Die (vermutlich) zehn reichsten Staatsmänner der Welt

Sie woll­ten schon immer mal wis­sen, wel­cher (Ex-)Staatschef die Reichtümer des Landes am effek­tivs­ten in sei­ne eige­nen Reichtümer ver­wan­delt hat? Sie inter­es­siert, wel­cher Präsident es so rich­tig kra­chen las­sen könn­te? Sie wol­len sicher gehen, beim nächs­ten Galadiner die Superreichen nicht zu über­se­hen? Unsere Liste "Die (ver­mut­li­ch) zehn reichs­ten Staatsmänner der Welt" an, die wir im fol­gen­den für Sie zusam­men­ge­stellt haben, gibt Auskunft.

10.Der Fußballfan

Miguel Juan Sebastián Piñera Echenique
Miguel Juan Sebastián Piñera Echenique | Gran Parada Militar del Bicentenario von Gobierno de Chile unter CC BY 2.0

Miguel Juan Sebastián Piñera Echenique hat für Mitteleuropäer nicht nur einen wohl­klin­gen­den Namen, son­dern für sei­nen Bankmanager auch ein wohl­klin­gen­des Bankkonto. Der geschätz­te Kontostand des Ex-Präsidenten von Chile beträgt nach Angaben aus „gewöhn­li­ch gut infor­mier­ten Kreisen" 2,4 Milliarden US-Dollar. Nebenbei ist Echenique Eigentümer des loka­len TV-Senders Chilevisión. Das gereich­te ihm bestimmt nicht zum Nachteil, als er 2010 zum chi­le­ni­schen Staatsoberhaupt gewählt wur­de. Vielleicht gab für sei­nen Wahlerfolg aber auch den Ausschlag, dass der frü­he­re Unternehmer gro­ße Anteile an Chiles popu­lärs­tem Fußballklub "Colo Colo" besitzt. Die Presse sprach von Echenique zeit­wei­se als dem "Berlusconi Chiles".

9.Der Bergbauer

König von Marokko Mohammed Ben Al-Hassan, Mohammed VI.
König von Marokko Mohammed Ben Al-Hassan, Mohammed VI. | Wikipedia von der Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika

Nur wenig rei­cher (ca. 100 Millionen US-Dollar) als der chi­le­ni­sche Ex-Präsident ist der König von Marokko Mohammed Ben Al-Hassan, auch als Mohammed VI. bekannt. Bei Mohammed Ben Al-Hassan stimmt der Spruch "reich wie ein König" bis ins Detail. Der marok­ka­ni­sche Herrscher erb­te sein Vermögen in Höhe von geschätz­ten 2,5 Milliarden US-Dollar im Jahre 1999, als sein Vater starb und Mohammed VI. die Thronfolge antrat. Leider ist das marok­ka­ni­sche Volk mit Mohammed VI. nicht so glück­li­ch wie sein Bankmanager, denn seit Mohammed VI. sein Amt ange­tre­ten hat, herr­schen in Marokko in ver­mehr­tem Maße auch Korruption und Aufstände, und vie­le Versprechen gegen­über der Bevölkerung wur­den gebro­chen. Selbst wenn Mohammed VI. eines Tages mal nicht mehr König sein soll­te, wäre er immer noch einer der reichs­ten Menschen Afrikas, hält er doch gro­ße Anteile an der ONA-Gruppe, wel­che im Bergbau und im Einzelhandel aktiv ist.

8.Der Medienmensch

Hamad bin Chalifa Al Thani
Hamad bin Khalifa Al Thani von www.kremlin.ru unter CC BY 3.0

Wie könn­te man behaup­ten, dass Katar eines der reichs­ten Länder der Welt ist, gin­ge nicht der Präsident des Landes, Hamad bin Chalifa Al Thani, sei­nes Zeichens Emir von Katar, mit gutem Beispiel vor­an? Mit einem Vermögen von geschätz­ten 2,5 Milliarden US-Dollar ist die Nummer 8 auf unse­rer Liste zwar nicht wirk­li­ch rei­cher als der König von Marokko.

Hamad bin Chalifa Al Thani hat aber durch sei­nen Einfluss im TV-Sender Al Jazeera der­zeit mehr media­le Macht und Aufmerksamkeit. Nebenbei inter­es­siert auch er sich für Fußball, und möch­te bereits seit län­ge­rem einen Club – so in der Größenordnung von Manchester United – kau­fen. Vielleicht hat ja zufäl­lig gera­de jemand einen Fußballclub zu ver­kau­fen. Hamad bin Chalifa Al Thani hat übri­gens eine gros­se Familie mit drei Ehefrauen und 27 Kindern.

7.Der Namenskönig

Hans Johannes Adam Ferdinand Alois Josef Maria Marco d'Aviano Pius von und zu Liechtenstein
Fürst Hans-Adam II. von und zu Liechtenstein von GuentherZ unter CC BY 3.0

Der Name der Nummer 7 unse­rer Reichenparade ist lang, sehr lang – sogar län­ger als die Breite der Ziffern auf sei­nem Kontoauszug: es han­delt sich um den Fürst von Liechtenstein: „Gestatten, Hans Johannes Adam Ferdinand Alois Josef Maria Marco d'Aviano Pius von und zu Liechtenstein“. Der Fürst sam­melt nicht nur Kunstwerke, son­dern ist neben­bei auch noch Eigentümer der LGT-Bankengruppe. Da kommt so eini­ges zusam­men – geschätz­te rund 4 Milliarden US-Dollar, um gen­au zu sein. Im Jahre 2004 hat Fürst Hans eini­ge Geschäfte sei­nem Sohn Alois über­ge­ben, was ihm finan­zi­ell nicht viel aus­ma­chen dürf­te: die Familie ver­fügt über ein Vermögen von geschätz­ten 7,6 Milliarden US-Dollar und dürf­te damit zu einem der reichs­ten Adelsgeschlechter in Europa zäh­len.

6.Der Seemann

Mohammed bin Rashid Al Maktoum
Mohammed bin Rashid Al Maktoum | ITU Telecom World 2012 von ITU Pictures unter CC BY 2.0

Der Emir von Dubai, Mohammed bin Rashid Al Maktoum, ist zwar per­sön­li­ch nicht wirk­li­ch rei­cher als der Fürst von Liechtenstein, ver­fügt dafür aber mehr Frauen. Einige der Frauen des Emirs und Vizepräsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate stam­men ihrer­seits aus könig­li­chen Familien, und dar­über­hin­aus hat der Emir vier sei­ner eige­nen Töchter in könig­li­che Familien ver­hei­ra­tet, so dass er auf ein Vermögen von geschätz­ten rund 44 Milliarden US-Dollar zurück­grei­fen kann. Außerdem ist Mohammed bin Rashid Al Maktoum Hauptaktionär der Dubai Holding und ver­fügt damit als Einzelperson über eine der größ­ten zusam­men­hän­gen­den Ländereien der Welt. Alles zusam­men reicht jeden­falls, um mit sei­ner Yacht, der zweit­größ­ten Privatyacht der Welt, ohne Parkprobleme theo­re­ti­sch über­all anle­gen zu kön­nen.

5.Der Chef

Khalifa bin Zayed Al Nahyan
Khalifa bin Zayed Al Nahyan | President Zuma meets the HH Sheik Mohammewd Bin Zayed Al Nahyan von GovernmentZA unter CC BY-ND 2.0

Wenn der Vizepräsident der Vereinigten Arabischen Emirate schon so reich ist, muss deren Präsident, Khalifa bin Zayed Al Nahyan, natür­li­ch noch rei­cher sein. Khalifa ver­fügt über ein beein­dru­cken­des per­sön­li­ches Vermögen von geschätz­ten 15 Milliarden US-Dollar. Als Oberhaupt der VAE ist er seit 2004 im Amt, doch nimmt er prak­ti­sch bereits seit 1994 poli­ti­schen Einfluss. Als Eigentümer des Unternehmens Athe bu Dhabi Investment Authority hat sei­ne Familie ein Vermögen von geschätz­ten rund 150 Milliarden US-Dollar.

4.Der edle Spender

Der König von Saudi-Arabien, Abdullah bin Abdulaziz Al Saud
Der König von Saudi-Arabien, Abdullah bin Abdulaziz Al Saud von Cherie A. Thurlby

Der König von Saudi-Arabien, Abdullah bin Abdulaziz Al Saud, belegt den drit­ten Platz auf der Liste der reichs­ten Monarchen der Welt und den vier­ten Platz auf unse­rer Liste. Abdullah bin Abdulaziz Al Saud liebt es, von sei­nem geschätz­ten Vermögen von rund 18 Milliarden US-Dollar an und zu mal etwas für kari­ta­ti­ve Zwecke zu spen­den – es bleibt ja noch genug übrig.

3.Der Autofan

Hassanal Bolkiah, Sultan von Brunei
Hassanal Bolkiah, Sultan von Brunei | Sultan Hassanal Bolkiah dari Kesultanan Brunai Darusalam von APEC 2013 unter CC BY 2.0

So klein das Land, so reich der Sultan. Die Rede ist natür­li­ch von Hassanal Bolkiah, dem Sultan von Brunei. Sultan Haji Hassanal Bolkiah Mu'izzaddin Waddaulah Ibni Al-Marhum Sultan Haji Omar Ali Saifuddien Sa'adul Khairi Waddien, so sein vol­ler Name, liebt schnel­le und sel­te­ne Autos, und sei­ne Sammlung kann sich wirk­li­ch sehen las­sen. Mit geschätz­ten rund 20 Milliarden US-Dollar reicht das Geld dann auch noch für den Sprit.

2.Der Beständige

Bhumibol Adulyadej, der König von Thailand
Bhumibol Adulyadej, der König von Thailand (Courtesy Buckingham Palace during Royal Visit with Her Majesty Queen Elizabeth II)

Thailand ver­fügt nicht nur para­die­si­sche Strände, son­dern hat auch eines der reichs­ten Staatsoberhäupter der Welt: Bhumibol Adulyadej, der König von Thailand, regiert das Land seit 1946 und ist damit nicht nur eine der am längs­ten regie­ren­den Personen der Welt, son­dern kann auch einen auf wirk­li­ch dicke Hose machen. Er hat näm­li­ch ein eige­nes Finanzbüro, das sein Vermögen in Höhe von geschätz­ten rund 30 Milliarden US-Dollar ver­wal­tet. Außerdem ist Bhumibol Adulyadej Eigentümer eini­ger Unternehmen wie z.B. Siam Cement, dem größ­ten thai­län­di­schen Industriekonglomerat und neben­beu noch Großgrundbesitzer im Umland von Bangkok, der thai­län­di­schen Hauptstadt.

Update: Bhumibol Adulyadej ist am 13. Oktober 2016 in Bangkok ver­stor­ben

1.Der Überraschungssieger

Wladimir Putin, Präsident von Russland
Wladimir Putin, Präsident von Russland von Andreas Klamm unter (CC BY-SA 2.0

Auf Platz eins unse­rer Liste steht jemand, den wir – ehr­li­ch gesagt – dort nicht erwar­tet hät­ten. And the Winner is: der der­zei­ti­ge Präsident der Russischen Föderation, Wladimir Putin. Mit einem geschätz­ten Vermögen von über 40 Milliarden US-Dollar ist Putin der reichs­te Präsident der Welt. Putin sagt, er habe im Jahre 2007, zum Zeitpunkt der Wahlen in Russland, mit einem sehr klei­nen Vermögen von 150.000 US-Dollar ange­fan­gen. Anscheinend hat Putin sein Geld recht gut ver­mehrt, reicht es doch für der­zeit 11 Luxusyachten. Schätzungen gehen sogar davon aus, dass Putins Vermögen fast 70 Milliarden US-Dollar beträgt, rech­net man sei­ne Beteiligungen an eini­gen gro­ßen rus­si­schen Unternehmen wie am Ölkonzern Surgutneftegas und am Erdgasmonopolisten Gazprom mit ein.

Fehler gefun­den? Markiere die Textpassage und drü­cke anschlie­ßend STRG + ENTER, um den Fehler zu mel­den.

Weitere Artikel aus dieser Kategorie

1 KOMMENTAR

Deine Meinung?