3 Wege, um im Internet so richtig Geld zu verdienen

Es ist der Traum vieler: Reich werden, ohne groß etwas dafür tun zu müssen. Im Internet kann dieser Traum in Erfüllung gehen – dafür bedarf es aber in der Regel neben einem guten Riecher und Geschäftssinn auch einer Portion Glück. Wir zeigen drei Wege, wie man im Internet zu einem Vermögen gelangen kann.

Mit dem eigenen Online-Shop den Nischen-Markt bedienen

Der Internethandel ist die Zukunft. Wieso sollte man sich die Chance entgehen lassen und nicht selbst mit einem eigenen Online-Shop auf den Erfolgszug aufspringen? Dem Handel digital Online-Monitor 2016 zufolge haben Onlinehändler im Jahr 2015 rund 39,8 Milliarden Euro Umsatz im E-Commerce (B2C) erzielt. 32 Prozent der Umsätze entfielen auf das Segment Elektronik und Technik, 20 Prozent auf das Nonfood-Segment. Die Zahlen für das Jahr 2016 liegen bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht vor, jedoch wird mit einer erneuten Umsatzsteigerung und einem Gesamtumsatz von rund 44 Milliarden Euro gerechnet. Wer die richtige Nische im Online-Markt findet, kann sich so mit einem eigenen Online-Shop mehr denn je zuvor ein Leben im Luxus finanzieren. Hosting-Anbieter ermöglichen zukünftigen Online-Shop-Besitzern dank leicht bedienbarer Homepagebaukästen und vielen professionelle Design-Vorlagen einen einfachen Einstieg in die Online-Shop-Welt – ganz ohne Programmierkenntnisse.


Erfolgreich bloggen und Affiliate-Marketing betreiben

Wer kein konkretes Produkt verkaufen will, für den ist eventuell ein Blog das Richtige, um Geld im Internet zu verdienen. Im Vordergrund sollte beim Bloggen jedoch der Spaß und nicht das reine Geldverdienen stehen. Die Einnahmequellen, die sich Bloggern eröffnen, sind sehr vielfältig. Die einfachste Art der Einnahmequelle ist Google AdSense. Google optimiert eigenständig Werbeanzeigen und der Blogger selbst muss nichts mehr tun. Jedes Mal, wenn ein Besucher auf eine AdSense-Anzeige auf dem Blog klickt, landet Geld auf dem Konto des Betreibers. Auch mit Produktempfehlungen lässt sich Geld verdienen, dann ist die Rede vom sogenannten Affiliate Marketing. Auch hier werden entweder Werbebanner auf dem Blog eingebaut oder der Blogger integriert Affiliate-Links in seinen Blog-Artikeln und verdient an Klicks und Käufen über diese Links mit. Sehr natürlich wirken Affiliate-Platzierungen beispielsweise bei Produkttest-Blogs.

Mit Social Media bekannt und reich werden

Last but not least lässt sich mit sozialen Netzwerken wie Instagram, Facebook, YouTube und Co. Geld verdienen. Auch hier kommt das Affiliate-Marketing zum Einsatz, beispielsweise in YouTube-Videos oder auf Facebook. Jedoch hat gerade YouTube erst im April dieses Jahres neue Regeln eingeführt, die das Geldverdienen erschweren. So erhalten YouTuber erst ab dem 10.001. Klick Geld. Dass man mit Social Media trotzdem gut verdienen kann, zeigen etwa Sophia Thiel und Pamela Reif, die im Fitness-Markt mitmischen. Auch als erfolgreiches Model lässt sich mit Instagram ordentlich Geld machen: Kendall Jenner und Gigi Hadid verdienen schätzungsweise zwischen 125.000 und 300.000 Dollar pro gepostetem Instagram-Foto.

Euro-Geld auf Scheinen und Banknoten – 1 Euro Fokus
Bildrechte: Flickr Euro-Geld auf Scheinen und Banknoten – 1 Euro Fokus Christoph Scholz CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

KEINE KOMMENTARE

Deine Meinung?