8 tägliche Angewohnheiten erfolgreicher Menschen

Angewohnheiten-für-den-Erfolg
© num_skyman / Shutterstock.com

„Ziele finden, setzen und erreichen“ lautet das Motto, um im Leben zum Erfolg zu kommen. Erfolg ist nicht vom IQ, der Abstammung oder der Größe des Bankkontos abhängig, sondern von den Angewohnheiten, die uns jeden Tag einen Stück weiterbringen können. Wie folgt 8 tägliche Angewohnheiten erfolgreicher Menschen.

Selbstkritisches und reflektierendes Denken

Bei der Schaffung von Erfolg geht es vor allem um kritisches Denken. Dies ist leichter gesagt als getan, denn wir Menschen sind von Natur aus Freunde der Bequemlichkeit. Frei nach dem Motto „Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus“ geben sich erfolgreiche Menschen bewusst nicht nur mit Menschen ab, die sämtliche derer Auffassungen teilen.

Immer in der Zukunft leben

Erfolgreiche Menschen sind keine Zauberer, die die Zukunft voraussagen können. Dennoch geschieht auf täglicher Basis der Versuch, zukünftige Trends und Herausforderungen zu prognostizieren, die die Zukunft bringen mag. Steve Jobs gilt als Paradebeispiel für diese Denkweise. Er schien zu wissen was wir Menschen möchten, ehe wir es selbst wussten.

Wissensstand täglich erweitern

Die wohl häufigste Rechtfertigung einer nicht vollzogenen Sache ist die Aussage, dass man zu wenig Zeit habe. Doch erfolgreiche Menschen haben wohl den kritischsten Zeitplan. Sie sind tatsächlich diejenigen, die diese Aussage am wenigsten tätigen. Die Gesundheit und das Wohlbefinden wird hinter den Erfolg gestellt.

Gesund ernähren

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung ist das A und O des täglichen Erfolgs. Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages. Eine Theorie besagt, dass dieses das Hungergefühl den Tag über stille und daher auch die Wahrscheinlichkeit von Überernährung und schlechter Ernährungsgewohnheiten am Mittag senke.

Dankbarkeit zeigen

Dankbarkeit zeigen ist nicht nur ein Werkzeug der erfolgreichen Menschen, sondern sollte das aller Menschen sein. Selbst Kleinigkeiten wie eine Dankeskarte können für eine überaus positive Meinung sorgen.



To-Do-Liste als Gedächtnisstütze

Einer Recherche zufolge machen sich über 80 % der wohlhabenden Menschen tagtäglich eine To-Do-Liste, um die wichtigsten Ziele auf einen Blick zu haben. Die bekannte Selbstmanagement-Methode „Getting Things Done“ führt als Grundsatz, dass sämtliche zu erledigende Tätigkeiten außerhalb des Kopfes in einem vertrauenswürdigen System ausgelagert werden sollen.


Erreichbare und realistische Ziele setzen

Ob wir es wahrhaben wollen oder nicht, wir setzen uns stets Ziele für uns selbst. Diese Ziele sind oftmals nicht spezifisch genug. Erfolgreiche Menschen setzen sich konsequent spezifische, erreichbare Ziele. Thomas Corley sagte, dass die Wünsche oder Träume in überschaubare Aufgaben aufgeschlüsselt werden müssen.


Den Fortschritt messen

Das Erreichen von Zielen wird viel schwieriger, wenn es keinen Maßstab gibt, um die Fortschritte zu messen. Was auch immer das sein mag – Gewicht verlieren, einen Roman schreiben oder ein eigenes Business starten – mit einem klaren Ziel vor den Augen kann mehr erreicht werden.

KEINE KOMMENTARE

Deine Meinung?