  • Wartenden Journalisten vor seinem Haus ließ er während der Steueraffäre Wurstsemmel bringen
  • Hoeneß hat eine sehr soziale Ader. So spendete er schon hunderttausende Euro an soziale Einrichtungen

Weitere Artikel aus dieser Kategorie

KEINE KOMMENTARE

Deine Meinung?