Gute Schuhe: Luxus oder vernünftige Investition?

Es gibt Dinge, bei denen sich Sparsamkeit auszahlt und es gibt Dinge, an denen man besser nicht sparen sollte. Ein gutes Paar Lederschuhe gehört zu der zweiten Kategorie.  

Unser Fuß besteht aus 26 Knochen,  27 Gelenken, 32 Muskeln und Sehnen, 107 Bändern und 1.700 Nerven-Endigungen. Ein Viertel unserer gesamten Knochen befindet sich in unseren zwei Füßen! Die Fußsohlen und Zehen sind mit Tastsinn-Rezeptoren in besonders hoher Dichte ausgestattet, die für unser Gleichgewicht sorgen und uns vor Gefahren schützen. Unsere Füße sind filigrane Meisterwerke der Anatomie, die den Atlanten der griechischen Mythologie gleich unser gesamtes Körpergewicht stemmen – Tag für Tag, ab dem Moment unserer ersten zaghaften Schritte. Angesichts dieser Leistung verdienen sie weitaus mehr Anerkennung und Beachtung als ihnen zuteil kommt.


Qualität zahlt sich langfristig aus

Das große Angebot an Schuhen zu Schnäppchenpreisen scheint auf den ersten Blick verlockend. Warum teuer, wenn es auch günstig geht? Allerdings muss man sich darüber im Klaren sein, dass man für wenig Geld weder hochwertiges Material, noch eine gute Verarbeitung erwarten kann. Dies macht sich vor allem bei der Haltbarkeit bemerkbar. Billigtreter aus der Massenproduktion sehen oft schon nach ein paar Mal Tragen nicht mehr schön aus und gehen schnell kaputt. Der nächste Schuhkauf steht dann früher an als gedacht und so endet man nach einiger Zeit mit einer Vielzahl von abgelatschten Schuhen im Schrank. Hochwertige Schuhe hingegen haben eine lange Lebensdauer, bieten Tragekomfort und sehen bei guter Pflege auch nach vielen Jahren immer noch elegant und stilvoll aus. Doch wie groß sind die Unterschiede und welche Art von Schuhen schneiden besser ab wenn es um die Kosten geht? Das Vergleichsportal LadenZeile hat in einer Studie die Kosten für Marken Sneaker mit den Kosten für gute Lederschuhe innerhalb eines Zeitraums von 10 Jahren verglichen und ist zu folgendem Ergebnis gekommen:

Sneaker vs. Lederschuhe: Gesamtkosten nach 10 Jahren

Der durchschnittliche Preis für Marken Sneaker beträgt laut der ausgewerteten Daten von LadenZeile 112 EUR. Ein gutes Paar Lederschuhe kann man hingegen erst ab 200 EUR aufwärts bekommen. Gut verarbeitete Lederschuhe können jedoch bei guter Pflege auch 10 bis 20 Jahre getragen werden. Sneaker können nachdem sie kaputt gehen, in den meisten Fällen nur noch weggeworfen werden. Wenn man die Kosten für Pflege und Reparatur zu den Anschaffungskosten addiert, ergibt sich folgendes Bild: Beim Kauf von einem Paar Sneaker pro Jahr belaufen sich die Kosten nach 10 Jahren auf 1270 Euro, bei zwei Paar Sneaker pro Jahr auf 2390 Euro. Die Kosten für ein gutes Paar Lederschuhe sind niedriger und liegen, trotz der höheren Kosten für die Anschaffung, sowie Pflege und Reparatur, bei 1007 Euro und bei zwei Paar Lederschuhen bei 1207 Euro. Auf lange Sicht sind gute Lederschuhe also günstiger.

Auf was sollte man beim Schuhkauf achten?

Passform – Material – Verarbeitung

Stil und Ästhetik sind zwar wichtige Kriterien bei der Wahl von Schuhen, sollten aber nicht die einzigen sein. Unbequemes Schuhwerk ist nicht nur schlecht für den Tragekomfort, sondern auch für die Gesundheit. Blasen und Hühneraugen sind noch die kleineren Übel. Schlechte Schuhe können zu Fehlstellungen führen und Ursache für Rückenschmerzen, sowie eine schlechte Körperhaltung sein. Da wir einen sehr großen Teil unseres Lebens in Schuhen verbringen, sind wir es unseren Füßen schuldig, dafür Sorge zu tragen, dass die Passform unsere Schuhe optimal ist.  Folgende Punkte sollten daher bei der Anprobe beachtet werden:

Die Schuhgröße unterscheidet sich von Schuh zu Schuh und von Hersteller zu Hersteller.  Außerdem ändern sich die Füße mit zunehmendem Alter und werden breiter. Daher sollte man sich in erster Linie an der Passform orientieren, nicht an der Schuhgröße.  Auch die Tageszeit spielt eine wichtige Rolle. Im Laufe des Tages schwellen die Füße an, besonders an heißen Tagen. Daher ist es besser, Schuhe am Ende des Tages anzuprobieren. Es sollten immer beide Schuhe anprobiert werden. Bei den meisten von uns ist der eine Fuß größer als der andere. Der größere Fuß hat Vorrang! Die Ferse sollte fest im Schuh umschlossen sein, während die Zehen genügend Platz beim Ausrollen benötigen: ca. eine Daumenbreite sollte noch Luft nach vorne sein. Schuhe sollten bereits bei der Anprobe gut sitzen und bequem sein. Machen sie nicht den Fehler und kaufen zu enge Schuhe in der Hoffnung, dass sie sich schon einlaufen werden mit der Zeit.  

Ebenso wichtig wie die Passform ist auch das Material. Qualitativ hochwertiges Material wie Echtleder ist langlebig, robust und dennoch weich, sodass es sich perfekt an die Fußform anpassen kann. Zudem beugt es durch seine atmungsaktiven Eigenschaften Schweißfüßen und Pilzerkrankungen vor. Hochqualitatives Leder erkennt man vor allem an seiner angenehmen Griffigkeit, seinem unverkennbarem Geruch und an seiner charakteristischen Oberflächenstruktur. Kleinere Unebenheiten gehören zu einer natürlichen Narbung und sind ein Qualitätsmerkmal.

Kunstleder hingegen ist geruchsneutral, hat eine gleichmäßige Struktur, ist starr und fühlt sich kühl an.

Ein weiterer wesentlicher Faktor für die Qualität und die Lebensdauer von Schuhen ist die Verarbeitung. Gute Schuhe sind rahmengenäht und dadurch langlebig und stabil und sie lassen sich gut reparieren. Bei minderwertigen Schuhen sind die Sohlen geklebt, was sie anfälliger macht. Die Sohle sollte gut dämpfen, genügend Flexibilität zum angenehmen Abrollen bieten und Halt aufweisen. Das Innere des Schuhs ist auch ein weiteres wichtiges Detail. Um ein Paar Schuhe auf die Probe zu stellen, können Sie mit der Hand den Schuh von innen befühlen und überprüfen, ob sich alles schön glatt und flach anfühlt, insbesondere an den Nähten.

Fazit: Gute Schuhe sind nicht purer Luxus, sondern gesünder, stilvoller und auf lange Sicht sogar günstiger. Luxus ist nicht das Gegenteil von Armut, sondern das Gegenteil von Vulgarität, hat Coco Chanel einmal gesagt. Fußfreundliche Schuhe haben nun mal ihren Preis.

KEINE KOMMENTARE

Deine Meinung?