Authors Beiträge vonRedaktion

Redaktion

331 POSTS 16 KOMMENTARE

Sport ist der weltweit wohl beliebteste Zeitvertreib. Sport ist ein wichtiger Bestandteil der Gesellschaft, nicht nur weil er der Unterhaltung dient, sondern auch lehrt. Bei sportlichen Großereignissen wie den Olympischen Spielen lernen wir die Menschen aus anderen Ländern und Kulturen kennen, wo jeder hat den gleichen Willen zum Erfolg mitbringt.

Ursprünglich wurde der Sport dadurch definiert, das dessen Ausführung nicht des Geldes wegen geschieht. Bei einigen Sportarten stehen heute vorwiegend die wirtschaftlichen Interessen im Vordergrund. Uns interessieren in diesem Artikel in erster Linie die Sportarten, die ein hohes eigenes Investitionsvermögen fordern, um sich eine Karriere bahnen zu können.

5.Reitsport

Reiten
© Springreiten von Dirk Vorderstraße unter CC BY 2.0

Reiten ist ein Traum vieler Kinder. Im professionellen Reitsport wird zwischen Dressurreiten, Springreiten und Vielseitigkeitsreiten unterschieden. Eine Person mit mittlerem Einkommen wird zwar in der Lage sein ein normales Pferd zu kaufen, der Weg bis zu Olympia ist allerdings noch weit. Das Pferd muss gepflegt, ausgebildet und trainiert werden, zu Events und Stallungen gebracht werden, vom Tierarzt untersucht und gefüttert werden, sodass die Unterhaltung eines solchen dressierten Pferdes mehr laufende Kosten veranschlagen kann als andere in 2-3 Jahren verdienen. Das Sprungpferd Palloubet d’Halong ist mit einem Wert von 11 Millionen Euro das teuerste Pferd der Welt.

4.Polo

Polo
© Coutts Polo Chester von Paul unter CC BY 2.0

Polo gilt als Sport der Elite. Menschen, die diesen exklusiven Sport gelegentlich auf Bildern dargestellt bekommen, werden als Charakteristikum wohl die im Abercrombie und Fitch-Outift durch die Landschaft reitenden Männer aufführen. Diese Vorstellung ist nicht ganz falsch. Die Pferde müssen wie im Reitsport gepflegt, gefüttert, transportiert und sogar während des Spiels mehrfach gewechselt werden, um die Belastung für die Tiere erträglicher zu machen. Für ein gut trainiertes Pferd können gut und gerne 20.000 € auf den Tisch gelegt werden.

3.Formel 1

Formel 1
© IMG_5764 von Cord Rodefeld unter CC BY-SA 2.0

Die Formel 1 zählt mit Sicherheit zu den Sportarten, die neben dem eigenen Talent auch ein hohes Investitionsvolumen erfordert, ehe man in der Oberklasse des Motorsports angelangt. Viele Profi-Rennfahrer legen den Grundstein ihrer Karriere mit Triumphen bei Kartrennen im Alter von 5-6 Jahren. Finanziert wird dieses im Vergleich recht teure Vermögen zumeist durch die Eltern, da man in diesem Alter selbst wohl kaum schon Geld verdient. Bis die ersten Sponsoren auf einen aufmerksam werden und finanziell fördern, können viele Jahre vergehen, die Geduld erfordern. Viele Rennställe leben dabei am Existenzminimum, da neben den ganzen Mitarbeitern auch die teuren Fahrzeugteile finanziert werden müssen. Ein durchschnittlicher Formel 1 – Wagen kostet rund 1 Millionen Dollar.

2.Segeln

Segeln
© Sailing boats von Daniel Mösch unter CC BY-ND 2.0

Auch Segeln ist ein sehr teures Vergnügen, zumindest wenn wir vom Wettkampfsport sprechen. Die sogenanten Segelregattan wie beispielsweise der berühmte America’s Cup fordern hohe Rahmenbedingungen. Ein Team benötigt einen Millionenetat, um an solchen Wettbewerben teilnehmen zu können. Es muss das Boot, die Unterhaltung, die Versicherung, der Transport und auch Meldegebühren bezahlt werden. Die Riesen-Katamarane erreichen Geschwindigkeiten von über 80 Stundenkilometer, was mit den Unterhaltskosten eines Hobbyseglers (wenige tausend Euro im Jahr) kaum vergleichbar ist.

1.Whitianga Festival of Speed

Whitianga Festival of Speed
© Untitled von Fabio unter CC BY-SA 2.0

Die jährlich in Neuseeland stattfindende Veranstaltung umfasst mehrere Sportarten, wobei es nur um ein Thema geht: Speed. Neben Helikopter Rennen, Offshore Powerboat Rennen, Jet Ski Rennen oder gerne auch (wie auf dem Foto abgebildet) Helikopter gegen Rallye-Car Rennen erfreut sich auch das „Swooping“ großer Beliebtheit, bei welcher Sportart Hochleistungsfallschirme durch Drehung beschleunigt werden und mit einer Geschwindigkeit von 130-150 km/h direkt über dem Boden oder auf Wasser geglitten wird. Viele Teilnehmer sind Privatleute, deren Fahrzeuge zumeist ein Vermögen kosten.

Das Internet hat mittlerweile einen solch großen Anteil an unserem Leben eingenommen, dass sich nur noch wenige daran erinnern können, wie es ohne aussah. Durch die engmaschige Vernetzung wurde es Barrack Obama ermöglicht, innerhalb kürzester Zeit Massen zu mobilisieren. Allein für die Promotion seines Facebook-Accounts wurden im Jahr 2008 im Zuge der „Obama presidential campaign“ 643.000 $ (über 460.000 €) investiert.

Die türkische Regierung unter Premier Erdogan lässt die Zugänge zu großen, bekannten Internetportalen sperren, weil anonyme Regierungsgegner regelmäßig Ausschnitte von geheimen Gesprächen veröffentlichen. Über 90 % der Banktransaktionen, jede 2. Reisebuchung, über 30 % aller Versicherungsabschlüsse.. und und und.

Das Internet hat unsere Gesellschaft tiefgreifend verändert und die Entwicklung ist noch in vollem Zuge. Unternehmen erreichen mit Online-Marketing ihre Zielgruppen. Tausende Stunden an Arbeit werden angewandt, um die Zauberformel herauszufinden, die eine Website noch erfolgreicher macht als alle anderen. Wie lautet das Konzept, das die beliebtesten Websites umsetzen, um solche Besucherzahlen zu erreichen?

1.Google

Googles Einfluss auf das Online-Marketing ist immens. Dem im Jahr 2013 erzielte Umsatz in Höhe von fast 60 Milliarden Dollar steht ein Nettogewinn von 12,9 Milliarden Dollar gegenüber. Die mehr als 55.000 Mitarbeiter sind durchgängig damit beschäftigt, die 191 Millionen monatlichen Besucher die gewünschten Funktionen und Ergebnisse zu bieten und stetig Neuerungen auf den Markt zu bringen, die das Leben (ja, so weit ist es mittlerweile) ein Stück leichter machen. Für die meisten Menschen ist Google keine einfache Suchmaschine mehr, sondern eine Orientierungshilfe und der zentrale Einstiegspunkt in das Netz. Als 2009 ein Mitarbeiter an der falschen Stelle einen Schrägstrich setzte, zeigten über eine Stunde hinweg alle über die Suche aufgerufenen Websiten die Warnung, dass ein Aufruf dieser Seite den Rechner des Besuchers schädigen könnte. Ein 5 Minuten langer Ausfall von Google würde eine Einbußung um 40 % des Internet-Traffics zur Folge haben.

2.Facebook

An zweiter Stelle der beliebtesten Websites steht das 2004 ins Leben gerufene soziale Netzwerk. Das schlichte, aber dennoch markant blaue Logo ist vielen Menschen ein Begriff. In Deutschland gibt es derzeit rund 27 Millionen Facebook-Nutzer, weltweit 1,4 Milliarden! Dennoch ist die Zukunft von Facebook zweifelhaft. Eine Studie der Princeton University liefert das Ergebnis, dass die Seite in den nächsten drei Jahren über 80 % seiner Nutzer verlieren könnte. So konnte auch belegt werden, dass zwischen Januar 2011 und Januar 2014 über 3 Millionen Benutzer in der Altersgruppe 13 bis 17 Jahre dem sozialen Netzwerk den Rücken zukehrten.

3.Youtube

Das weltweit bekannteste und meistgenutzte Videoportal wurde nur knapp 1 1/2 Monate nach seiner Entstehung von Google am 9. Oktober 2006 für 1,31 Milliarden Euro in Aktienform gekauft. Jede Minute wird 100 Stunden Videomaterial hochgeladen. Über 4 Milliarden Videos werden täglich angeschaut, bei über 1 Milliarden einzelnen Besuchern pro Monat. Damit bucht Youtube etwa 10 % des Internet-Traffics für sich, 1 von 10 Internetbenutzern also. 2007 wurde angenommen, dass Youtube so viel Bandbreite nutze wie das ganze Internet es im Jahr 2000 tat. Aufgrund der Beliebt- und Bekanntheit des Videoportals versuchen sich über 1 Millionen Nutzer an einem Verdienst über das Partnerprogramm. Die bekanntesten Youtuber sollen dabei ein Jahreseinkommen von über 1 Millionen Dollar haben.

4.Yahoo

Das mit größte Internetunternehmen der Welt wurde von Jerry Yang und David Filo im Februar 1994 gestartet. Ursprünglich diente es dem Zweck, einen Überblick über ihre Interessen online zu halten. Im späteren Verlauf wurde es zu einer Art Webkatalog, mit einer Verlinkung und Kategorisierung von relevanten Websiten. Zu jener Zeit was das absolut einzigartig. Im Herbst 1994 enthielt der Katalog mehr als 1 Million Anfragen und circa 100.000 Nutzer.

Mittlerweile sind rund 13.500 Mitarbeiter für das Unternehmen tätig. Dabei trägt der Firmenname eine amüsante Vorgeschichte. Zu der Zeit der Gründung war „Yahoo“ bereits von einer Firma als Marke registriert, die Barbecue-Sauce, Messer und Wasserfahrzeuge mit Personenantrieb herstellte. Aus diesem Grund fügten die Gründer Yang und Filo das Ausrufezeichen am Ende des Namens hinzu. Yahoo besitzt und betreibt derzeit mehr als fünfzig verschiedene Webprojekte, von welchen die meisten Popularität erlangt haben, bevor sie von Yahoo erworben wurden. Einige Beispiele sind Geocities, Yahoo! Games, Del.icio.us, Flickr und Upcoming.org. Die meisten der aufgekauften Unternehmen stammen aus den Vereinigten Staaten.

5.Baidu

Baidu wurde 1999 gegründet und ist heute das Unternehmen mit der gleichnamigen Suchmaschine, die in China einen Marktanteil von 63 % im Bereich Suchmaschinen einnimmt. Als Baidu.com im September 2001 ins Leben gerufen wurde, glaubten viele Menschen,  die Homepage sei ein Nachahmer von Google in China, aufgrund seiner Einfachheit. Doch bereits bevor Google Adwords gestartet, hatte Baidu bereits das PPC (Pay per click)-Werbe-Modell ins Leben gerufen. Im August 2005 ging Baidu mit anfangs 27 $ pro Aktie an die Börse und schloss mit 122 $ pro Aktie ab, was einer Steigerung um 354 % entspricht. Die chinesische Suchmaschine bietet die Möglichkeit zur Suche nach MP3-Dateien, wobei dabei rechtliche Herausforderungen inklusive Klage ins Spiel kommen. Baidu hat einen geschätzten Marktwert von rund 3 Milliarden Euro und ist die meistgenutzte Seite in ganz China.

6.Wikipedia

Wikipedia ist mit Sicherheit das ambitionierteste Internetprojekt der Gegenwart (Gibt es überhaupt so etwas wie eine Vergangenheit des Internets?). Eine Online-Zyklopädie mit einer Wissensdatenbank, zusammengetragen durch eine anonyme Menge von Menschen, die einem unschätzbarem Wert an Informationen unterliegt. Zurzeit werden über 260 verschiedene Sprachen angeboten. Der beliebteste Wikipedia-Eintrag? Sex. Außer in Frankreich und Spanien. Ein weiterer spannender Fakt: Schlechtes Wetter führt zu mehr Wikipedia-Einträgen. Deswegen hat wohl das niederländische Wikipedia mehr Seiten als das spanische. Es wird keine Werbung geschaltet und es herrscht auch keine Zensur, lediglich 3 Dinge müssen beachtet werden: Es muss sich um einen Zyklopädie-Eintrag handeln, der neutral gestaltet und faktisch nachweisbar ist.

7.QQ

Hierbei handelt es sich um ein in Asien weit verbreitetes Instant Messaging-Netzwerk, das verschiedene, kostenlose Services wie Online-Games, Musik, Shopping, Mikroblogging sowie Gruppen- und Voice-Chat anbietet. QQ wird von rund 800 Millionen Menschen genutzt, ist allerdings bei den europäischen Internetusern weitestgehend unbekannt. Der Name steht in den USA für „quite quality“, was übersetzt in etwa „ziemlich gut“ bedeutet. Aufsehen erregte ein 2012 abgeschlossener Vertrag mit der Vergabestelle von .cn-Domains, der den Usern ermöglicht, eine in Verbindung mit QQ stehende Domain zu registrieren. Dies dürfte für beide Seite ein ertragreiches Abkommen gewesen sein.

8.Twitter

Das weltweit bekannte Mikroblogging-Netzwerk mit über 200 Millionen aktiven Nutzern und dem blauen Vogel als Logo dient zur schnellen Verbreitung von kurzen Textnachrichten, den sogenannten „Tweets“. Der durchschnittliche Twitter-Nutzer hat 208 Follower und verbringt 170 Minuten auf der Website pro Monat. Über 20 Millionen Twitter-Accounts sind vermutlich gefaked. An der Spitze steht Katy Perry mit über 50 Millionen Followern, dicht gefolgt von Justin Bieber und – man höre und staune – Barrack Obama an dritter Stelle mit über 42 Millionen Followern. An dieser Stelle sei ein Verweis auf den Einleitungstext gegeben.

9.Linkedin

Ein soziales Netzwerk wie Facebook, Twitter oder Google+, jedoch mit der Intention, Geschäftsleuten eine Kommunikationsplattform zum Knüpfen und Pflegen von Kontakten auf Business-Ebene zu bieten. „Soziales Netzwerk“ scheint ein aktuell hochbegehrter Modebegriff zu sein, der wohl nicht viel mehr als die globale Kommunikation von Menschen im Internet bezeichnet. Linkedin ermöglicht seinen Nutzern unter anderem das Anlegen eines Lebenslaufes (in verschiedenen Sprachen), die Möglichkeit, das eigene Unternehmen inklusive Website vorzustellen oder die Kontaktaufnahme mit anderen registrierten Usern.

10.Windows Live

live.com befindet sich Platz 10 der beliebtesten Webseiten weltweit, obwohl die ehemals vorhandene Reihe an Funktionen und Diensten durch den E-Mail-Dienst Outlook und die Suchmaschine Bing ersetzt wurde. Zu den Windows-Live-Diensten zählten unter anderem Hotmail (Migration in Outlook möglich), Skydrive (Cloudspeicherdienst), Contacts und Calendar. Auf den Markennamen Windows Live wird seit der Einführung von Windows 8 im Oktober 2012 verzichtet und sämtliche Dienste und Funktionen wurden umbenannt oder zumindest auf die Nennung des Markennamens verzichtet, so heißt die Windows Live ID nun einfach Microsoft Konto. Die Domain „live.com“ besteht noch und dient als Anmeldefenster für Microsoft Outlook.

Geschätztes Vermögen: 2 Millionen Euro

Michael Wendler Vermögen
MPF / PRPhotos.com

Die Einen sehen sich als treue Wendler-Jünger, die Anderen können über die wiederkehrenden, negativen Schlagzeilen nur den Kopf schütteln. Wendler selbst stellt in einem Interview die Behauptung auf: „Gott ist Wendler-Fan“ und versucht nicht zuletzt mit dem Sylt-Zeltlager sein negatives Image aufzupolieren.

Trotz Organisationsproblemen und „Shitstorms“ zeltete er im April 2014 zusammen mit 160 Fans auf der Edel-Insel und gab ein einstündiges Konzert, das seine Fans augenscheinlich genossen. Die nächste Fanfahrt folgte im März 2015, als es mit 300 Fans mit dem Bus nach Venedig ging und er dort sein neues Album „Volltreffer“ vorstellte.

Nach einem verunglückten Bungee-Jump im Zuge der Dreharbeiten zu „Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein“, bei der er sich einen komplizierten Knochenbruch am Handgelenk zuzog, kommentierte Wendler das Geschehene mit: „[…] Ich sehe aus wie ein Schlaganfallpatient […]“

Ranch in Dinslaken – Lukrative Einnahmequelle „Ranch-Partys“

Am großen Tor vor dem Eingang prangt Wendlers Name in Großbuchstaben. An gleicher Stelle erheben sich die bronzenen Pferde, die schon auf die Protzigkeit des gesamten Anwesens schließen lassen. 150.000 Quadratmeter Grundfläche zeichnen sein Anwesen aus, auf dem die Villa mit 1.500 Quadratmeter Wohnfläche steht. Gestüt, Pool, Marmor verzierte Elemente und weiße Ledersofas sind nur einige der Wohlfühl-Accessoires, die zu der Ausstattung der von Wendler selbsternannten Ranch zählen.

Im Februar 2016 verkündete Wendler seine „Ranch“ für 4,7 Millionen Euro verkaufen und auswandern zu wollen. Dies resultiere aus seinem Unfall bei Dreharbeiten zu der Show „Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein!“. Aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen mache es für ihn keinen Sinn mehr, die Ranch weiter zu betreiben. Dazu habe er bereits ein Grundstück in der Nähe von Fort Myers, Florida, erworben.

Regelmäßig lädt er seine Fans zu seinen Partys inklusive Besichtigung seines kompletten Anwesens und Open-Air-Konzert mit diversen Gästen ein. Am 10. Mai 2015 veranstaltete Michael Wendler mit Gästen wie Willi Herren, den Hot Banditoz, Frank Neuenfels und einigen weiteren die 5. „Ranch-Party“ auf seinem Anwesen. Für 2016 stehen zwei „Ranch-Partys“ auf dem Programm: Eine Frühlings- und eine Herbstparty. Mit Ticketpreisen um die 30 € (VIP-Ticket: 130 €) und mehreren tausend Besuchern ein durchaus lukratives Geschäft.

Am 12. Dezember 2015 fand zudem die „Wendler-Beach-Party“ statt. Unter anderem stimmten Nino de Angelo, die Hot Banditoz, Willi Herren, der Bachelor Paul Janke, Frank Neuenfels und Michael Wendler selbst ihre Fans bei Cocktails, Sand, Liegestühlen und Palmen glücklich. Kostenpunkt: 36,85 € pro Ticket. Bei der Veranstaltung stellte Wendler auch sein erste Single aus dem neuen Album „Überschall“ vor, das 2016 erscheinen wird. Die nächste Beach-Party ist für den 10.12.2016 angesetzt.

Michael Wendlers Vermögen

Eines muss man Michael Wendler lassen: Seinen Erfolg hat er sich hart erarbeitet. Schon vor mehr als einem Jahrzehnt tourte Michael Wendler durch die Republik, als er seine eigenen Fans noch in Bussen hinterherkarrte. Deutschlandweit bekannt wurde er wohl erst mit seinem Schlager-Hit „Sie liebt den DJ“, von dem 2013 eine Neuauflage à la „She loves the“ DJ erschien. Dabei bezeichnet Michael Wendler sein Englisch selbst als „Bohlen-Englisch“. Für einen Auftritt, der oft nicht länger als eine Stunde dauert, erhält er eine Gage von rund 6.500 €.

Medienberichten zufolge soll er ein Honorar von 120.000 € für seinen recht kurzen Dschungelauftritt erhalten haben. Durch seine regelmäßigen Auftritte, seine sich gut verkaufenden Singles & Alben sowie seine selbstorganisierten Fan-Festivals dürfte sich der Wendler ein stattliches Vermögen angehäuft haben, das wir trotz seiner durchwachsenen finanziellen Vergangenheit, die wir im nächsten Absatz aufgreifen, auf rund zwei Millionen Euro schätzen.


Ist Michael Wendler Pleite?

Kurz und knapp gesagt: Nicht mehr. Los ging es im Jahr 2002, als er offiziell gestand pleite zu sein. Bei dem Versuch seinem Vater Manfred Weßels aus den Schulden (rund drei Millionen Euro) zu holen, ritt er sich in die Privatinsolvenz. Als Junior-Unternehmer habe Wendler alle Gelder, die er einnahm, an den Insolvenzverwalter abführen müssen, um die Schulden zu bezahlen. Seinen damals schon luxoriösen Lebensstil änderte er allerdings nicht. Sein Trick: Die Gagen kassierte nicht er selbst, sondern die Firma seiner Frau Claudia, woraufhin sich 2008 die Staatsanwaltschaft einschaltete und wegen Betruges ermittelte.

Er selbst erhält nur ein geringes Einkommen von seiner Plattenfirma. Die Befreiung von der Restschuld, die es Schuldnern ermöglicht, sich nach einigen Jahren von den Schulden aufgrund nicht vorhandenen Kapitals befreien zu lassen, nahm Wendler daraufhin in Anspruch. Seitdem bezeichnet er sich selbst als schuldenfrei. Weitere Informationen über sein Privatleben mit seiner Frau Claudia gibt es hier.

Doch damit sollte es nicht getan sein. 2011 folgte ein Fall, in dem es um einen irren Namensstreit ging. Der singende Gas-Händler Frank Wendler wollte es sich nicht gefallen lassen, dass der seiner Meinung nach unechte „DER Wendler“ gegen das bestehende Marken- und Namensrecht verstoße und ihm diesen geklaut habe. Nach einigen Instanzen kam das Gericht zum Urteil, dass Michael Wendler weiterhin als „DER Wendler“ auftreten darf, genauso wie sein eher unbekannter Konkurrent aus Velbert.

Fall Nummer drei sorgte ebenfalls für mediales Aufsehen. Zwei Fans des Dinslaker-Schlagersängers planen, ein „Michael Wendler Fan-Café“ auf Mallorca zu eröffnen. Ihr Vorbild möchte diese bei ihrer Idee unterstützen und so wurde ein Vertrag abgeschlossen, der besagt, dass die zwei Fans eine Vorauszahlung in Höhe von 100.000 € an Wendler zu entrichten haben. Nachdem die erste Rate in Höhe von 40.000 € brav bezahlt wurde, folgte das große Erschrecken: Sie dürfen weder den Namenszug des Cafés verwenden noch Fan-Artikel verkaufen. Und wieder ging es für Wendler vor Gericht. Schließlich musste die Rate komplett zurückgezahlt werden.

Was seine Kollegen über ihn denken

Die Meinungen seiner Schlagerkollegen über Wendler sind gespalten. Die einen können die „Shitstorms“ nachvollziehen, da er sie selber zu verantworten habe, die anderen sprechen davon, dass diese „Hetz-Kampagnen“ übertrieben seien und zu weit gingen, da er im Inneren ein „feiner Kerl“ sei. Zuletzt wurde Michael Wendler zum Saisonauftakt auf Mallorca im Megapark von einigen der 6.000 Gäste ausgepfiffen und verließ daraufhin mit seiner Frau Claudia nach nur wenigen Sekunden wieder die Bühne. Die wohl interessanteste These gab dabei Olivia Jones von sich:

Wendlerwitze kann man immer machen. Weil er ist leider so selbstverliebt und lernt auch einfach nicht dazu. Also er ist einfach so jemand, ich glaube er steht auch darauf, dass man sich über ihn lustig macht. Also er ist so ein bisschen sadomasochistisch, weil dem ist es vollkommen egal. Hauptsache er steht irgendwie im Rampenlicht – ob die Leute buh schreien, ob die Leute mit Tomaten werfen.. das ist dem egal. Das ist echt interessant. Also psychologisch, ich bin keine Psychologin, aber normalerweise müsste der eingewiesen werden.

Geschätztes Vermögen: 36 Milliarden Euro

Mark-Zuckerberg-Vermoegen
© Frederic Legrand – COMEO / Shutterstock.com

Obwohl Mark Zuckerberg ein Vermögen von rund 36 Milliarden Euro besitzt, betrug sein ausgezahltes Gehalt 2013 lediglich einen symbolischen Dollar. Viele Führungskräfte setzen ihre eigenen Gehälter bewusst niedrig an, um den Gewinn des Unternehmens zu maximieren, wodurch sich in der Folge der Wert der Aktienbestände erhöht. Der Großteil seines hohen Vermögens entstammt den Aktienanteilen an seinem Unternehmen Facebook, an dem er 28 % hält. 2007 wurde Zuckerberg zum jüngsten Milliardär der Welt gekürt. Seine Website, die überall in der Welt präsent ist, hat über nahezu eine Milliarde täglich aktive Nutzer.

Mark Zuckerbergs Anwesen

Mark Zuckerberg besitzt ein bürgerliches Haus in Palo Alto im US-Bundesstaat Kalifornien, das seine erste Immobilieninvestition war. Zuvor lebte er ausschließlich in Mietwohnungen. Das Haus liegt nur zehn Fahrminuten von dem Hauptsitz Facebooks in Menlo Park entfernt. 2012 heiratete er seine langjährige Freundin Priscilla Chan, mit der er das im Vergleich zu anderen Silicon Valley-Zeitgenossen bescheidene Anwesen bewohnt. Die Unterkunft wurde im Jahr 1903 erbaut und verfügt über historische, klassisch amerikanische Elemente wie Schiebefenster, Kassettendecken, französische Türen und tiefe Veranden.

Das Haus verfügt über insgesamt fünf Schlafzimmer, sechs Badezimmer und wurde von Zuckerberg für sieben Millionen Dollar erworben. Frei nach dem Motto „Was tut man nicht alles für seine Privatsphäre“ kaufte Zuckerberg im Jahr 2014 vier der umliegenden Häuser und ließ sich dies 30 Millionen Dollar kosten. Er selber nutzt die Immobilien nicht zum Eigenbedarf, sondern möchte kontrollieren, was und wer sich dort niederlässt. Aus einem einfachen Grund: Ende 2012 bekam er Wind davon, dass ein Bauunternehmer seine Wohngegend kapitalisieren wollte, indem er ein großes Haus bauen und dieses als „Anwesen neben Mark Zuckerberg“ vermarkten wollte.

Mark Zuckerbergs Fahrzeuge

1.Acura TSX: Diese Einstiegs-Luxus-Limousine läuft mit einen 2,4-Liter-Reihenmotor, 4-Zylindern und 201 PS, verfügt über ein 5-Gang-Automatik-Getriebe, bietet allerdings auch Lenkrad-Schaltwippen für ein manuelles Schalten. Die Innenausstattung des Acura TSX kommt mit einer Lederausstattung, Klimaautomatik, 7-Lautsprecher-Sound-System, Satelliten-Radio, Bluetooth und einer Freisprechanlage daher. Kostenpunkt: Rund 30.000 $ (rund 21.600 €).

Mark Zuckerbergs Auto
2010 Acura TSX von IFCAR unter Gemeinfreiheit

2.Golf 6 GTI: Nicht minder anspruchslos (in Anbetracht seines Milliarden-Vermögens) war Mark Zuckerberg auch bei seinem nächsten Autokauf. Ob er nach dem Erwerb eines Golf 6 GTI mit manuellem Getriebe weiterhin seinen Acura TSX fährt, ist nicht bekannt. Die Nachricht, dass er einen deutschen Kompaktklasse-Wagen fährt, blieb natürlich auch bei der VW-Zentrale nicht unbemerkt.

3.Pagani Huayra: Auch wenn man es kaum glauben kann, wurde jüngst bekannt, dass sich Mark Zuckerberg für den Kauf eines 730 PS-starken Pagani Huayra entschied, welcher Rennbolid wie sein Vorgänger vollständig in Handarbeit gefertigt wird. Der Grundpreis liegt bei 1.061.480 €, was bei seinem Vermögen allerdings nicht wirklich ins Gewicht fällt – er könnte sich mindestens 33.900 Modelle des italienischen Sportwagenherstellers Pagani leisten.

Pagani-Huayra
Mark Zuckerberg fährt seit Kurzem einen solchen Pagani Huayra (© Dong liu / Shutterstock.com)

Mark Zuckerbergs Urlaubsziele

1.Vietnam: Der Facebook-Gründer wurde bei einem Urlaub in Vietnam mit seiner chinesisch-amerikanischen Frau Priscilla Chan gesichtet. Vietnam ist ein kommunistisches Land, in dem das soziale Netzwerk blockiert wird, was aber nicht bedeuten soll, dass Zuckerberg dort nicht Urlaub machen darf oder möchte. Das Ehepaar war im Dezember 2011 dort zu Besuch und verbrachte den Heiligabend in der Touristenhochburg Ha Long Bay und später in einem Haus in der Stadt Sapa. Zuckerberg buchte einen Helikopterflug zur Erkundung des wunderschönen Ortes aus der Luft und wurde sogar auf einem gehörnten Tier gesichtet.

2.Hawaii: Auch ein Milliardär braucht eine Auszeit von seiner Arbeit. Die Weihnachtszeit 2012 verbrachte er mit seiner Frau auf Hawaii. Beide sind ausgezeichnete Surfer und Hawaii war somit der perfekte Urlaubsort für den Winter. Während seine Frau die Sonnenstrahlen in einem Bikini genoss, entschied sich Zuckerberg, der für seine anspruchslose Garderobe bekannt ist, für ein zu seinen Shorts und Sandalen passendes schwarzes T-Shirt.


Mark Zuckerbergs Insel

Wie das Forbes-Magazin erst kürzlich berichtete, habe Mark Zuckerberg zwei benachbarte Landstücke in der Region North Shore auf der Insel Kauai erworben. Kaufpreis für das 740 Hektar große Schutzgebiet: 116 Millionen Dollar!

1.Pila’s Beach: 50 Millionen Dollar – 393 Hektar

Das Landstück besteht aus fünf verschiedenen Gründstücken, wobei es Zuckerbergs Plan sei, nur ein Haus auf dem gesamten Anwesen zu bauen. Der Facebook-Gründer wird so oder so nicht die gesamte Fläche in Anspruch nehmen können, da ihm „lediglich“ 89,2 % zustehen. Die restlichen Anteile gehören einem Öl-Millionär, der Zuckerberg gegenüber kein Interesse äußerte, diese ihm zu verkaufen.

2.Kahu’aina Plantation: 66 Millionen Dollar – 347 Hektar

Bei diesem Landstück handelt es sich um eine ehemalige Zuckerrohrplantage, wovon sich 762 Meter direkt am Meer befinden. Einziges Manko: auf Hawaii sind alle Strände per Gesetz öffentlich zugänglich. Bis zu 80 Wohnungen waren für die Kahu’aina Plantation genehmigt worden, Zuckerberg scheint jedoch bei dieser riesigen Landfläche mehr Wert auf die Privatsphäre für sich und seine Familie zu legen.

Die Geschichte von Facebook

Zuckerbergs erste Firma Intelligent Media Group programmierte den „Synapse Media Player“, ein Musik-Player mit künstlicher Intelligenz, um die Hörgewohnheiten des Benutzers zu lernen. Sowohl AOL als auch Microsoft versuchten Synapse von ihm für mehrere Millionen Dollar zu erwerben und ihn für ihr Unternehmen zu rekrutieren, er lehnte allerdings ab und widmete sich stattdessen seinem Studium am Harvard Collage im September 2002. Die Geschichte von Facebook nahm am 4. Februar 2004 in seinem Studenten-Schlafsaal seinen Lauf.

Der Vorgänger von Facebook war die Seite Facemash.com, auf der Zuckerberg Fotos von Studentinnen ohne ihre Erlaubnis hochlud und die Besucher zwischen zwei gegenübergestellten Bildern die attraktivere Frau auswählen konnten. Dieses Webprojekt hielt sich aufgrund von Kritik nur wenige Tage online. Nachdem Zuckerberg zusammen mit seinem Mitbegründer Dustin Moskovitz 2004 nach und nach die Grundidee für das soziale Netzwerk legte und dieses langsam an mehreren Universitäten verbreitet wurde, entschieden sich die beiden für die Einrichtung eines kleinen Büros in einem Haus. Facebook verbreitete sich in den darauffolgenden Monaten wie ein Lauffeuer. Dementsprechend wird das Mark Zuckerberg Vermögen auf 18 Milliarden Euro geschätzt.

5 interessante Fakten über Mark Zuckerberg

  • Zuckerberg leidet unter eine Rot-Grün-Sehschwäche und sieht dadurch die Farbe blau am besten
  • Er trägt das selbe graue Facebook-Shirt fast jeden Tag, da es ihm morgens Zeit spart
  • Er ist Vegetarier und sagte einmal, dass er Fleisch nur essen wird, wenn er das Tier selbst erlegt hat. Unter seinen „Likes“ auf seiner Facebook-Seite befinden sich McDonalds und In-N-Out Burger.
  • Er besitzt einen ungarischen Schäferhund namens Beast, der 1,8 Millionen Fans auf Facebook hat
  • Zuckerberg besitzt keinen Fernseher und sieht sich selbst, trotz seiner jüdischen Wurzeln, als Atheist

Geschätztes Vermögen: 1,5 Millionen Euro

Vermögen von Konny Reimann
Konny Reimann von 6eck unter CC BY-SA 3.0 (Bearbeitet)

Sein Schnäuzer, der Cowboyhut und sein stark ausgeprägter Hamburger Dialekt sind die markanten Merkmale, die den aus der Doku-Soap „Goodbye Deutschland! Die Auswanderer“ bekanntgewordenen Auswanderer Konny Reimann auszeichnen.

Über 12 Jahre lebte der gelernte Schiffsmaschinenbauer in den USA in Texas, danach weitere 4 Jahre auf Hawaii und widmet sich seitdem immer wieder neuen Ideen, die ausschließlich in Eigenregie umgesetzt werden.

Rund 50.000 Euro ließ er sich sein erstes Haus kosten, im Laufe der Zeit enstand auf „Konny Island“ am Lake Moss eine eigene Ferienanlage inklusive 3 Häusern (Blankenese, Dithmarschen und Schenefeld), einem Leuchtturm und einer Hafenkneipe.

Umzug auf die hawaiianische Insel Oʻahu

Genau diese Ferienanlage im texanischen Gainesville wurde nun verkauft. Noch bis Ende August 2015 ließ sich die in Eigenregie entstandene Ferienanlage als Feriengast besuchen, ehe es Ende November für Familie Reimann auf die drittgrößte Insel des Hawaii-Archipels im Pazifischen Ozean ging. Auf Oʻahu ist „Konny-Island 3“ mit zwei Gästehäusern entstanden.

Manuela Reimann wird ihren momentan als Online-Shop geführten Kinderladen „Just Kiddies“ in naher Zukunft als Geschäft eröffnen. Konny Reimann plant, wenn alles rund läuft, erneut eine Karateschule ins Leben zu rufen. Diese Kampfkunst übt er nicht nur bereits seit 40 Jahren aus, sondern brachte die beiden Auswanderer auch zusammen.

Konny Reimann hat zudem eine neue Leidenschaft für sich entdeckt: das Surfen!

Reimanns-neues-Zuhause-auf-Oahu
Das neue Zuhause der Reimanns (hier Honolulu an der Südküste Oʻahus – Foto: MNStudio/Shutterstock)

Heimwerker Konny als Verkaufstalent

Konny Reimann eignete sich schon innerhalb kürzester Zeit den amerikanischen Lebensstil an. Seine weltoffene, freiheitsliebende und dennoch typisch deutsche Art ist das, was die TV-Zuschauer lieben, wodurch er auch über die Doku-Soap „Goodbye Deutschland! Die Auswanderer“ hinaus bekannt wurde.

Einen einwöchigen Aufenthalt mit zwei Personen in seiner Ferienanlage lässt er sich – geschuldet den hohen Lebenshaltungskosten und Immobilienpreisen auf Hawaii – mit über 1.000 Euro vergüten, er schrieb seine eigene Biografie (amazon.de) und brachte seinen eigenen Comic heraus, „Konny Reimann: Moin, Moin Ihr Spacken“ (amazon.de).

Auf der Homepage von Konny-Reimann gibt es einen Shop, in welchem er seine eigens kreierte BBQ-Sauce, T-Shirts und weitere Artikel zum Verkauf anbietet.

Auch sein Talent als Werbeikone stellte er bereits unter Beweis. In einem TV-Spot trifft ihn der kleine Hunger auf seiner Ranch, den er mit dem bekannten Milchreis von Müller stillt. Außerdem wurde mit ihm eine Do-It-Yourself-Kampagne gedreht, in der er Werbung für Spax macht – die wohl bekannteste deutsche Qualitäts-Schraube. Als Testimonial wirkt er keineswegs aufgesetzt, er liebt deutsche Handwerker-Qualität.

Diversifizierung der Einkommensquellen

In einem Interview betonte Konny Reimann, dass er sich durch seine vielseitigen Einkommensquellen zwar ein gewisses Vermögen aneignen konnte, dieses Geld allerdings direkt wieder in neue Projekte investiert.

Neben den Einnahmen durch Gästehaus-Vermietungen, TV-Auftritte (zum Beispiel bei Mario Barth, Günther Jauch oder Notruf Hafenkante) sowie als Testimonial für die Marken Müllermilch oder Spax, sind die Gagen für die Ausstrahlung von „Die Reimanns“ nicht zu vernachlässigen.

Angenommen die Familie erhält pro Sendung eine Gage von 30.000 Euro, so ergäben sich bei bislang 25 ausgestrahlten Folgen Einnahmen in Höhe von 750.000 Euro.

Fernsehauftritte

Zum ersten Mal erschein Konny Reimann im Jahr 2004 im Fernsehen bei „Extra – Das RTL-Magazin“. Die Bekanntheit von Konny und Manuela Reimann hat jedoch angefangen, nachdem die beiden nach Texas gezogen sind. Dort hat ein Team von „Goodbye Deutschland! Die Auswanderer“ ab 2006 deren Alltagsleben gefilmt.

Weitere Fernsehauftritte:

  • TV total Stock Car Crash Challenge (2010)
  • Das perfekte Dinner (2011)
  • Die Reimanns – ein außergewöhnliches Leben (seit 2013)
  • Die Pool Champions – Promis unter Wasser (2013)
  • 5 gegen Jauch (2013)
  • Der Heimwerkerkönig (seit 2015)
  • Der große RTL2 – Promi Kegelabend (2016+2017)
  • Die Kirmeskönige (2016)
  • Konny Goes Wild! (2019)

Konny als Werbefigur

Durch seinen grossen Bekanntheitsgrad sind auch verschiedene Firmen auf ihn aufmerksam geworden und nutzen ihn als Werbefigur. Die bekanntesten Marken sind sicherlich Müllermilch, Spax, Halberstädter und Ford. Seit Januar 2020 wirbt er bei Lidl für dessen Handwerkerartikel. Mit den Produkten hat er bereits Erfahrung, da er im Jahr 2013 in der ZDF-Sendung „Aldi gegen Lidl“ vor einem Millionenpublikum deren Produkte testete.

Konny Reimann als Werbefigur für Lidl
Konny Reimann als Werbefigur für Lidl

Konny Reimanns weise Ratschläge zum Auswandern

Konny Reimann ist ein Mann des Handelns. Ungern nimmt er leere Worte in den Mund. Er habe sich noch nie auf etwas Spezielles verlassen, sondern mache auch in den USA mehrere Dinge, um unabhängig zu sein. Die Familie Reimann hat niemals daran gedacht das Handtuch zu werfen, sondern immer eine Lösung gefunden, das beste aus der aktuellen Situation zu machen. Ihr Durchhaltevermögen ist das, was sie zu Vorzeige-Auswanderern machte. Konny Reimanns Tipp an alle Auswanderer:

Die Ausdauer zählt. Man muss sich im Klaren darüber sein, dass man ein komplett neues Leben anfängt und alles hinter sich lassen muss. Die eigentliche Kunst ist, nicht zurückzuschauen. Wer es schafft, alles hinter sich abzubrechen, dem steht alles offen. Das schaffen viele Menschen nicht.

Familie

Seit 2003 ist Konny Reimann mit Manuela verheiratet. Die gebürtige Baden-Württembergerin hat ihre zwei Kinder Janina (32) und Jason (30) aus ihrer ersten Ehe mit einem Amerikaner eingebracht.

Tochter Janina hat im Januar 2019 zusammen mit ihrem Mann Coleman Burnett ihr erstes Kind namens Charles William bekommen. Die drei haben bisher glücklich in Ausin (Texas) gewohnt. Allerdings steht jetzt ein Umzug in das 3000 km entfernte Portland an, da Coleman dort einen neuen Arbeitsplatz gefunden hat.

Manu ist übrigens auch der Auslöser für die Auswanderung in die USA gewesen, denn sie gewann im Jahr 2004 eine Greencard.

Geschätztes Vermögen: 65 Millionen Euro

Avicii Vermögen
Avicii @ Inox Park Paris Chatou 2011 von Jalil Arfaoui unter CC BY 2.0

Avicii, der mit bürgerlichem Namen Tim Bergling heißt, wird als einer der reichsten DJ’s der heutigen Zeit gehandelt. Sein Vermögen wird mittlerweile auf umgerechnet 65 Millionen Euro geschätzt, welches er durch ständige Auftritte und den Verkauf seiner Singles angehäuft hat – und das innerhalb weniger Jahre. Einen nächtlichen Auftritt lässt sich der der 26-jährige mit unglaublichen 150.000 – 200.00 Dollar vergüten.

Der schwedische DJ ist für viele (besonders junge) Menschen nicht nur als DJ bekannt, sondern vielmehr auch als Produzent und Remixer. Das „DJ MAG“ führt ihn auf Platz 6 der besten DJ’s weltweit, hinter DJ-Größen wie Hardwell, Armin van Buuren und Tiësto.

In der Liste der reichsten DJ’s der Welt landet Avicii momentan auf dem 3. Platz. Sein Jahreseinkommen lässt sich aktuell mit 19 Millionen Dollar beziffern.

Avicii’s Villa in den Hollywood Hills

Sein Erfolg in der Musikbranche zahlt sich aus. So gönnte er sich erst zuletzt eine Luxus-Villa im Wert von über 11 Millionen Euro, die in den Hollywood Hills liegt. Das massive Anwesen verfügt über sechs Schlafzimmer, sieben Badezimmer, einen künstlichen Bach, der das gesamte Haus umläuft, einen Infinity-Pool und natürlich einen atemberaubenden Ausblick auf die hügelige Umgebung. Das Design und die Menge an Glas soll die optische Trennung zwischen dem Innen- und Außenbereich beseitigen. Zu weiteren Annehmlichkeiten zählt unter anderem ein komfortables und zugleich sicheres Fingerabdruck-System, um die Türen zu öffnen.

Einflüsse von anderen bekannten DJ’s

Im Jahr 2007 wurde Avicii die Möglichkeit geboten, einen Plattenvertrag mit Dejfitts Plays zu unterzeichnen, womit der Grundstein seiner Karriere gelegt war, die, wie es sich dann im weiteren Verlauf herausstellen sollte, große finanzielle Erfolge brachte. Er sagt, dass die Haupteinflüsse auf seine Musik von anderen bekannten DJ’s und Produzenten wie Tiesto, Eric Prydz und der Swedish House Mafia kommen und er bereits an Musik interessiert war, als er noch ein kleines Kind war und mit seinen älteren Geschwistern aufgewachsen ist.


Charthits in vielen Ländern

Eine der ersten Singles, die internationale Aufmerksamkeit und Erfolg brachte, war seine Single „Seek Bromanc“. Der Song landete in vielen verschiedenen Ländern in den Top 10 der Charts, in Belgien sogar die Chartspitze. Der Umsatz dieser Single leistete einen weiteren großen Beitrag zu seinem Vermögen, ehe er 2011 mit „Levels“ seinen nächsten internationalen Tophit landet. Im Jahr 2010 unterschrieb Avicii einen Plattenvertrag mit EMI Music Publishing, welches Label als eines der besten in der Musikindustrie gilt.

Seinen grössten Durchbruch erreichte er mit der Single „Wake Me Up“, die im Juni 2013 veröffentlicht wurde. Diese Single erreicht in vielen Ländern den ersten Platz und hielt sich in Deutschland zehn Wochen an der Spitze. Mit über einer Millionen verkauften Platten in Deutschland war es die erste Single die jemals in Deutschland mit einer Diamantenen Schallpatte ausgezeichnet wurde. In den US-Dancecharts hielt sich das Lied 26 Wochen an Platz eins und übertraf damit sogar das bis dahin erfolgreichste Lied von Daft Punk, Get Lucky. Dieses Lied war auch das erste, welches bei Spotify die 200 Millionen Grenzen erreicht hat

Zuletzt konnte er mit seinem Song „Waiting for Love“ Platz 8 der deutschen Charts erreichen, in Österreich, Ungarn, Norwegen und Schweden reichte es gar für den ersten Platz.

Update: Ende Februar 2016 kündigte Avicii unerwartet das Ende seiner Bühnenkarriere an. Er will jedoch weiterhin Musik machen.

Michael Wendler Vermögen
© MPF / PRPhotos.com

Seit über sechs Jahren ist Michael Wendler mit seiner Ehefrau Claudia Norberg verheiratet. Das Paar heiratete standesamtlich auf Sylt und kirchlich auf Mallorca. Nicht nur privat, sondern auch beruflich haben die beiden viel miteinander zu tun. Claudia Norberg ist Inhaberin der kleinen Plattenfirma „CNI Records“, unter der auch ihr Mann lange Zeit unter Vertrag stand, ehe er deutschlandweit bekannt wurde und 2007 zu „Ariola“ wechselte, welches eines der erfolgreichsten deutschen Plattenlabels ist und zu „Sony Music Entertainment“ gehört.

Trotzdessen führt Michael Wendlers Frau weiterhin seine Geschäfte, womit sie auch regelmäßig in den Gerichtsakten auftaucht. Als Wendler sich 2002 verschuldete, änderte dieser Tatbestand nichts an seiner damals schon luxuriösen Lebensweise, denn die Geschäfte liefen über seine Frau.

Wendlers Schlagzeilen prägen die Ehe

Als Michael Wendler einen Großteil der Schulden von seinem Vater übernahm, war ihm zu diesem Zeitpunkt wohl noch nicht ganz klar, was das für ihn selbst bedeuten würde. Zwar ließ er all die Gläubiger bei seiner Frau antanzen, da sämtliche Geschäfte über sie liefen, allerdings ermittelte kurze Zeit später die Staatsanwaltschaft wegen Betruges. Mittlerweile hat sich Michael Wendler von sämtlichen Schulden befreit und kann nun schwarze Zahlen schreiben. Abgesehen von diesem beruflichen Spektakel ist allerdings auch die private Beziehung von vielen Schlagzeilen geprägt.

Seine Frau Claudia ist der Gerüchteküche ausgesetzt, in der es um angebliche Seitensprünge Wendlers geht. Er würde seine Frau mit den Betreiberinnen seiner Fanseiten betrügen, regelmäßig ins Bordell gehen und sei auch Anika Zietlow, mit der er auf Duett-Tour unterwegs ist, nicht abgeneigt. All diese Gerüchte lassen die Blondine kalt. Gegenüber der BILD äußert sie sich positiv gestimmt gegenüber der musikalischen Partnerin ihres Mannes: „Ich glaube nichts davon. Mein Mann ist kein Puffgänger und hat auch keine anderen Frauen! Er würde mich nie betrügen, weil er ein moralisch wertvoller und hochanständiger Mensch ist. Ich vertraue ihm blind.“

Dass es allerdings schon des Öfteren krieselte, zeigte das Paar zuletzt nicht nur hinter der Kamera. In einem Interview mit RTL zeigt sich Wendler, der sonst so selbstbewusst und zielstrebig auftritt, ungewohnt angespannt. Er übte Kritik daran, dass er seit dem Dschungelcamp statt zuvor 12.000 € nur noch 9.000 € Gage pro Auftritt erhalten würde. Seine Frau ermahnt ihn darauf hin, gewisse Dinge für sich zu behalten, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind. Dem Wendler gefällt das einschnürende Verhalten seiner Frau gar nicht und reagiert trotzig: „Was soll das denn jetzt hier? Ich finde das nicht gut, dass du mich von der Seite immer beeinflusst!“

Weitere Informationen über Michael Wendler gibt es hier.

Geschätztes Vermögen: 150 Millionen Euro

Prinz Marcus von Anhalt umgibt sich gerne mit schönen Frauen, zeigt auf Fotos sein breites Grinsen und präsentiert regelmäßig, mit Stolz gefüllt, seine Autosammlung. Deutschlandweit besitzt er 19 Häuser, in denen einige hundert Prostituierte arbeiten. Mit seinen provokanten Äußerungen und exzessiven Partys sorgt er laufend für neue Berichte in den Medien. Ob man ihn nun mag oder nicht – als eiskalter Geschäftsmann erarbeitete sich Marcus Eberhardt mit seinem erkauften Prinzentitel über die Jahre ein Vermögen, von dem Normalsterbliche nur träumen können.

Sein Vermögen liegt bei geschätzten 150 Millionen Euro. Der Betrag in Höhe von einer Million Euro, den er für den von Frederic von Anhalt erkauften Titel bezahlte, wirkt in dieser Hinsicht läppisch.

Nach seiner Definition ist er einer der glücklichsten Menschen der Welt. Diese Aussage tätigte er, bevor er zu einer vierjährigen Haftstraße aufgrund von Steuerhinterziehung verurteilt wurde.

Das unbeschwerte Leben des Rotlicht-Prinzen

,,Partys, rote Teppiche, Topmodels, Versace, Gucci, Prada.. alles was man für viel Geld kaufen kann, nicht für wenig, nur für viel Geld. Mit’m Privat-Jet rumfliegen, Rolls-Royce fahren, Geld rausknallen ohne Ende – das ist für mich Glück und sonst nichts.“, lautet seine Aussage in einem Interview. Der gelernte Metzger tut viel für sein Glück. Er genießt sein Leben in vollen Zügen. So besitzt er Häuser in Frankfurt, Stuttgart, Dubai, Miami, Los Angeles und auf Ibiza. Seit seiner „Adoption“ bezeichnet er sich selbst als Prinz Germany oder Prinz Marcus Eberhard Edward von Anhalt, Herzog zu Sachsen und Westfalen, Graf von Askanien. Zu seinem Fuhrpark zählen unteren anderem zahlreiche Ferraris, Porsche, Rolls-Royce, Lamborghinis und ein Koenigsegg.

Der Aufstieg und die Konflikte mit dem Gesetz

Marcus Eberhardt wurde als Sohn wohlhabender Eltern geboren und wuchs schon in jungen Jahren im Luxus auf. Im Alter von 13 Jahren ging er mehreren Jobs nach, unter anderem Rasenmähen, Autowaschen, Zeitung austragen und auch Babysitting. Nach seiner Ausbildung zum Metzger eröffnete er mit nur 19 Jahren sein eigenes Bistro und seine eigene Baufirma mit rund 20 Angestellten. Inspiriert von Reisen in die USA eröffnete er seine erste TabledanceBar, die zum sofortigen Erfolg wurde. Innerhalb kürzester Zeit wurde er in der Szene bekannt und begann in die ersten Bordelle zu investieren.

Genau so schnell geriet er allerdings auch in Konflikt mit dem Gesetz und so wurden ihm unter anderem Geldwäsche, Steuerbetrug und illegaler Menschenhandel vorgeworfen. Laut verschiedener Berichte soll er bereits vier Jahre im Gefängnis verbracht haben, was der selbsternannte Prinz Germany allerdings indirekt dementiert. 2010 folgte eine dreimonatige Bewährungsstrafe und eine 200.000 Euro Geldstrafe wegen Trunkenheit am Steuer. Im Januar 2014 erwischten ihn Zollbeamte am Frankfurter Flughafen mit 19.000 Euro im Handgepäck. Es folgte ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts auf Geldwäsche.

Am 18. April 2014 wurde der mehrfache Bordell-Besitzer festgenommen und saß seitdem in Untersuchungshaft. Erneut ging es um den Verdacht auf Steuerhinterziehung. Er soll seine Luxusautos zu Unrecht von der Steuer abgesetzt haben, indem er die Kosten für diese über seine Firma abrechnen ließ, anstatt privat. Es soll sich dabei um 800.000 Euro handeln. Wie die Medien am 17. Januar 2015 berichteten, wurde Markus Prinz von Anhalt von dem Landgericht Augsburg zu vier Jahren Gefängnis verurteilt.

Auch dort sorgte er wieder für Aufsehen. In einem abgefangenen, an einen Bekannten adressierten Brief verhöhnte er den Staatsanwalt als „Möchtegern-Clooney“ und „dümmsten Staatsanwalt der Welt“, der schiele und viel zu klein sei. Dafür musste er 60.000 Euro Strafe zahlen. Da ihm das Häftlingsessen offensichtlich nicht zusagte und er auch im Gefängnis nicht auf den Luxus verzichten möchte, ließ er sich von einem örtlichen Lieferdienst sein Essen liefern.

Nach zwei Jahren Gefängnis-Aufenthalt durfte von Anhalt die JVA Gablingen Ende April 2016 wieder verlassen.

Adoption durch Prinz Frédéric

2005 wurde Marcus Eberhardt von Frédéric Prinz von Anhalt adoptiert, der ursprünglich Hans-Robert Lichtenberg hiess. Er ist Adoptivsohn von Marie Auguste Prinzessin von Anhalt. Der Titel soll Prinz Marcus rund eine Million Euro gekostet haben, andere Quellen sprechen von nur 10.000 Euro, wiederrum andere von sogar 10 Millionen Euro. Marcus von Anhalt lässt diese Spekulationen unkommentiert. Prinz Frédéric hat mehrere erwachsene Personen adoptiert, unter anderem auch Gina-Lisa Lohfink. Diese darf sich seit 2011 Nadja Anna Gina Lisa Prinzessin von Anhalt, Herzogin zu Sachsen und Westfalen, Gräfin von Askanien nennen. Frédéric erkaufte sich 1980 über einen Vermittler selbst den Prinzentitel von Prinzessin Marie Auguste Prinzessin von Anhalt. 1986 heiratete er die ehemalige Schauspielerin Zsa Zsa Gabor, die durch die Hochzeit eine echte Prinzessin werden wollte.

2009 half Markus von Anhalt seinem „Vater“ aus den Miesen und stellte ihm einen Scheck in Höhe von 6 Millionen Euro aus. Dieser bettelte zudem auf Facebook seine virtuellen Freunde an und schließlich sprang ein US-amerikanischer Geschäftsmann an, der dem Pleite-Prinz satte 1,5 Millionen Dollar zahlte – allerdings unter einer Bedingung: Als großer Fan der Hollywood-Legende Zsa Zsa Gabor verlangte er ein Treffen mit ihr, woraufhin Prinz Frédéric einlenkte und ein solches Treffen ermöglichte. Bei dem Geld handelte es sich allerdings nur um eine Leihgabe, das Geld musste innerhalb eines Jahres zurückgezahlt werden.

Stefan-Raab-Vermoegen
© Mandoga Media / Alamy

Wie in dem Artikel über Stefan Raabs Vermögen bereits berichtet, legt er viel Wert auf die Trennung zwischen seinem Privat- und Berufsleben. Seine Kinder sollen fernab der medialen Berichterstattung aufwachsen und auch seine Frau Nike Raab soll vor dem Trubel geschont werden. Sämtliche Fragen, die in Richtung seines Privatlebens gehen, lässt er bewusst unbeantwortet.

Dennoch ist bekannt, dass Stefan mit seiner Frau Nike Raab seit 2004 in einer Villa in Köln-Hahnwald lebt. Die beiden lernten sich im Jahr 1997 kennen. Seit 2004 ziehen sie in ihrer Villa die beiden Töchter und seine beiden Neufundländer Artus und Lanzelot groß. Die beiden Töchter wurden in den Jahren 2004 und 2006 geboren. Im Jahr 2008 haben Stefan und Nike geheiratet. Über die Kinder von Stefan und Nike Raab ist bisher nicht viel an die Öffentlichkeit gekommen.

Es kursieren Gerüchte, dass Stefan Raab eigens angestellte Anwälte hat, die das Internet auf der Suche nach zu privaten Informationen über sein Privatleben durchforsten, besonders nach Bildern. Leute, die solche Fotos hochladen, soll eine nicht unerhebliche Geldstrafe erwarten. Damit will präventiv verhindern, dass solche Bilder überhaupt erst in’s Netz gelangen. Das hat eine abschreckende Wirkung und ist für ihn wohl das einzig probate Mittel, um seine Privatsphäre hinter der Kamera wahren zu können.

Dennoch wird kontrovers diskutiert, inwiefern ihm dann auch das Recht gibt, sich über das Privatleben anderer Leute auszulassen. In einem der seltenen Interviews, in denen Stefan Raab über seine Frau spricht, sagt er voller Stolz, dass sie sehr tolerant und humorvoll sei und voll hinter ihm und seiner Arbeit stehe.

Auch andere Entertainer legen viel Wert auf Privatsphäre

Nicht nur Stefan Raab, sondern auch andere Comedians halten ihr Privatleben bewusst von der Öffentlichkeit fern. Auch Atze Schröder oder – man mag es kaum glauben – Mario Barth lieben er eher privat. In Deutschland ist dies noch eher möglich als beispielsweise in den USA. Dennoch existiert der unbestimmte Rechtsbegriff der „Person des öffentlichen Lebens“, wodurch bestimmte Recherchen und Veröffentlichungen von Informationen aus der Privatsphäre der für die Öffentlichkeit interessanten Personen häufig legitim ist.

Die meisten Promis gestatten auch von sich aus Recherchen, die auch über das Auftreten in der Öffentlichkeit hinaus gehen, um ihre Publicity noch weiter zu steigern. Sollte ein Künstler, der sich dazu entscheidet in der Öffentlichkeit aufzutreten, das Recht dazu haben?

Geschätztes Vermögen: 180 Millionen Euro

Eminem Vermögen
141111-D-DB155-043 von DoD News Features unter CC BY 2.0

Eminem gilt als einer der beliebtesten und erfolgreichsten Personen in der Musikindustrie. Es wird vermutet, dass Eminem über ein Vermögen von umgerechnet 180 Millionen Euro verfügt. Allein sein jährliches Einkommen soll bei 31 Millionen Dollar liegen.

Eminem, der mit bürgerlichem Namen Marshall Bruce Mathers III heißt, hat sich vor allem als Rapper in der Musikszene etabliert. Nebenbei ist er noch an einigen anderen Aktivitäten beteiligt – gleichzeitig ist er Musikproduzent, Schauspieler und Songwriter, was auch maßgeblich zu seinem Vermögen beigetragen hat.

Er ist Mitglied der US-amerikanischen Rap-Crew D12 und auch ein Teil des Rap-Duos „Bad Meets Evil“. Eminem gilt als einer der meistverkauften Musik-Acts in der Branche. Zudem wurde der Rapper in verschiedene Listen der besten Künstler aufgenommen. Die Zeitschrift „Rolling Stones“ zeichnete ihn als Hip-Hop-König aus. 10 seiner Alben wurden in die Billboard Top 200 aufgenommen.

Eminems Anwesen

Eminem besitzt mehrere exklusive Anwesen auf der ganzen Welt. Eines dieser ist eine Villa in Michigan, die er 2003 für umgerechnet 3,5 Millionen Euro erwarb. Das gesamte Anwesen ist 5,69 Hektar groß, während die Wohnfläche knapp 1.400 Quadratmeter beträgt. Das Haus verfügt über sechs Schlafzimmer und neun Badezimmer. Weitere Ausstattungsmerkmale sind ein Tennis- und Basketballplatz, ein großer Pool und ein ovaler Teich.

Eminems Fahrzeuge

1.Cadillac Escalade: Eminem besitzt einen schwarzen Cadillac Escalade, in dem er oft gesichtet wird. Cadillac ist heute eines der meistverkauften Luxus-SUV’s. Sein Auto läuft mit einem 6,2-Liter-V8-Motor, der einen imposanten Sound liefert und ein Sechs-Gang-Automatikgetriebe hat. Der Innenraum verfügt über schöne Holzleisten und ist mit einem exklusiven Soundsystem ausgestattet.

2.Hummer H2: Eminem scheint ein großer Liebhaber von SUV-Limousinen zu sein. Neben dem Besitz eines Cadillac besitzt er auch einen Hummer H2. Sein Auto wird von einem 6,0-Liter-V8-Motor angetrieben und verfügt über ein Sechsgang-Automatikgetriebe. Das Auto verfügt auch über 8-fach einstellbare Vordersitze und ein BOSE Premium-Sound-System.

Eminems Aufstieg

Eminem verbrachte seine Jugend rund um Missouri mit seiner alleinerziehenden Mutter, bevor er sich in Warren in Michigan niederließ. Sein erstes Interesse an der Musik wurde durch das Hören des Albums „Licensed to Ill“ von den Beastie Boys geweckt. Durch die Teilnahme an Freestyle-Rap-Battles und seinen eigenen Darbietungen während seiner Teenagerjahre gewann Marshall Anerkennung und Respekt von der lokalen Detroiter Hip-Hop-Szene.

Nachdem er die High School mit 17 Jahren verließ, trat er dem Plattenlabel „Bassmint Productions“ bei, das später in „Soul Intent“ umbenannt wurde. Er nahm seine Musik mit „Mashin‘ Duck Records FBT Productions“ auf, während er sich nebenbei mit einem Aushilfsjob als Koch und Geschirrspüler über Wasser hielt. Mit der Detroiter Plattenfirma „Web Entertainment“ veröffentlichte er 1996 sein Debüt-Album „Infinite“.


Gefolgt von der Veröffentlichung von „The Slim Shady EP “ verdiente sich Eminem 1997 Aufmerksamkeit von Dr. Dre. Das Album wurde schnell kommerziell erfolgreich, wodurch sich Eminem einen Grammy für das beste Rap-Album verdiente. 2000 und 2002 wurden die Alben „The Marshall Mathers LP“ und „The Eminem Show“ veröffentlicht, die ebenfalls zum großen Erfolg wurden. „The Marshall Mathers LP“ wurden zum siebentbestverkauften Album des Jahrzehnts in den USA. Eminem erreichte zwölf Platz 1 – Singles weltweit, erhielt einen Academy Award für den besten Original-Song und wurde im Dezember 2009 vom Billboard Magzine zum Künstler des Jahrzehntes ausgezeichnet. Als Solokünstler hat er über 45 Millionen Platten und 40 Millionen digitale Downloads verkauft.

Geschätztes Vermögen: 40 Millionen Euro

Vermögen von Robert Geiss
© WENN Ltd / Alamy

„Deutschlands sympathischste Millionäre“, so werden Carmen und Familienoberhaupt Robert Geiss oft bezeichnet, der sein Geld durch den Verkauf der damals bekannten Modemarke „Uncle Sam“ machte (70 Millionen D-Mark)

Deutschlandweit bekannt wurde die Familie erst durch die RTL-II-Serie „Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie“. 

Die Soap läuft seit 2011 und verschaffte Carmen und Robert nicht nur einige Euros mehr auf dem Bankkonto, sondern auch zahlreiche Fans und damit die Möglichkeit, das Vermögen auch durch Merchandising und andere Projekte weiter zu steigern.

Derzeit wohnen die Geissens in ihrem Penthouse in Monaco und besitzen Ferienhäuser in Saint Tropez, in Grimaud bei Saint Tropez, im französischen Alpingebiet Valberg sowie im österreichischen Kitzbühel. Das Penthouse in Monaco verfügt über fünf Zimmer auf einer Ebene von 420 Quadratmetern. Die Miete soll bei 18.000 Euro im Monat liegen.

Einkommensquellen der Geissens

1.Verkauf von „Uncle Sam“: Der Erlös durch den Verkauf der Modemarke „Uncle Sam“, die Robert Geiss 1986 zusammen mit seinem Bruder Michael Geiss gründete, lässt sich als Grundsteinlegung des Geiss’schen Unternehmenskonzeptes ansehen. Das Unternehmen wurde 1995 verkauft, wobei sich der Erlös auf 140 Millionen D-Mark belaufen haben soll und dieser jeweils zur Hälfte auf die beiden Brüder aufgeteilt worden sei.

Ein Großteil der 70 Millionen D-Mark soll in Aktien angelegt worden sein. Wie Carmen Geiss gegenüber der BILD bestätigte, habe sich das „Geld von damals definitiv vermehrt“.

Michael Geiss kaufte das Label 2004 übrigens wieder zurück, während Robert Geiss andere Geschäftsfelder für sich entdeckte.

Das Penthouse der Geissens in Monaco
Das Penthouse der Geissens in Monaco (© Zoonar/Mandoga Media)

2.Immobilienhandel: Mittlerweile liegt das Hauptaugenmerk von Robert Geiss auf dem Kauf, der Umgestaltung, Neueinrichtung und dem anschließenden Wiederverkauf von Luxus-Häusern.

In den letzten Jahren verkaufte er so unter anderem das Chalet in Kitzbühel für 4,5 Millionen Euro und bot auch seine drei Anwesen bei Saint-Tropez zum Verkauf an, zu welchem es bislang allerdings nicht kam.

In der Vergangenheit tauchten mehrfach Gerüchte auf, dass das Leben in Saus und Braus nur Fassade sei. Ein Insider behauptet, dass sich die Geissens Übernachtungen in teuren Hotels und Dinner in Luxus-Restaurants nur sponsern lassen, was für die Hotels keine schlechte Werbung ist. Zudem habe Robert Geiss das Haus in Kitzbühel für 1,4 Millionen Euro beliehen und auch die Yacht soll nicht in seinem Besitz liegen.

3.Ferien-Residenz: 2015 eröffneten die Geissens ihre Ferienresidenz in der Gemeinde Grimaud an der französischen Côte d’Azur, die den Namen „Maison de Presige by Roberto Geissini“ trägt.

Auf dem 7.000 Quadratmeter-Areal stehen drei Villen und Swimmingpools. Ein vergleichsweise einfaches Classic-Zimmer lassen sich die Geissens mit 150 Euro vergüten, die Monaco-Suite ist ab 500 Euro zu mieten.

Der Traum einer eigener Ferien-Residenz verläuft allerdings nicht wie gewünscht. Den Anwohnern sind die Pläne der Selfmade-Millionäre augenscheinlich ein Dorn im Auge. Immer wieder seien Kleinigkeiten bemängelt worden.

So folgte ein neuer Anstrich der Hauswand, die Ersetzung der Natursteinwand durch Beton oder die Entfernung des Totenkopfes vom Schild an der Einfahrt.

4.Fernsehauftritte: Bislang wurden über 140 Episoden der Sendung „Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie“ produziert und ausgestrahlt. Geht man nun also von  einem nicht unrealistischen Verdienst von 50.000 Euro pro Folge aus, so würden sich die Einnahmen der seit Anfang 2011 ausgestrahlten Dokusoap auf ganze 7 Millionen Euro belaufen.

Angewiesen auf das Geld durch die TV-Auftritte sei die Familie laut eigener Aussage trotzdem nicht. „Wenn uns wirklich keiner mehr sehen will und die Quoten gehen in den Keller, dann würden wir tatsächlich auch sagen: ‘Wir hören jetzt auf’.“, so die Aussage von Robert Geiss im Interview mit der „Bunten“.

Für ihren Auftritt bei „Let’s Dance“ im Jahr 2014 soll Carmen Geiss eine Gage von 135.000 Euro erhalten haben.

5.Testimonials: Durch ihre eigene Sendung auf RTL II wurden auch verschiedene Unternehmen auf die Familie aufmerksam, die in ihren Werbebotschaften mit dem Image der sich selbst im Jetset-Milieu einordnenden Geissens spielen.

So wurden die Geissens im Jahr 2012 von der Unternehmensgruppe Theo Müller als Testimonials für den zu diesem Zeitpunkt neu auf dem Lebensmittelmarkt erschienenen Müller Joghurt Ecke de Luxe angeheuert. Frei nach dem Motto „Warum Yachten, Heli und mehrere Anwesen, wenn man auch einen leckeren Yoghurt von Müllermilch haben kann?“ wurde der auf dem Anwesen in Saint-Tropez gedrehte Spot auf sämtlichen deutschen Privatsendern ausgestrahlt.

Weitergehend sind Carmen und Robert Geiss für den Teleshopping-Sender „Sonnenklar.TV“ aktiv. Unter dem Motto „Reisen mit den Geissens“ testen die Selfmade-Millionäre verschiedene Hotels, waren bereits in Dubai, Kalabrien und der Türkei.

Neben diesen beiden Werbedeals mit Müller Milch und Sonnenklar.TV bemühte sich auch das Preisvergleichsportal „Verivox“ um eine Markenkampagne mit den Geissens und bewirbt dort unter anderem seinen KFZ-Versicherungs-Vergleich.

6.Modemarke „Roberto Geissini“: Offensichtlich legen die Geissens viel Wert auf eine Einkommenssicherung durch Diversifizierung. So fand Robert Geiss im März 2013 mit der Gründung des Modelabels „Roberto Geissini“ zurück in die Modebranche, wessen Produkte er natürlich auch über die RTL2-Soap selbst präsentiert.

Es handelt sich um lässige Streetwear im Ed-Hardy-Look, was ganz seinem eigenen Stil entspreche. Anzusiedeln ist die Kollektion im mittleren Preissegment.

7.„Reich mit Geiss“: 2015 hat Robert Geiss ein Anlageprogramm ins Leben gerufen, das satte Gewinne verspricht. Wer sich für dieses Programm entscheidet, der erhält für 99 € pro Jahr oder 8,25 € monatlich einige PDF-Dokumente und Video-Podcasts. Er empfiehlt zudem den Fond „Patriarch Classic Dividende 4 Plus“, welcher jedem Anleger eine viermalige Ausschüttung im Jahr von mindestens einem Prozent verspricht.

Aus Richtung einiger Finanzexperten und Stiftung Warentest kam derweil Kritik. Der beworbene Dividendenfonds sei zu teuer und zu undurchsichtig. Schaut man ins Impressum, so fällt auf, dass Robert Geiss lediglich das prominente Werbegesicht dieser erfolgsversprechenden Anlagestrategie ist.

Fuhrpark der Geissens

  • Ferrari F12 Berlinetta (740 PS, Höchstgeschwindigkeit: 340 km/h)
  • BMW X6 (>300 PS, Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h)
  • Hamann Bentley Continental GTC (610 PS, Höchstgeschwindigkeit: > 314 km/h)
  • Mercedes Benz Vito (190 PS, Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h)
  • Porsche 911 Turbo (520 PS, Höchstgeschwindigkeit: 315 km/h)
  • Hummer H1 (300 PS)
  • Rolls Royce Phantom (460 PS, Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h)
  • Rolls Royce Ghost (570 PS, Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h)
  • Audi Q7 (493 PS, Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h)
  • Emco Elektro Roller
  • Quads

Zusammen einige tausend PS mit nicht unerheblichem Wert. Weiterer Stolz der Geiss’schen Sammlung ist die Motor-Yacht „Indigo-Star“ mit 38 Meter Länge, auf welcher das Label „Roberto Geissini“ prangt.

Wie hoch das Vermögen von Robert Geiss letztendlich ist, ist schwer einzuschätzen. Schenkt man der Aussage von Carmen Geiss, dass sich das „Geld von damals definitiv vermehrt“ habe, einen Glauben und betrachtet man die diversifizierten Einkommensquellen, nicht zu vergessen das Geld aus dem Verkauf der Modemarke „Uncle Sam“, so kann das Geiss’sche Vermögen gut und gerne bei 40 Millionen Euro liegen.

Geschätztes Vermögen: 200 Millionen Euro

Das D.I.E.T.E.R.-Prinzip: D für Disziplin, I für Intuition und Intelligenz, E für Ehrgeiz, T für Taten, E für „die Extrameile laufen“ und R für Rücksichtslosigkeit. So drückt Dieter Bohlen seine unternehmerischen Grundsätze aus, die ihn zu seinem Erfolg führten.

Dieter Bohlen Vermögen
© vipflash / Shutterstock.com

Als erfolgreicher Unternehmer müsse man anderen einen Schritt voraus sein, jedoch die Rücksichtnahme und „moralische Integrität“ wahren, um sich nicht selber in den Rücken zu fallen.

Bis zum Jahr 2008 verkaufte er an die 160 Millionen selbst produzierte Platten, eine inoffizielle Zahl liegt bei rund 180 Millionen. Er produziert unter anderem die Platten für die Schlagerstars Andrea Berg oder Beatrcie Egli und einige weitere Sänger/-innen, wobei er das Schlagergeschäft als am lukrativsten bezeichnet. Nach dem Schlager komme in der Musikindustrie lange nichts.

Dieter Bohlens Anwesen

1.Villa in Tötensen: Dieter Bohlens Wohnsitz in Tötensen liegt in der südlich von Hamburg gelegenen Gemeinde Rosengarten. Spätestens seit dem Raubüberfall im November 2006 ist der beschauliche Ort vielen Deutschen ein Begriff.

Damals drangen zwei maskierte, bewaffnete Täter in sein Haus ein, bedrohten ihn, seine damalige Frau und das Personal und erbeuteten Bargeld in Höhe von 60.000 Euro aus einem Safe.

Daraufhin sollen zahlreiche neue Überwachungskameras installiert worden sein, die sein gesamtes Anwesen genau im Blick haben. Das Gebäude wurde mit Panzerglas ausgestattet und auch die Postzusteller sollen durch eine Babyklappe auf Distanz gehalten werden. Die Täter wurden erst knapp ein Jahr nach dem Überfall gefasst.

2.Ferienappartement auf Mallorca: Dieter Bohlen liebt den Trubel. So wird er in den warmen Sommermonaten des Öfteren in Cala Ratjada gesichtet, wo er mit seiner Freundin die Sonne am Strand genießt, abends gerne im Restaurant „O Sole Mio“ speist und die lauen Sommerabende mit einem Eis in der Hand an der Wasserkante entlang laufend ausklingen lässt.

Dabei zeigt er keine Berührungsängste mit seinen Fans und lässt sich schon jahrelang dort in der Öffentlichkeit blicken. Für eine kleine Spritztour durch die malerischen Buchten besitzt er ein 150 PS-starkes Motorboot, das ihm seine jetzige Freundin Carina Walz zum Jahrestag schenkte.

Dieter Bohlens Fahrzeuge

1.Wiesmann GT MF4: Bohlen ist stolzer Besitzer eines „MF4“ der Nobelmarke Wiesmann, die mittlerweile aufgrund einer Insolvenz den Betrieb einstellen musste. Wert des Flitzers: Rund 150.000 Euro! Ausgestattet ist das Gefährt mit einem 8-Zylinder-Motor mit 367 Pferdestärken und einer Höchstgeschwindigkeit von 291 km/h. Von 0 auf 100? In 4,6 Sekunden!

2.Mercedes-Benz SLS AMG: Der mit Flügeltüren ausgestattete Rennbolide kommt mit einem 6,2 Liter V8-Motor mit 571 PS daher und ist bei 317 km/h elektronisch abgeriegelt. Dieter Bohlen musste für den SLS AMG mindestens 186.000 € hinblättern, mit dem er im Oktober 2013 mit 62 km/h bei den erlaubten 50 geblitzt wurde. Seine Aussage: „Sagen wir so: Dieser Wagen fährt gewissermaßen schon im Leerlauf 60.“

3.„Alle Autos verkauft“: 2009 gab Bohlen bekannt, dass er alle seine Autos verkauft habe und sich fortan nur noch per Fahrrad, Bahn und Moped fortbewegen würde. Man munkelt, dass diese Aussage mit einem kurz zuvor abgeschlossenen Werbevertrag mit der Deutschen Bahn zusammenhing.

Dieter Bohlens Urlaubsziel

Cala Ratjada, Mallorca: Seit Jahren, fast schon Jahrzehnten macht Bohlen gerne und regelmäßig Urlaub auf Mallorca im Ort Cala Ratjada. Dabei scheut er, wie oben schon erwähnt, auch kein Aufeinandertreffen mit seinen Fans und zeigt sich gerne in der Öffentlichkeit, auch am öffentlichen Strand.

Sein Lieblingsrestaurant ist das „O Sole Mio“, auf dem er auch auf dem oben eingebundenen Foto zu sehen ist. Dieter Bohlen besuchte die Insel auch zuvor schon mit etlichen Dauerfreundinnen.

Besonders bekannt ist ein von ihm gemachtes Foto, auf dem er mit Sonnenbrille bekleidet in einem roten Gummiboot abgebildet ist.

Dieter Bohlens Karriere

Der Sohn eines Bauingenieurs wurde 1954 im norddeutschen Oldenburg geboren. Als großer Beatles-Fan studierte er Betriebswirtschaft – mit der Absicht die Familienfirma zu übernehmen. Doch der Ruf der Bühne war lauter: Die Musik brachte seine Karriere.

Nach ein paar Fehlstarts in den späten 1970er und 1980er Jahren gründete Bohlen die Pop-Band „Modern Talking“ mit Thomas Anders im Jahr 1985. Die erste Single „Du bist meine Seele, du bist mein Herz“ war die meistgespielte deutsche Single in diesem Jahr und wurde weltweit über 8 Millionen mal verkauft. Damit wurden sie über Nacht zu Stars.

Top-Ten-Hits folgten und machten „Modern Talking“ zu DER Band der 80-er Jahre. Doch der Erfolg war nicht nur auf Deutschland beschränkt. Das Duo war ein Hit auf dem gesamten Kontinent. Ihr erstes Album „The 1st Album“ und sein Nachfolger „Let’s Talk About Love“ wurde mit Platin in Deutschland und mit Silber in Dänemark und der Schweiz ausgezeichnet.

Dennoch führten „künstlerische Differenzen“ zum Ende des Pop-Duos im Jahr 1988. Anders wollte sich auf seine Ehe konzentrieren, Bohlen auf die Arbeit.

Tatsächlich war er ein Workaholic und ein neues Musik-Projekt stand bereits in den Startlöchern. „Blue System“ hieß das Projekt, das ihn weitere 14 Alben produzieren ließ. „Für einen Nummer-Eins-Hit gab ich alles. Ich arbeitete Tag und Nacht, nahm keinen Urlaub und ging sogar hungrig zu Bett“, so Bohlen.

Dieter Bohlens Privatleben

Wie jeder Pop-Titan hatte auch Bohlen immer ein Auge für die Damen. Sein freches Grinsen, seine durchdringenden blauen Augen und seine dauergebräunte Haut sorgen für einen stetigen Strom von schönen weiblichen Begleitungen.

Mit seinen 62 Jahren ist Bohlen sechsfacher Vater, war mehrfach liiert und ist heute glücklich mit Carina Walz zusammen. ,,Die 99 Prozent an Energie, die ich früher in meine Frauen gesteckt habe, in Streitereien – die habe ich jetzt für andere Sachen zur Verfügung.“ Carina Walz ist 30 Jahre jünger und dennoch sind sie nun fast 9 Jahre liiert und haben zwei gemeinsame Kinder.

Trotz seines hohen Vermögens berichten seine Freunde, dass sie keinen geizigeren Menschen als Bohlen kennen. Bereits während seiner Schulzeit soll er diese Eigenschaft heraushängen haben lassen. Er bot einem Mitspieler acht Euro pro Seite für das Abschreiben aus einem Einser-Englisch-Referat. Da Bohlen nur eine Zwei als Note erhielt, habe er das Geld von seinem Mitschüler zurückverlangt. Online Casino Willkommensbonus ohne Einzahlung

5 interessante Fakten über Dieter Bohlen

  • In seinen jungen Jahren war Dieter Bohlen Anhänger der DKP (Deutsche Kommunistische Partei)
  • Schon während seiner Schulzeit komponierte er Lieder
  • Wegen Urheberrechtsverletzung und Fahrerflucht wurde bereits gegen ihn ermittelt
  • Seine eigene Biographie wurde ein Bestseller (amazon.de)
  • Bohlens Haus wurde während eines Drehs ausgeraubt

Geschätztes Vermögen: 60 Millionen Euro

Vermögen von Günther Jauch
© Mandoga Media / Alamy

„Wer wird Millionär?“ lautet die Frage, die Günther Jauch allwöchentlich seinen Kandidaten stellt. Sich selbst muss er diese Frage schon lange nicht mehr stellen. Trotz seines Abitudurchschnittes von 3,1 und dem abgebrochenem Jurastudium konnte er unlängst aus seiner Beliebtheit Kapital schlagen. In einer von der „Frau im Spiegel“ durchgeführten Forsa-Umfrage wurde Günther Jauch mit 41 Prozent Zustimmung zu Deutschlands beliebtesten Moderator gewählt. Er gilt als empathisch, skandalfrei und vor allem großzügig. Seit der Jahrtausendwende habe er mehr als 75 Millionen Euro für wohltätige Zwecke gespendet.

Günther Jauchs Produktionsfirma

Jauch besitzt eine eigene Produktionsfirma namens „i&u TV“ (Information & Unterhaltung TV), über die auch sämtliche eigene Auftritte abgewickelt werden. Auch wenn Günther Jauch nicht mehr Moderator von „stern TV“ ist, so produziert sein Unternehmen weiterhin das Format. Dazu kommen Sendungen wie „Die ultimative Chartshow“, „Menschen, Bilder, Emotionen“ oder „5 gegen Jauch“.

Die ARD lockte Jauch für seine immer Sonntags stattfindende Talksendung „Günther Jauch“ mit einem Produktionsvermögen von 10,5 Millionen Euro jährlich, wobei ihm selbst über eine Million Euro bleiben. Mit „i&u TV“ produziert Jauch um die 130 weitere Sendungen pro Jahr. Rund 100 feste und 50 freie Mitarbeiter sind in dem Unternehmen beschäftigt. 2011 lag der Umsatz bei 45.029.884 Euro.

Das momentane Vermögen von Günther Jauch wird auf rund 60 Millionen Euro geschätzt, für welches er schon in seiner eigenen Sendung von seinen Gästen kritisiert wurde. Henning Scherf von der SPD bekundete dabei offen seine Meinung: „Ihr Gehalt ist nicht gerecht, Herr Jauch“

Wohnhaus am Heiligen See in Potsdam

Seit 1998 lebt Jauch mit seiner Familie im Villenviertel am „Heiliger See“ in Potsdam. Die dreistöckige Villa mit Aussichtskuppel bietet einen herrlichen Blick über den als Ausflugsziel und Wohnort besonders wertgeschätzten Heiligen See und das Marmorpalais im Neuen Garten. In prominenter Nachbarschaft wohnt Wolfgang Joop, der in seinem neoklassizistischen Bau unter anderem einen Showroom für sein Unternehmen „Wunderkind“ errichten ließ.

Günther Jauchs Haus am Heiligen See in Potsdam
© Ingo Schulz / Zoonar

Jauch an der Spitze der Unterhaltungssendungen

Bereits seit 1999 wird die Quizshow „Wer wird Millionär?“ ausgestrahlt, die heute noch Quoten erzielt, an denen sich das Konkurrenzprogramm die Zähne ausbeißt. 2012 wurde die 1.000-Sendungen-Marke erreicht, bis zu welchem Zeitpunkt über 26.500 Fragen gestellt, rund 104 Millionen Euro erspielt und 14 Menschen zum Millionär wurden, darunter allerdings auch die drei Promis Oliver Pocher, Thomas Gottschalk und Barbara Schöneberger. Mittlerweile gab es über 1250 Folgen.

In einer Kontroverse stehen seine Auftritte bei „Wer wird Millionär?“, welche Sendung mehr einem Spaßformat gleicht, gegenüber seinen eher ernsten Auftritten als Moderator in der der ARD ausgestrahlten, journalistischen Talksendung „Günther Jauch“. Nichtsdestotrotz kann Jauch sehr gute Quoten vorweisen. Der Marktanteil liegt im Jahr 2015 durchschnittlich bei knapp über 15 %, was ebenfalls im Durchschnitt über 3,6 Millionen Zuschauer pro Sendung entspricht. Zum Jahresende wird Jauch die Moderation seiner ARD-Polit-Talksendung niederlegen. Das Engagement mit RTL wird  fortgesetzt.

Weitere aktuelle Sendungen von Günther Jauch sind etwa „Die 2 – Gottschalk & Jauch gegen alle“, eine Spielshow bei  RTL, in der die beiden Moderatoren Thomas Gottschalk und Günther Jauch das Publikum zu einem großen Wettkampf herausfordern, und „500 – Die Quiz-Arena“, eine Quizshow die ebenfalls bei RTL läuft.

Geschätztes Vermögen: 350 Millionen Euro

Karl Lagerfeld Vermögen
© cinemafestival / Shutterstock.com

Der Ansicht einiger Magazine nach zu urteilen ist Karl Lagerfeld einer der einflussreichsten Deutschen, die F.A.Z nannte ihn anlässlich seines 70. Geburtstages den „Sonnenkönnig, den Deutschland niemals hatte“, er wird aber auch gerne als „Karl der Große“ bezeichnet. Lagerfeld, der als einer der bekanntesten und besten Modedesigner der Welt gilt, hat eine Reihe von Interessen, neben Büchern vor allem Sprachen. Neben einem ausgeprägten Wortschatz kann er fließend Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch sprechen.

Die Person, die sich selbst als „intelligent opportunistisch“ und „professioneller Dilettant“ beschreibt, hat eine große Vorliebe für Fotografie und Antiquitäten. Ungern trägt er eigens entworfene Mode, vielmehr sucht er sich „in Kollektionen anderer Leute“ etwas aus.

Karl Lagerfelds Anwesen

1.Grand Isle, Vermont, USA: Das 3.800 Quadratmeter große, im Greek-Revival-Stil angelegte Backsteinhaus stammt aus dem Jahr 1850. Zur Ausstattung gehören ein kleiner Apfelgarten, ein paar Birnbäume, eine getäfelte Bibliothek und eine wunderbare Aussicht auf den nahe gelegenen See. Lagerfeld legte für dieses Anwesen rund 360.000 € auf den Tisch, welches recht einfach wirkt. Er nutzt es als Rückzugsort aus seinem stressigen Alltag, wobei sich hier die Frage stellt, ob Stress Lagerfeld überhaupt ein Begriff ist.

2.Pariser Appartement: Seine im futuristischen Stil gehaltene Wohnung befindet sich im Quai Voltaire in Paris. Die versenkbaren Glaswände im Wohnzimmer lassen das Licht auf einen Teil seiner riesigen Büchersammlung scheinen (etwa 300.00 Stück, über seine Wohnsitze verteilt). ,,Es ist ein Platz zum schlafen, baden und arbeiten“, sagt Karl Lagerfeld über seine Pariser Wohnung. ,,Ich wollte eine Wohnung mit Glas und Transparenz.. und es gibt keine Farbe hier, denn ich bin ständig von Farben umgeben, ich ziehe es vor in einer neutralen Umgebung zu leben“, wurde der Designer weiter zitiert.

Karl Lagerfelds Autos

1.Maybach Landaulet: Die Luxuslimousine misst stolze 5,80 Meter, wird gegen Aufpreis mit einem 19-Zoll-Fernseher zwischen Chauffeur und Fond ausgestattet und verfügt neben einem Kamerasystem, um auch bei geschlossener Trennwand das Verkehrsgeschehen beobachten zu können, einen WLAN-Router. Der 12-Zylinder-Ottomoter leistet stolze 550 PS und verbraucht rund 16 Liter pro 100 Kilometer. Der Einstiegs-Maybach ist ab 390.000 € erhältlich, der halb offene Landaulet kostet rund 1 Million €.

2.Rolls-Royce Phantom Drophead Coupe: Das Drophead Coupé ist eine lässige Interpretation des klassischen 1930er Rolls-Royce-Designs. In den Türen sind Fächer für Regenschirme eingebaut, die mithilfe eines Ventilators getrocknet werden können. Die Limousine kommt mit 460 PS daher und ist ab 440.000 € erhältlich.


Karl Lagerfelds größtes Hobby: Bücher

Karl Lagerfelds Leidenschaft - Buecher
Lagerfeld verlässt den Buchladen Galignani in Paris (Foto: Vitaliy Hrabar/Shutterstock)

Karl Lagerfeld liebt Bücher, besonderes den Geruch dieser. Laut eigenen Angaben umfasst seine Privatbibliothek rund 300.000 Bücher – ein Ansatzpunkt für die Erklärung seiner ausgeprägten Sprachgewandtheit und seiner Allgemeinbildung. Laut eigener Aussage kann er allerdings nur am Morgen bei Sonnenlicht lesen. Seine Bibliothek im französischen Biarritz unter einem Tennisplatz umfasst allein 230.000 Bücher.

Selbst die Bücher aus seiner Schulzeit befinden sich noch in seinem Besitz. Sortiert wird nach Kunstgattungen und -epochen, wobei sein gutes visuelles Gedächtnis ihm dabei helfe, jedes einzelne Buch wiederzufinden. Umso erstaunlicher ist es, dass er laut eigener Aussage einen Großteil der Inhalte der gelesenen Bücher auswendig kann.

Im Jahr 2000 gründete Lagerfeld den Verlag „7L“, welchen Namen auch sein Buchladen im Pariser Stadtteil Saint-Germain-des-Prés trägt. Das „L“ steht dabei für die Adresse (Rue de Lille), die „7“ für die Hausnummer. 2010 gründete er zudem zusammen mit dem deutschen Verleger Gerhard Steidl den LSD-Verlag (Lagerfeld, Steidl, Druckerei Verlag), wobei er den Posten des Programmchefs bekleidet.

Lagerfelds Lebenshaltung

Neben dem Lesen ist Zeichnen ein weiteres großes Hobby des beliebten Modedesigners. Vor allem Mode, aber auch technische Zeichnungen und Karikaturen gehören zu seinen täglichen, selbstgestellten Aufgaben. Während Lagerfeld laut eigener Aussage als Kind ein Riesen-Ego hatte, ist er mittlerweile sehr bescheiden. Schon als Kind war er anders als alle anderen, besaß kein Verlangen nach Normalität. Schon früh in seiner Kindheit wollte er erwachsen sein: „Mein Kindheitswunsch war es, kein Kind zu sein“, so seine Aussage in einem Interview. Er fand es grausam ein Kind zu sein und sah sich als Mensch zweiter Klasse an.

Bereits 1952 zog er nach Paris. Er wollte raus aus der deutschen Provinz und die Welt erleben. Dort erlangte er mit seinem Talent bereits früh Aufmerksamkeit, ehe er sich 1965 dem Prêt-à-porter („bereit zum Tragen“) verschrieb. Dieser Begriff bezeichnet schlichtweg vom Modedesigner angefertigte Konfektionskleidung, die im Gegensatz zu Haut Couture nicht explizit für Models auf dem Laufsteg entworfen wird. Mittlerweile ist Karl Lagerfeld der wohl meistgeschätzte Modedesigner der Welt. Das Rezept für seinen Erfolg: Neben seiner ständigen Unzufriedenheit über seine eigens kreierte Mode, die ihn immer weiter machen lässt, sind es möglicherweise die bis zu zehn Flaschen Diät-Cola, die er am Tag trinkt.

5 interessante Fakten über Karl Lagerfeld

  • Karl Lagerfeld schläft nie mehr als 7 Stunden
  • Während des Frühstückes liest er rund 20 Zeitschriften
  • Lagerfeld ist kein großer Freund von Technik und besitzt kein Smartphone,
  • besitzt allerdings über 100 iPods in einer extra angefertigten Louis Vuitton Tasche, um diese zu transportieren
  • Lagerfeld ist der Gastgeber des fiktiven Radiosenders „K109 – The Studio“ in dem Videospiel Grand Theft Auto IV

Geschätztes Vermögen: 40 Millionen Euro

Boris Becker Vermögen
© Leonard Zhukovsky / Shutterstock.com

Boris Becker ist sechsfacher Grand-Slam-Sieger. Er gewann so ziemlich alles, was ein Tennis-Spieler gewinnen kann, geriet in der Vergangenheit jedoch immer wieder in die Schlagzeilen – mit unsportlichem Verhalten. Erwähnt sei an dieser Stelle sein Twitter-Zoff mit Oliver Pocher, der in einer Show im Stil von „Schlag den Raab“ resultierte.

Mit seiner 2013 veröffentlichten Autobiografie schlachtete er seine Frauengeschichten medial aus, ergehe sich in Selbstmitleid. Die goldenen Tage des Tennis-Stars seien längst passé, so behaupten seine Kritiker.

Beckers zweifelhafte Versuche am Unternehmerleben

Trotzdem weiß er auch 15 Jahre nach seinem Karriereende sich in Szene zu setzen. Er ist Eigentümer von drei Mercedes-Autohäusern und wurde zum Markenbotschafter, welcher Status allerdings durch die zweifelhaften Schlagzeilen von Unternehmensseite aus vorzeitig gecancelt wurde. 2001 versuchte sich Becker mit „Sportgate“ am Internet-Geschäft, scheiterte allerdings kläglich. 2007 wurde er zu einer Schadensersatzzahlung in Höhe von 108.000 € verurteilt.

Bereits 2002 wurde Becker aufgrund falscher Angaben in seinen Steuererklärungen zu einer zweijährigen Haftstrafe auf Bewährung und 500.000 € Geldstrafe verurteilt. An dieser Stelle sei auch seine gescheiterte Firmenbeteiligung an der „New Food AG“ erwähnt, über die Becker Ökoprodukte via Internet verkaufen wollte. 2012 wurde Becker zur Zahlung von 800.000 € aufgrund der Insolvenz aufgefordert. Er investierte damals 500.000 € in das 2001 gegründete Unternehmen.

Beckers ahnungslose Frage im Zuge der AOL-Werbekampagne „Bin ich schon drin?“ verleitete offenbar viele Menschen dazu, ihren Computer um die Jahrtausendwende herum in das WWW zu bringen. Der Werbedeal, der AOL 1,2 Mio Neukunden in einem Jahr brachte, war für beide Seiten äußerst lukrativ. Dennoch wurde der Vertrag, auch hier seitens des Unternehmens, nach 4 Jahren 2003 gekündigt.

2007 folgte die nächste Werbekampagne für Becker. 5 1/2 Jahre lang sollte er Imageträger von „PokerStars“ sein, ehe Ende Mai 2013 auch dieser Vetrag nicht verlängert wurde. Immerhin nahm er neben den jährlichen Einnahmen von bis zu 1,3 Millionen Euro beim Seventh Annual Five Star World Poker Classic 40.000 $ mit nach Hause.

Als neuer Trainer der Tennislegende Novak Đoković wollte Boris Becker seinen ramponierten Ruf, zumindest in Deutschland, aufpolieren. Er kümmerte sich um die 12 wichtigsten Turniere der Saison 2014. Seinen Job als Kommentator und Experte im englischen Fernsehen beim BBC gab er dafür auf. Bis 2016 führte er Novak Đoković zu sechs Grand-Slam-Siegen, bevor dieser im Dezember 2016 die Zusammenarbeit beendete.

Gerüchte um Insolvenz und nicht bezahlte Rechnungen

Boris Becker soll neben nicht bezahlten Rechnungen einigen Geschäftspartner Geld schulden. Über sein vor 17 Jahren erworbenes Anwesen Son Coll bei Artà auf Mallorca kam es in der Vergangenheit immer wieder zu medialen Berichterstattungen. 2003 mussten Teile des Anwesen wegen illegal errichteter Gebäude wieder abgerissen werden, 2007 sollte es schon wieder verkauft und 2012 sollte es zur Zwangsversteigerung kommen, die Becker allerdings in letzter Sekunde abwehrte. Es ging um nicht beglichene Rechnungen in Höhe von 276.162 € bei der zuständigen Gartenbaufirma.

Nun steht das Anwesen erneut vor der Zwangsversteigerung, da er einem Bauunternehmen 430.000 € für Umbauarbeiten, Verzugszinsen und Prozesskosten schuldet. Zudem fordern mehrere Geschäftspartner Geld von dem Ex-Tennis-Profi.

Wie viel bleibt ihm also noch? Er soll mit einem Vermögen von 100 Millionen DM den Tennisplatz verlassen haben. Neben seinen zahlreichen Fehlinvestitionen und Steuerschulden kostete ihm allein die Scheidung von seiner Ex-Frau Barbara „Babsi“ Feltus 30 Millionen.

Seine 3 Autohäuser mit den insgesamt 165 Mitarbeitern sollen allerdings grundsolide laufen. Auch seine zahlreichen Werbeauftritte läßt er sich entsprechend gut vergüten. Das Boris Becker Vermögen dürfte bei rund 40 Millionen Euro liegen.

Angeblich das das sportliche Leben von Boris Becker verfilmt werden,  Schauspieler und Produzent Matthias Schweighöfer hat sich zumindest schon die Rechte gesichert. Eine Biographie hat er ja schon geschrieben. „Das Leben ist kein Spiel“ erzählt von seinem Scheidungskrimi mit Barbara oder auch seinen Firmenpleiten und Skandalen.

Geschätztes Vermögen: 1 Milliarde Euro

Michael-Jordan-Vermoegen
© lev radin / Shutterstock.com

Michael Jordan ist bei den Sportfans auf der ganzen Welt als einer der besten Basketballspieler der Geschichte bekannt. Seine Karriere im Profi-Basketball ist schon lange beendet, aber seine Erfolge bleiben bestehen. Heute beträgt Michael Jordans Vermögen rund 1 Milliarde Euro.

Er begann seine Karriere an der Universität von North Carolina in Chapel Hill im Jahr 1982. Es dauerte nicht lange, bis sein Talent bundesweit Aufsehen erregte und er eine Einladung von der Nation Basketball Association erhielt. 1984 begann Michael Jordan bei den Jordan Chicago Bulls zu spielen, eines der größten Teams in der NBA.

Er hatte einen großen Anteil am Erfolg der Chicago Bulls mit den sechs gewonnenen NBA-Championship-Titeln. Für seine erstaunliche Sprungkraft verdiente sich Jordan die Spitznamen „His Airness“ und „Air Jordan“. Er wird auch oft als einer der besten defensiven Spieler im Basketball bezeichnet, hält den Rekord für den höchsten Scoring-Durchschnitt und wurde 2009 in die Hall of Fame aufgenommen. Mit einem solchen Talent ist das Michael Jordan Vermögen in dieser Höhe wenig überraschend.

Michael Jordans Weg zum ehemals bestbezahlten Sportler

Er begann in der NBA mit einem Anfangsgehalt von 400.000 € zu spielen. Sein Lohn hielt sich für die nächsten drei Jahre an der „bescheidenen“ Grenze von 700.000 €. In der Saison 88-89 erreichte sein Gehalt bereits 1,5 Millionen Euro und stieg 95-96 auf 2,8 Millionen €. Während dieser Zeit setzte Michael Jordan für weniger als ein Jahr aus, um seine Karriere im Baseball weiterzuverfolgen. Es dauerte allerdings nicht lange bis er begriff, wo sein wahres Talent liegt. Im Jahr 96-97 verdiente Jordan bereits mehr als 20 Millionen € und wurde zum damals bestbezahlten Sportstar überhaupt.

Im nachfolgenden Jahr erreichte er seinen persönlichen Rekord durch ein Gehalt von 24 Millionen Euro in einer einzigen Saison. Danach zog sich Jordan erneut vorerst drei Jahre vom Basketballsport zurück. Vor der endgültigen Pensionierung im Jahr 2003 spielte Jordan zwei Jahre für die Washington Wizards, wo sein Gehalt nie über 700.000 € kam.

Es wird geschätzt, dass Michael Jordan während seiner gesamten Basketball-Karriere rund 70 Millionen Euro verdiente, was allerdings nur einen kleinen Teil seines Vermögens darstellt.

Reichtum durch unzählige Werbeverträge

Jetzt fragt man sich, woher der Rest seines Vermögens stammt. Nun, für einen großen Teil war es einfach seine Berühmtheit, die ihm seine Karriere im Basketball erbrachte. Seit dem Beginn dieser Karriere bis zu dem heutigen Tag hat Michael Jordan viele weltbekannte Marken wie Gatorade, Rayovac, Hanes, Ball Park Franks, MCI, McDonalds, Coca -Cola, Chevrolet und Nike beworben.

Der Umsatz der Nike-Air-Schuhe beschert Nike immer noch mehr als 1 Milliarde Dollar jährlich. Nike verdiente im Jahr 2014 2.4 Milliarden € mit den Air Jordan, wovon Michael Jordan immer noch 95 Millionen € bekommt. Das ist bereits mehr als Michael Jordan in seiner gesamten Basketball Karriere verdient hat, was angeblich 88.2 Millionen € gewesen sein sollen.

Für das Jahr 2020 werden 4.3 Milliarden € vorhergesagt, damit dürfte sich auch Michael’s Gewinn verdoppeln auf etwa 190 Millionen €, pro Jahr versteht sich.

Er ist auch ein Teileigentümer der Charlotte Hornets – einem professionelles Basketball-Team in North Carolina, für das er etwa 161 Millionen € zahlte.

Obwohl es mehr als zehn Jahre her ist, seit Jordan seine letzte Meisterschaft gewann, verdient er immer noch rund 100 Millionen Euro pro Jahr durch diverse Verträge.

Offiziell wird Michael Jordan auf der Forbes-Liste der reichsten Menschen der Welt auf Platz 1756 geführt, mit einem Vermögen von 1 Milliarde US-Dollar.

5 interessante Fakten über Michael Jordan:

  • Er hat einen Vertrag über 76 Millionen € abgelehnt, um Kopfhörer zu unterstützen, da er selber keine Kopfhörer benutzt
  • Nike hat zwischen 2002 und 2012 456 Millionen € an Jordan bezahlt
  • der erste Vertrag mit Nike brachte ihm $500.000 pro Jahr über fünf Jahre und war damals der höchsbezahltw Werbevertrag mit einer Schuhfirma überhaupt
  • Michael hat seiner Ex-Frau für die Scheidung etwa 161 Millionen € gezahlt
  • In 2020 wird er sein Vermögen verdoppeln und etwa 2 Milliarden besizten

Geschätztes Vermögen: 1 Milliarde Euro

Tiger-Woods-Vermoegen
© Debby Wong / Shutterstock.com

Eldrick Tont „Tiger“ Woods ist ein professioneller US-amerikanischer Golfspieler, wahrscheinlich der größte Golfer aller Zeiten mit den meisten Auszeichnungen, die ein Sportler auf seinem Gebiet gewinnen kann. Seit mehreren Jahren reiht ihn die Zeitschrift Forbes auf Platz 1 in der Liste der bestbezahlten Sportler der Welt ein. Somit es es wenig verwunderlich, dass das Tiger Woods Vermögen bei umgerechnet rund 1 Milliarde Euro liegt. Damit war der mittlerweile 41-Jährige der erste Sport-Milliardär überhaupt.

Tiger begann seine berufliche Laufbahn im Jahr 1996 im Alter von 21 Jahren. Bis Juni 1997 erreichte er bereits Platz 1 der Weltrangliste.

Nach diesem erstaunlichen Einstieg blieb Woods ein wichtiger Akteur im Golfsport durch die 2000er – Jahre. Laut Forbes lag sein Jahreseinkommen 2001 bei rund 50 Millionen Euro, das er über die Jahre stetig steigern konnte und so 2006 auf 70 Millionen Euro kam.

Über die nächsten drei Jahre hielten sich seine Einnahmen auf diesem Level, ehe er 2009 aufgrund der schwerwiegenden Probleme in seinem persönlichen Leben sich dazu gezwungen sah, seine Golfer-Karriere vorerst an den Nagel zu hängen.

Über Wochen geisterten Meldungen über Eheprobleme und Affären von Woods durch die Medien, die einen immensen Imageschaden verursachten. Sein Augenmerk legte er auf die Wie­der­in­stand­set­zung seines Familienlebens, woraufhin jedoch 2010 die Trennung von Elin Nordegren folgte. Im gleichen Jahr kehrte Tiger Woods nach nur 20 Wochen Pause auf den Golfplatz zurück und fand schnell wieder zu seiner Bestform zurück. Tiger Woods bewohnt ein luxuriöses Anwesen auf den Bahamas.

Bestbezahlter Sportler aller Zeiten

Wenig überraschend verdiente Woods seine ersten Millionen mit Turnieren. Es wird angenommen, dass seit 1996, dem Beginn seiner Karriere, Woods aus den 239 PGA-Sternen 65 Millionen Euro verdiente. Dies ist allerdings nicht die größte Einkommensquelle, aus der Tiger Woods Vermögen stammt. Wie die meisten der weltberühmten Sportstars verdient er Millionen von Dollars mit verschiedenen Werbeverträgen.

Bereits zu Beginn seiner Profikarriere schloss er Vereinbarungen mit Titleist und Nike ab, zusammengerechent im Wert von rund 45 Millionen Euro. Seitdem ist die Zahl seiner Unternehmensverträge in Lichtgeschwindigkeit angestiegen und so hat sich Tiger Woods Vermögen über die Jahre angehäuft.

Tiger-Woods-auf-der-Bosporus-Bruecke
Tiger Woods auf der Bosporus-Brücke als erster Golfer, der einen Ball von Europa nach Asien schlägt (© Ozgur Guvenc / Shutterstock.com)

Werbeverträge verhelfen zu Einkommen in Milliardenhöhe

Das wahrscheinlich profitabelste Abkommen dieser Art wurde mit dem Unternehmen Gatorade abgeschlossen. Der Vertrag, der die Entwicklung eines speziellen Getränkes für Golfspieler namens „Gatorade Tiger“ enthielt, war in seinem Wert auf 70 Millionen Euro festgelegt.

Woods verdient weitere 15 Millionen Euro als Gilette-Werbepartner. Weitere Sponsoren sind Rolex, Asahi Golf Digest American Express, Accenture, AT&T, Tag Heuer, EA Sports, NetJets, General Mills, Upper Deck, Augenlaserzentren und Buick TLC. All diese Verträge zusammen verhalfen Woods zu einem jährlichen Umsatz von einer hohen zweistelligen Millionensumme.

Tiger Wood wurde bereits 2009 erster Sport-Milliardär (in Dollar). Damit dürfte er zum heutigen Tage auch die Milliardengrenze in Euro überschritten haben.

Geschätztes Vermögen: 85 Millionen Euro

Thomas Gottschalk Vermögen
© DanielW/Shutterstock.com

Jahrelang war er das berühmte und beliebte Gesicht mit der blonden, lockigen Haarpracht, das an Samstag-Abenden die ganze Familie vor den Fernseher lockte. Seit 1987 moderierte Thomas Gottschalk „Wetten, dass..?“, mit Ausnahme der Jahre 1992-1993, ehe er im Februar 2012 nach 144 Shows seinen Rücktritt ankündigte. Der Grund für sein Abtreten war ein Unfall in der Sendung, bei dem sich der damals 23-jährige Wett-Kandidat Samuel Koch schwer verletzte und seither querschnittgelähmt ist. Kurz nach seiner Bekanntgabe ehrte ihn die ARD als den beliebtesten Showmaster Deutschlands.

Da kam selbst ein Günther Jauch nicht dran vorbei, dessen Quizshow „Wer wird Millionär?“ damals sogar zu den Sendezeiten von „Wetten, dass..?“ abgesetzt wurde. Gottschalks Unterhaltungssendung profitierte jahrelang davon, dass die Konkurrenz ein wenig attraktives Gegenprogramm bot, da ohnehin nicht mit guten Einschaltquoten gerechnet wurde.

Gottschalks Einkommen

Gerüchten zufolge erhielt Thomas Gottschalk pro Sendung eine Gage von 100.000 Euro. Bereits 10 Jahre vor seiner ersten „Wetten, dass..“-Sendung stieg er in das Fernsehgeschäft ein und unterhielt mit Programmen wie „Na so was“ oder „Thommys Popshow“ vor allem das junge Publikum. Zusätzlich zu seinen Gagen für „Wetten, dass..“ kommen noch zahlreiche Filmrechte, Beteiligungen an Showproduktionen und natürlich Werbeverträge hinzu. Bereits seit 1991 wirbt Gottschalk als Testimonial für Haribo.

Der Chef der Firma Hans Riegel war damals auf der Suche nach einem seriösen Werbeträger für seine Goldbärchen. Als er sich jeden Abend Gottschalks Sendung anschaute und ihm nach einiger Zeit auffiel, dass dieser regelmäßig in eine Glasschale griff und ihm klar wurde, dass es seine Gummibärchen waren, brachte dies ihn auf die Idee, Gottschalk als Werbepartner anzuheuern. Wie hoch das Thomas Gottschalk Vermögen im Endeffekt wirklich ist, ist schwer einzuschätzen.

Gottschalks Eigenvermarktung

Glaubt man den Spekulationen, dass Gottschalk pro Sendung eine Gage von 100.000 Euro erhielt, so machen diese Einnahmen lediglich 1/6 von seinem Vermögen aus. Vielmehr steigerte er sein Vermögen durch die Vermarktung seiner Person. Ab 1987 warb er für McDonald’s, ehe er 1991 einen Werbevertrag mit Haribo unterschrieb. Die noch heute bestehende Zusammenarbeit verschaffte ihm einen Eintrag in das Guinness-Buch der Rekorde mit dem Titel „Längste Werbepartnerschaft der Welt“.

Zudem warb Thomas Gottschalk mit seinem Bruder Christoph für die Deutsche Post AG, dessen Firma Millionen durch die Platzierung von Schleichwerbung in den „Wetten, dass..?“-Sendungen gemacht haben soll. Grundlage dieser Vorwürfe waren Verträge mit den Unternehmen Daimler-Chrysler und Solarworld, welche diesen Kooperationsvertrag als „ganz normalen Vorgang“ bezeichneten. Zudem war Thomas Gottschalk von 2007 bis 2011 als Berater für den privaten Fernsehsender Tele 5 tätig und dient dabei als Ideengeber und Präsenter.

Nach dem Rücktritt „Wetten, dass..“ hat er viel zwischen den einzelnen Sendern gewechselt und kleinere wie auch grössere Shows moderiert.

Im April 2015 erschien die erste Autobiographie von Gottschalk mit dem Namen „Herbstblond“, welche bei Amazon erhältlich ist. Hier erzählt er aus seinem Leben beim Radio und Fernsehen, über Kindheit, Jugend und den Aufstieg zum Medienstar. Im September 2019 gibt es dann schon ein zweites Buch mit dem Titel „Herbstbunt: Wer nur alt wird, aber nicht klüger, ist schön blöd“, (Amazon). Hier erzählt er optimistisch und mit viel Humor vom Älterwerden. Denn in der zweiten Hälfte der Sechziger wird es für Gottschalk etwas rumpeliger.

Gottschalks Privatleben

Thomas Gottschalk mit seiner Frau Thea Gottschalk
Thomas Gottschalk mit seiner Frau Thea Gottschalk
(Foto: s_bukley/Shutterstock.com)

Seit 1976 war Thomas Gottschalk mit seiner Ehefrau Thea Gottschalk verheiratet. Mit ihr zusammen teilte er seine Vorliebe für ausgefallene Kleidungsstücke. Um seinen zwei Kindern das Aufwachsen fernab des Medientrubels zu ermöglichen, zog er zum Beginn der 1990er Jahre vom Ammersee nach Malibu in Kalifornien. Mittlerweile ist er zweifacher Großvater. Allerdings ist er nicht mehr verheiratat.

Das Anwesen in Malibu war jahrelang sein Hauptwohnsitz. Bei einem Waldbrand im November 2018 brannte es jedoch ab. Der Wert zu diesem Zeitpunkt betrug etwa 10 Millionen Euro. Im Juli 2019 verkaufte Gottschalk das Grundstück

Ende 2004 erwarb er für 3,5 Millionen Euro das Schloss Marienfels in Remagen am Rhein. Mit seinen 18 Zimmern auf 800 Quadratmeter Wohnfläche und einem etwa 100.000 Quadratmeter großen bewaldeten Park wurde das unter Denkmalschutz stehende Anwesen in Gottschalks Auftrag renoviert und stand 2012 für 6,2 Millionen Euro zuzüglich Maklerprovision zum Verkauf. Käufer der Immobilie war Frank Asbeck, Besitzer des international tätigen Solarstrom-Technologiekonzerns SolarWorld AG, welcher eben damals in die Kritik gerat, einen Kooperationsvertrag in Millionenhöhe für Schleichwerbung in der Sendung „Wetten, dass..?“ abgeschlossen zu haben.

Thomas Gottschalk lebt heute mit seiner Freundin Karina Moss in Baden-Baden.

Geschätztes Vermögen: 120 Millionen Euro

Ralf Schumacher Vermögen
© Michael Stokes / Shutterstock.com

Auch wenn er seinem älteren Bruder Michael in den Erfolgen nachsteht, konnte sich Ralf Schumacher innerhalb weniger Jahre einen Namen als Rennfahrer machen. Bei 182 absolvierten Rennen in der Formel-1 konnte er immerhin 6 Rennen gewinnen, ehe er nach vier vergleichsweise ruhigen Jahren in der DTM 2012 seine Rennfahrerkarriere letztendlich beendete. Schon als Schüler verschaffte er sich aufgrund seines damals schon offen luxoriösen Lebensstils als blutjunger Rennfahrer den Beinamen „Rolex-Ralf“, hielt vor allen anderen sein erstes Smartphone in der Hand und zahlte mit 500er-Scheinen.

Sein arrogant wirkendes Image, das er oft im Zuge seines Auftretens mit seiner sich in Szene zu stellen wissende Frau Cora vorlegte, hat er mittlerweile abgelegt.

Vom „Rolex Ralf“ zum bodenständigen Familienvater

Schon zu Anfang seiner Formel-1-Karriere hatte Ralf Schumacher seine ersten Millionen in der Tasche. Seine erste große Investition golt dem Erwerb einer Wohnung in Monaco, die er zusammen mit seiner Mutter ausstattete. Wenig später leistete er sich einen Mercedes-Benz Vito, ein Kleintransporter, mit dem er laut eigener Aussage heute noch seine Karts transportiert. Heute besitzt er neben seiner 30-Zimmer-Villa in Salzburg weitere Häuser in Saint-Tropez, in Bergheim sowie im Düsseldorfer Nobelvorort Meerbusch.

Trotz seines anfänglich rüpelhaften Verhaltens war er nie der Star, der mit offenen Luxuskarossen durch die Gegend fuhr oder sich auf Luxusyachten in schönen Buchten blicken ließ. Heute kauft er wie seine Mitbürger bei Aldi und Spar ein, dreht mit seinem Sohn David Runden mit dem Kart, trinkt gerne einen Rotwein aus der Toskana und kümmert sich um seinen eigenen Rennstall in der GP3-Serie. Nebenbei geht er noch seiner großen Leidenschaft, dem Fliegen, nach. So besaß er zwischenzeitlich unter anderem eine Gulfstream G200, die er für rund 10 Millionen € erwarb.

Schumacher in einem seiner letzten Rennen als DTM-Fahrer (© Mikhail Kolesnikov / Shutterstock.com)
Schumacher in einem seiner letzten Rennen als DTM-Fahrer (© Mikhail Kolesnikov / Shutterstock.com)

Mediales Aufsehen erregte kürzlich die angebliche Scheidung von seiner Frau Corinna, die sich schon seit geraumer Zeit nicht mehr mit Ralf in der Öffentlichkeit zeigt, sodass bereits im Frühjahr 2013 Gerüchte über eine mögliche Scheidung kursierten. Bislang wurde noch nichts öffentlich bestätigt, lediglich aus dem Umfeld des Paares stammen Behauptungen über eine angebliche Scheidung und den Streit um das Vermögen von Ralf Schumacher.

Kritik wegen Steuerflucht

Heute lebt Ralf Schumacher in Salzburg, unweit der deutsch-österreichischen Grenze. Er und sein Bruder waren mit die ersten, die von einigen Kritikern als Steuerflüchtlinge angesehen wurden. Sie selbst sehen die deutschen Steuergesetze als Dschungel an, ein System, das viel zu chaotisch und hoch sei. Ralf verhandelte zu diesem Zweck damals persönlich mit dem österreichischen Finanzminister und handelte Sonderkonditionen aus, die ein vielfaches unter dem deutschen Spitzensteuersatz liegen.

Der Hintergrund: Der in Österreich bei Ausländern gemessene Steuersatz richtet sich nach dem vorherigen Wohnort – für Ralf Schumacher Monaco, wo bekanntlich weder Steuern auf das Einkommen, noch Vermögen, noch auf Kapitaleinkünfte gezahlt werden müssen. Michael Schumacher erntete mit seinem damaligen Umzug in die Schweiz ebenfalls Kritik. Für ihn galt die sogenannte Pauschalsteuer, die nicht nach dem Einkommen, sondern nach dem Lebensaufwand festgelegt wird. Da er in der Schweiz keine Rennen fuhr, bezog er damit auch keine Saläre. Mediales Aufsehen erregte er knapp 10 Jahre später, 2012, als er die geplante Abschaffung des Steuerprivileges kritisierte und ankündigte, bei der Wahl seines Wohnortes flexibel zu sein.

Geschätztes Vermögen: 50 Milliarden Euro

Wladimir-Wladimirowitsch-Putin-Vermoegen
© Slavko Sereda / Shutterstock.com

Wladimir Wladimirowitsch Putin ist der wohl prominenteste russische Politiker der modernen Geschichte. Er wurde am letzten Tag vor der Jahrtausendwende durch das Zurücktreten Jelzins überraschend zum Präsidenten Russlands ernannt und befindet sich nun in der dritten Amtsperiode, die in Russland über 4 Jahre läuft. Obwohl sein offizielles monatliches Einkommen bei umgerechnet nur rund 80.000 € liegt, beträgt Wladimir Putins Vermögen geschätzte 50 Milliarden Euro, das vermehrt in Aktien steckt und auf Konten in der ganzen Welt liegt.

Viele Kritiker sind der Meinung, dass der Präsident seine Macht dazu nutze, um einige große Anteile an den profitabelsten russischen Gas- und Ölunternehmen zu erkaufen. Putin hält fast 20 % der Anteile an Gazprom – dem Erdgasunternehmen, das ein Monopol über halb Europa geschaffen hat. Gazprom allein macht über 110 Milliarden Euro jährlichen Umsatz.

Einige behaupten, dass der Präsident mit 37 % auch beträchtliche Anteile an Surgutneftegas und mit sogar 75 % an dem in Zypern registrierten Ölhandelsunternehmen Gunvor halte. Die Umsätze der beiden Unternehmen belaufen sich auf 15 Milliarden beziehungsweise 65 Milliarden Euro.

Wladimir Putins Besitztümer

Putin hat Zugang zu 20 Villen und Palästen auf der ganzen Welt, inklusive einer reichhaltigen Skihütte und mittelalterlicher Burg. 14 davon sollen sich tatsächlich auf dem Staatsgelände befinden und so zu seinen offiziellen Besitztümern zählen. So besitzt er unter anderem eine dreistöckige Villa südwestlich von Moskau, die mit Kronleuchtern deutscher Herkunft, italienischen Möbeln, einem Wintergarten, einem Pool, einer Sauna und einem Billard-Raum ausgestattet ist.

Ein Beispiel für ein Anwesen, das sich nicht auf russischem Grund befindet und mutmaßlich durch undurchsichtige Geschäfte finanziert wurde, ist sein Ferienhaus in Gelendschik am Schwarzen Meer, das einen Wert von 1 Milliarde $ haben soll. Ausgestattet ist es unter anderem mit drei Hubschrauberlandeplätzen, einem Kino und natürlich umfangreichen Sicherheitsanlagen.

Auch soll Putin Gebrauch von 15 Präsidenten-Helikoptern und mehr als 40 Privatjets machen, von denen viele über vergoldeten Innenräume verfügen. So nutzt er auch eine Iljuschin Il-96, ein Großraumflugzeug, das für 14 Millionen € vom Juwelier ausgestattet worden sein soll und allein die Toilette 60.000 € kostet. Weitergehend zählt er zu seinen offiziellen Besitztümern eine fünfstöckige Jacht mit Whirpool, einem Weinkeller und einem Grillplatz, wobei diese Luxus-Jacht nur eine von Vieren ist.

Seine Uhrensammlung soll einen Gesamtwert von 550.000 € haben, darunter eine Patek Philippe Uhr im Wert von 110.000 €. Immer wieder wird er für die öffentliche Zurschaustellung seiner Besitztümer kritisiert. Er verwechsle schon seit langem das Staatseigentum mit seinem Privatbesitz, so einige Kritiker. Umso paradoxer erscheint es, dass er bei seiner Steuererklärung sein Einkommen mit lediglich 100.000 € beziffert.

Für ihn selbst erscheint die ganze Chose wohl als Kreislauf: Um den Großteil seiner Bevölkerung auf seiner Seite zu halten benötigt es Geld, viel Geld. Auch wenn rund 20 Millionen Russen kaum über die Runden kommen, sind seine 2 1/2 Amtsperioden von einer spürbaren wirtschaftlichen und sozialen Erholung Russlands gekennzeichnet. Dies resultiert in einer überwiegenden Zufriedenheit der Bevölkerung und einer Anerkennung und Wertschätzung Putins.

Konstantinovsky-Palast-von-Putin
Konstantinovsky Palast – Einer von Putins zahlreichen Wohnsitzen (© MishaShiyanov / Shutterstock.com)

Wladimir Putins Lebensweise

Als Sohn eines atheistischen Vaters und einer dem Orthodoxismus bekennenden Mutter glaubt Putin an Gott, entzieht sich allerdings Diskussionen in der Öffentlichkeit unter Berufung auf seine Position. Sein Ansatz zur Religionspolitik wurde zum einen als eine Unterstützung für die Religionsfreiheit gekennzeichnet und zum anderen als Versuch, verschiedene Religionen unter der Autorität des Staates zu vereinheitlichen. Putin sah sich in seinem Eheleben des Öfteren einigen Turbolenzen ausgesetzt.

Es gab einige Gerüchte über ihn mit verschiedenen Frauen. Obwohl er seine beiden Töchter stets von Öffentlichkeit und den Medien fernhält, kursieren regelmäßig Spekulationen über seine Beziehung zu seiner Frau Ljudmila Putina. Die Spekulationen stiegen auf ein solches Niveau, dass wenn Ljudmila Putina bei seinen öffentlichen Auftritte nicht gegenwärtig war, einige Analysten davon ausgehen, dass Putinas gesamte Abwesenheit sich negativ auf Putins Image auswirken würde.

Seine Opposition und einige zeitgenössische Politiker bezeichneten ihn als „undemokratisch“, da er sich unter anderem nicht vor skurrilen Kommentaren scheut. Als der US-Präsident Russland zu Friedensgesprächen riet, lautete Putins Antwort: ,,Warum treffen Sie nicht Osama bin Laden, laden ihn nach Brüssel oder in das Weiße Haus ein und regen ihn zu Gesprächen an, fragen ihn was er will und ihm geben ihm dies, sodass er Sie in Ruhe lässt? Russland verhandelt nicht mit Terroristen.“

Putins Ferienhaus bei Wehlen an der Elbe
Putins ehemaliges Ferienheim zu DDR-Zeiten in Wehlen in der Sächsischen Schweiz (© Das ehemalige Ferienheim bei Wehlen an der Elbe von Uwe Kaufmann unter CC BY 2.0)

5 spannende Fakten über Wladimir Putin

  • Unter Putins Regie nimmt Russland Platz 127 von 177 auf der Liste der korruptesten Länder ein. Zum Vergleich: Nordkorea liegt auf Platz 175
  • Nach einem Semester an der juristischen Fakultät schloss er sich der KGB, dem ehemaligen sowjetischen In- und Auslandsgeheimdienst an und wurde später in Ostdeutschland stationiert
  • Putin ist bekannt für seine Maskulinität, unter anderem weil er sich mehrmals oben ohne fotografieren ließ
  • Er erhielt im Alter von 18 Jahren einen schwarzen Gürtel im Judo und praktiziert immer noch die Kampfkunst, die er als Lebensphilosophie beschreibt
  • Putin liebt Spionageromane, einst merkte er an: ,,Was mich am meisten erstaunt hat war, was eines Mannes Mühe erreichen konnte, was ganze Armeen nicht konnte.“

Die beliebtesten Artikel