Tags Posts tagged with "Ferrari"

Ferrari

Er schnurrt wie ein Kätzchen, wenn er an einem sonnigen Sonntagnachmittag zur Ausfahrt bereit steht. Nach der Ausfahrt geht es ans Polieren, dass er wieder im Sonnenschein glänzt. In der Zwischenzeit verweilt das gute Stück in der Garage und wird wie ein Schatz behütet. Die Rede ist vom Oldtimer.

Einen Oldtimer als Geldanlage kaufen - Porsche 930

Eine Investition, wie keine andere

Investitionen haben immer mit Strategien zu tun, sie sollen immer ihren Wert steigern und sie sollen als Anlageobjekt für Begeisterung sorgen. Mit einer Strategie hat ein Oldtimer weniger zu tun, vielmehr mit Karosserie. Aber dennoch werden die nachfolgenden Punkte anhand eines altehrwürdigen Autos abgedeckt.

Auf eine rollende Rendite setzen

Sich einen langersehnten Traum verwirklichen und auf die rollende Rendite setzen, das wollen immer mehr Menschen. Die Nachfrage an gut erhaltenen alten Autos ist groß, das bemerken nicht nur die Händler. Auch die diversen Plattformen für Oldtimer nehmen immer zu. Dabei stehen nicht einmal die uralten Schätze aus der Garage im Vordergrund, es sind die Autos aus den 70er sowie 80er-Jahren, die immer mehr Anhänger finden. Dennoch – wer ein fahrendes Schätzchen aus den 50er sowie 60er-Jahren zu Hause stehen hat, der wird deren Wert kennen und wissen, dass sich die Wertentwicklung rentiert.

Erfüllt die rollende Rendite die Erwartungen?

So viel sei verraten, die Rendite kann mit einer solchen Anlage gedeckt werden. Wer also noch immer nach der besten Geldanlage Ausschau hält, der kann getrost von Fonds und Aktien Abstand nehmen und sich seinen Herzenswunsch erfüllen. Denn dafür braucht es keine bestimmte Rendite-Formel, nur das Wissen, dass sich das Fahrzeug in einem guten und gepflegten Zustand befindet. Entscheidend ist, dass der Zustand einwandfrei ist. 

Es gibt Marken und Modelle, die überzeugen besonders effektiv mit ihrer Wertstabilität

  • Dazu gehören die legendären Porsche Modelle. Sehr beliebt sind die Modelle Porsche 911, Porsche 930, Porsche 928 und auch Porsche 959.
  • Auch die Marke Mercedes genießt nach wie vor seinen Ruhm am Oldtimer-Markt. Ein Mercedes Benz SL sowie ein Mercedes Benz SE gelten als geschätzte Fahrzeuge.
  • Nur ein Ferrari ist ein Ferrari. Das kann der Oldtimer-Markt stolz bestätigen und darum wird der Ferrari 330 gerne zum An- und Verkauf angeboten.
  • Die Marke Alfa Romeo ist ebenso dafür bekannt, dass sie begehrte Oldtimer-Modelle besitzt.
  • Bezahlbare Klassiker hat die Marke Opel zu bieten. Ein Opel GT verspricht dem Herz eines Autoliebhabers niemals zu viel.
Mercedes-Benz 190 SL

Der Unterhalt eines Oldtimers ist leistbar

Denn zu den Unterhaltskosten zählen die Kfz-Steuer, die einmal im Jahr für das H-Kennzeichen geleistet wird, die Versicherung, die bei jedem anderen Fahrzeug ebenso fällig ist und die jeweiligen Spritkosten, die ganz individuell ausfallen und dem persönlichen Fahrverhalten angepasst sind.

Die Freude, die Emotion – Sie werden einem mit der richtigen Investition zuteil

Bei einer solchen Geldanlage darf der Faktor der Emotion nicht vergessen werden. Es ist der Duft nach Leder, der einem beim Einsteigen entgegenkommt. Es ist das Klickern des Blinkers, wenn eingebogen wird. Es ist der unüberhörbare Sound, wenn auf das Gaspedal gestiegen wird und ein einzigartiges Fahrgefühl wird bei einer solchen Investition Wirklichkeit. Darum spricht alles für sich auf diese Art von Geldanlage zu setzen, die sich mit Wertstabilität zu erkennen gibt und als willkommene Draufgabe noch Fahrspaß bietet.

Ferrari ist nicht nur eine Automarke, sondern der Ausdruck einer Leidenschaft. Eine Leidenschaft für Autos, Geschwindigkeit und Luxus. Für viele unerschwinglich, sind das Design, die leistungsstarken Motoren und das Logo der Scuderia Ferrari praktisch jedem ein Begriff. 

Von einem Rennfahrer gegründet und bis heute erfolgreich

Im Jahr 1957 wurde das Unternehmen von Enzo Ferrari gegründet. Er war zu seiner Zeit Italiens erfolgreichster Rennfahrer und konstruierte im Jahr 1946 den ersten Ferrari-Rennwagen, nachdem er lange Zeit mit Fahrzeugen von Alfa Romeo erfolgreich war. Mit dem Start der Formel 1 im Jahr 1950 fiel auch der Startschuss der bis heute anhaltenden Erfolgsgeschichte der „Scuderia Ferrari“. 

In jeder Saison von damals bis heute nahm Ferrari mit einem eigenen Rennteam an der Formel 1 teil und begeistert seit jeher Fans, Journalisten und Buchmacher. Neue Wettanbieter, die auf den Markt strömen, können gar nicht anders, als die Formel 1 in ihr Angebot mit aufzunehmen, schließlich wollen die Fans auf ihre Rennsport-Teams wetten und Ferrari ist bei vielen häufig vorne mit dabei. 

Was kostet ein neuer Ferrari heute?

Die Begeisterung rund um das Formel 1-Team sowie die Rennfahrzeuge von Ferrari überträgt sich bis heute auch auf die Autos, die der Hersteller nicht als Rennauto konzipiert hat, sondern als Straßenfahrzeug. 

Diese Autos gibt es ab etwa 200.000 Euro aufwärts, wodurch sie nur für eine wohlhabende Klientel als Fahrzeug infrage kommen. Sie sind exklusiv, schick und schnell und kommen auch ganz ohne Formel 1-Ausrüstung auf Geschwindigkeiten von über 300 km/h. Besonders beliebt sind die Fahrzeuge im charakteristischen Ferrari Rot. Der Farbton heißt „Rosso Corso“, also „Rennrot“ und steht für Schnelligkeit sowie den Lebensnerv der Marke.

Wofür steht die Marke Ferrari? 

Ferrari steht für Qualität und das Logo der Luxusmarke – ein sich aufbäumendes, schwarzes Pferd auf gelbem Grund – verkörpert alles, was Ferrari ausdrücken will:

  • Kraft
  • Geschwindigkeit
  • Zügellosigkeit
  • Keine Grenzen 

Mit den Luxus-Sportwagen sorgt man heute für Aufmerksamkeit auf den Straßen, denn alle wissen um ihre Bedeutung, ihre Preise sowie ihr Prestige. Bis zu 7.500 neue Autos verkauft Ferrari jährlich. Doch es sind häufig die alten Modelle, die besonders begehrt sind und für die viel Geld bezahlt wird. 

Auktionen sind eine beliebte Handelsplattform für wertvolle Ferraris

Einige Ferraris haben in der Vergangenheit für schwindelerregende Summen den Besitzer gewechselt. Zum Teil wurden sowohl Formel 1-Rennautos, die nicht straßentauglich sind, für mehrere Millionen verkauft. Aber auch alte Ferrari-Modelle aus den ersten Serien gehen regelmäßig für hohe Summen weg. 

Meist sind es Auktionen, bei denen diese Schätze versteigert werden. Die Reputation der Marke spricht für sich und wer es sich leisten kann, der schlägt bei einer solchen Auktion zu. 

Das sind die 10 teuersten Ferraris der Welt

10. Ferrari F2002 F1: 5,9 Millionen Euro

Mit diesem Ferrari Rennauto ist Rekord-Formel-1-Fahrer Michael Schumacher im Jahr 2002 zum Weltmeistertitel gefahren, was das Auto für Rennsportfans zum absoluten „Must Have“ macht. Bei Sotheby’s in Abu Dhabi kam der Flitzer unter den Hammer und wurde für 5,9 Millionen Euro versteigert. Das Vorgängermodell, der Ferrari F2001 ist sogar für 6,9 Millionen Euro bei einer Auktion im Vorjahr weggegangen. 

9. Ferrari 250 GT Cabriolet: 6,1 Millionen Euro

Der 250 GT Cabriolet stammt aus der ersten Serie des Automobilherstellers aus dem Jahr 1958. Das macht ihn zu einer absoluten Besonderheit, was sich auch im Preis widerspiegelt. Für 6,1 Millionen Euro hat dieser Ferrari bei einer Auktion in Kalifornien den Besitzer gewechselt. Er ist straßen- und alltagstauglich und war darüber hinaus bei Verkauf gut in Schuss.

8. Ferrari 250 GT SWB Berlinetta: 6,8 Millionen Euro

Nur 96 Exemplare wurden von diesem roten Coupé aus dem Jahr 1963 gebaut. Exklusivität ist immer ein Preistreiber und das zeigt sich auch bei diesem Exemplar. Für 6,8 Millionen Euro hat das Modell im amerikanischen Scottsdale bei einer Auktion des Auktionshauses Gooding den Besitzer gewechselt.

7. Ferrari 250 GT SWB: 7,3 Millionen Euro

Aus der GT-Familie von Ferrari gibt es viele verschiedene Varianten, die alle für sich genommen Kultstatus genießen. Ein Ferrari 250 GT SWB aus dem Jahr 1962 ging bei einer Auktion von RM Sotheby’s während der Monterey Auction Week für 7,3 Millionen Euro über den Ladentisch. 

6. Ferrari 275 GTB/4 by Scaglietti: 8,4 Millionen Euro

Ein Ferrari 275 GTB/4 by Scaglietti, der einst dem Hollywood-Star Steve McQueen gehörte, wurde bei RM Auctions für 10 Millionen Dollar beziehungsweise rund 8,4 Millionen Euro versteigert.

5. Ferrari 250 GT SWB California: 12,6 Millionen Euro

Eine von 56 Einheiten gebauten Einheiten dieses Ferraris 250 GT SWB California gehörte dem Schauspieler Alain Delon. Das Auto wurde durch Zufall vor einigen Jahren in einer französischen Scheune gefunden und wechselte dann bei einer Auktion für rund 12,6 Millionen Euro den Besitzer. Das so teuer verkaufte Modell stammt aus dem Jahr 1961 und befand sich zum Zeitpunkt der Versteigerung noch im Originalzustand.

Ferrari F12 Berlinetta

4. Ferrari 250 Testa Rossa: 13,8 Millionen Euro

Nur 22 Exemplare des Ferrari 250 Testa Rossa wurden damals produziert. Der Prototyp wechselte bei einer Auktion für rund 13,8 Millionen Euro den Besitzer, die anderen Modelle sind etwas günstiger. Produziert wurde das Fahrzeug für große Autorennen sowohl in Nord- als auch in Südamerika. Zum Zeitpunkt der Versteigerung des Prototyps im Jahr 2011 war dieses Fahrzeug kurzzeitig das teuerste Auto der Welt.

3. Ferrari 365 P Berlinetta Tre Posti Speciale: 19,7 Millionen Euro

Dieser Ferrari, der insgesamt nur zwei Mal gebaut wurde, ist etwas ganz Besonderes. Weshalb?

  • Es handelt sich um einen Dreisitzer. 
  • Der Fahrer sitzt weder links, noch rechts, sondern in der Mitte des Autos.
  • Die Passagiersitze befinden sich links und rechts vom Fahrersitz. 

Das Auto stammt aus dem Jahre 1966 und wurde vom Hausdesigner Ferraris, Pininfarina, entworfen. Mit einem Wert von 19,7 Millionen Euro und diesen besonderen Eigenschaften zählt der 365 P Berlinetta Tre Posti Speciale definitiv zu den exklusivsten Ferraris der Welt.

Ferrari Oldtimer

2. Ferrari 290 MM Scaglietti Spyder: 23,5 Millionen Euro

Im Jahr 2016 wurde der Ferrari 290 MM Scaglietti Spyder bei einer Auktion versteigert – nur vier Exemplare wurden von diesem Fahrzeug gebaut. Er wurde nur für die Rennstrecke gebaut und ist somit leider nicht straßentauglich – der neue Besitzer dieses Luxuswagens wird bei diesem Preis aber sicher gewusst haben, worauf er sich einlässt. 

1. Ferrari 250 GTO: 43 Millionen Euro

Nur 39 Exemplare wurden von diesem Ferrari 250 GTO gebaut, was ihn zu einem sehr exklusiven Luxusfahrzeug macht. Während der Rennsaison 1962 war dieses Auto das Spitzenmodell und viele Experten und Sammler sagen, dass der 250 GTO der ultimative Ferrari ist. Bei einer Auktion war dieses Fahrzeug einem Bieter 43 Millionen Euro wert, was diesen Ferrari zu einem der teuersten Autos der Welt macht. 

Er bricht sämtliche Rekorde in der Automobilszene und wird sogar in Serie produziert. Der Bugatti Chiron Super Sport 300+ ist eine Faszination für sich. Seit dem 2. August dieses Jahres wird der Wagen nun auch in Kleinserie produziert. Kleinserie bedeutet in diesem Fall wirklich klein, denn es wird gerade einmal 30 Exemplare des Modells geben. Wenn man sich den Preis genauer anschaut, wird klar warum. Mit einem Kaufpreis von stattlichen 4,17 Millionen Euro (3,5 Millionen Euro netto) wird es nicht viele Personen geben, die sich den Sportwagen leisten können. Gegen diesen saftigen Preis wirkt ein normaler Chiron mit nur knapp 2,9 Millionen Euro Kaufpreis etwas günstig.

Bugatti Chiron Super Sport 300+

Technische Daten des Chiron Super Sport

Der Supersportwagen ist ausgestattet mit einem W16 Motor mit 1600 PS und hat im Gegensatz zum normalen Chiron ein sogenanntes Longtail-Heck, welches für eine bessere Aerodynamik sorgen soll. Mit diesen Werten wird der Bugatti Chiron Super Sport 300+ zum schnellsten Serienauto der Welt. Ansonsten ähnelt die Sonderedition sowohl von der Optik als auch von der Technik her stark dem normalen Chiron.

Der Bugatti Chiron galt bisher als der Rekordhalter für Serienautos mit einer Höchstgeschwindigkeit von 300 Meilen pro Stunden – das bedeutet circa 490 km/h. Der Bugatti Chiron Super Sport 300+ hat noch einmal 100 PS mehr als der normale Chiron. Jenseits der 400 km/h hilft ihm seine Form und sein langes Heck enorm, um auf der Strecke zu bleiben.

Zusätzlich ist das Auto mit Air Curtains an den Ecken ausgestattet, welche zum Ausgleich des Überdrucks, welche an allen Lufteinlässen entstehen, dienen. Das Ablassen von Überdruck spielt eine entscheidende Rolle bei hohen Geschwindigkeiten, weshalb Bugatti zusätzliche Luftauslässe direkt bei dem Radkasten angebracht hat. Dieser liegt direkt hinter den Vorderrädern. Das Longtail – das Heck des Wagens – bietet aerodynamisch enorme Vorteile, da hierdurch die Strömung der Luft länger am Auto selbst bleibt und das Abrissgebiet um circa 40% verkleinert wird. Im Bereich der höchsten Geschwindigkeiten fährt man normalerweise den Flügel ein, es gibt dafür den Top-Speed-Modus. Dies ist durch die neue Konfiguration der Auspuffe möglich, da so der Diffusor hinten genug Abtrieb erzeugt.

Bugatti Chiron Super Sport 300+

Hochwertige Optik im Interieur und Exterieur

Optisch besteht das Auto aus schwarzem Karbon und hat 2 farbige Rennstreifen auf der Motorhaube. Die Streifen hat Bugatti in Jet-Orange gefärbt. Dieser Farbton zieht sich durch das ganze Auto. Man findet ihn wieder auf den Kopfstützen oder in der Mittelkonsole und sogar auf den Einstiegsleisten an den beiden Türen. Im Innenraum gibt es überwiegend schwarze Details aus Leder oder Alcantara. Die Bugatti eigene Farbe Jet-Orange taucht allerdings immer wieder mit kleinen Akzenten auf. Alle Details im Innenraum sind schwarz eloxiert, der Rückspiegel hingegen in Beluga Black.

Echter Luxus und fantastische Leistung

Bugatti will mit dem Chiron Super Sport auf jeden Fall die absolute Spitze erreichen. Auf der Nevada State Route 160 in der Nähe von Las Vegas will Bugatti mit seinem Spitzenmodell eine Geschwindigkeit von 515 km/h erreichen. Zum Vergleich, der Koenigsegg Agera RS hat hier zuletzt den Rekord von 457.94 km/h erreicht.

Mit seinen Werten ist der Chiron Super Sport 300+ schneller als alle Konkurrenten von Marken wie Koenigsegg, SSC North America oder Ferrari. Die Fußballstars wie Ronaldo und ähnliche Prominenz lieben ihn deshalb. In Ronaldos Fuhrpark sollen bereits über 20 Autos stehen, und dabei ist eines teurer als das andere. Neben Mercedes, Lamborghini und Co. soll es auch schon einen Bugatti geben.

Geschätztes Vermögen: 260 Millionen Euro

Justin Bieber Vermögen
© Jaguar PS / Shutterstock.com

Schon im Alter von 16 Jahren machte Justin Bieber im Zuge der „My World Tour 2010“ seine ersten Millionen. Mehreren Quellen zufolge konnte er im Jahr 2013 Einnahmen in Höhe von rund 50 Millionen Euro verzeichnen, die sein Gehalt, Projekteinnahmen und auch Werbeeinnahmen beinhalten.

Diesen Wert konnte er im nachfolgenden Jahr noch einmal steigern – ganze 70 Millionen Euro Einnahmen sollen es im Jahr 2014 gewesen sein. Wie hoch das Justin Bieber Vermögen letztendlich wirklich ist, weiß niemand so wirklich.

So ist es auch wenig verwunderlich, dass Bieber im Kino mehrere hundert Dollar für sich und seine Freunde ausgibt, sich Luxusvillen und Rennen durch die Straßen Miamis leisten kann. Zuletzt kündigte er an, dass er mit seinen damals 19 Jahren in Rente gehen würde – ein einfacher PR-Gag.

Justin Biebers Anwesen

1.Los Angeles mansion: Zu seinem 18. Geburtstag belohnte sich Bieber selbst mit dem Kauf einer Villa in Los Angeles für 10 Millionen $ (umgerechnet rund 7 Millionen €). Das Anwesen wurde zuvor von Ashton Kutcher für 50.000 $ im Monat gemietet. Von seinem Mentor Usher bekam Bieber zum Geburtstag übrigens ein Elektroauto im Wert von 100.000 $ geschenkt. Das Haus ist dreistöckig und verfügt über 5 Schlafzimmer und 8 Bäder, eine exklusiv gestaltete Gourmet-Küche, eine Bar, ein Privattheater, einen Fitness- und Massageraum und einen atemberaubenden Infinity-Pool, der an einem Ende so abgesenkt ist, dass er den Anschein erweckt, ins Unendliche zu verlaufen.

2.New York Appartment: Neben der Selbstschenkung einer luxuriösen Villa zu seinem 18. Geburtstag besitzt Justin Bieber auch ein Luxus-Appartement in New York – ein Geschenk seiner Großmutter und Mutter zu seinem 16. Geburtstag. Mit einem Wert von 1,7 Millionen $ ist es nicht das teuerste, aber immer noch ein ausgeprägter Luxus für einen damals 16-Jährigen. Es verfügt über 3 Schlafzimmer und 4 Badezimmer. Das Appartement ist großzügig gestaltet und mit glänzend weißen Marmorboden geschmückt. Das Wohnzimmer bietet einen atemberaubenden Blick über ganz New York.

3.Calabasas mansion: Biebers 3. Anwesen befindet sich in Calabasas, Kalifornien. Das Landgut ist 1,28 Hektar groß, gehörte einst dem Schauspieler Eddie Murphy und wird auf dem Markt mit einem Wert von 6 Millionen Dollar gelistet. Das Haus verfügt über sechs Schlafzimmer, sieben exotische Bäder, eine gut ausgestattete geräumige Küche, ein riesiges Wohnzimmer und zwei separate Garagen. Das Haus umfasst zudem wunderbar gestaltete Treppenhäuser, sechs Kamine, einen Fahrstuhl, einen wunderschönen Pool und einen Wellnessbereich. Zusätzlich sollen noch ein privates Theater und ein Spielzimmer hinzukommen.

UPDATE: mitterweile soll er das Anwesen, auch wegen zahlreichen Auseinandersetzungen mit den Nachbarn, an Khloe Kardashian verkauft haben.

Justin Biebers Fahrzeuge

1.Porsche Turbo 997: Justin Bieber wird des Öfteren in seinem mattschwarzen Porsche 997 Turbo mit rotumrandeten Felgen gesichtet. Das Auto ist die interne Bezeichnung für das Porsche 911-Modell und wurde zwischen 2005 und 2011 verkauft. Es wird von einem 3,6-Liter-Boxermotor angetrieben und erreicht 200 km/h in 12,8 Sekunden. Der 997 ist der kommerziell erfolgreichste 911-er aller Zeiten und wird heute noch von vielen Reichen und Berühmten geschätzt.

2.Ferrari 430: Auch einen stilvollen Ferrari F430 kann Bieber sein Eigen nennen, den er kaufte, als er gerade einmal 16 Jahre alt war. Der Sportwagen, der von dem italienischen Autohersteller Ferrari von 2004 bis 2009 produziert wurde, ist ein Nachfolger des Ferrari 360. Biebers mattgrauer Rennbolide wird von einem 4,3 Liter V8-Benzinmotor angetrieben.

3.Lamborghini Gallardo: Bei diesem italienischen Rennpferd im Wert von rund 200.000 $ handelt es sich um ein Geschenk von seinem Freund P. Diddy. Dieser versprach Bieber die Schlüsselübergabe zu seinem 16. Geburtstag und hielt sich dran. Der Lamborghini wird von einem 5,0 Liter V10-Motor angetrieben, die Außenseite besteht aus thermoplastisch geformten Platten und besitzt die traditionellen Flügeltüren.

4.Swag Car: Der kompakte Smart ist das einzige kleine Auto in Biebers Sammlung. Klein, glänzend und in pechschwarzer Erscheinung kommt das Biebermobil daher. Bieber fügte seinen eigenen Stempel dem Fahrzeug bei, indem er das Smart-Logo mit den Worten „Swag Car“ ersetzte, wodurch es einen maßgeschneiderten Look erhielt und seine „Coolness“ ausdrückt.

5.Fisker Karma Hybrid Car: Sein Manager Scooter Braun machte ihm zu seinem 18. Geburtstag ein ganz besonderes Geschenk, einen Fisker Karma Sportwagen – ein Hybrid mit Solardach und einer grünen Innenausstattung. Dieses Auto ist ein umweltfreundliches Fahrzeug, aber keinesweges weniger stilvoll. Die Sport-Limousine wurde 2008 hergestellt und ist seitdem bei Promis wie Leonardo DiCaprio, Politiker Al Gore und Colin Powell im Besitz. Das Auto wird von einem 22 kwH-Lithium-Ionen-Akku mit Strom versorgt.

Justin-Biebers-Fisker-Karma
Justin Biebers Elektroauto (© Joe Seer / Shutterstock.com)
6.Mercedes-Benz Sprinter: Justin Bieber reiste zuletzt in einem großen Mercedes-Benz Sprinter zu einer Privatvorführung von The Hobbit. Auf den ersten Blick wirkt dieser von außen wenig stilvoll, weist aber auf der Innenseite eine Luxusausstattung auf. Die Beförderung von 10-15 Menschen ist problemlos möglich. Der Sprinter ist mit einem 3L V6-Turbo-Dieselmotor ausgestattet mit einem Fünfgang-Automatikgetriebe.

7.Ducati 848 Evo: Nicht in seiner extravaganten Fahrzeugsammlung darf natürlich ein Motorrad fehlen, obwohl er gar keinen gültigen Motorradschein besitzt. So kaufte er auf Empfehlung seines Freundes Usher eine Ducati 848 mit einer Höchstgeschwindigkeit von 273 km/h.

8.Ferrari 458 Italia: Justin Bieber ist für seine Liebe für schnelle Maschinen bekannt. Der Ferrari 458 Italia ist mit einem bezifferten Preis von rund 200.000 € und einer Höchstgeschwindigkeit von 325 km/h eines der exotischsten Fahrzeuge seiner Sammlung. Die Innenausstattung des italienischen Rennpferdes weist eine detailierte Verwendung von Leder und sämtliche Gadgets auf, wie Satelliten-Navigation, Bluetooth, Wi-Fi, Handy-Konnektivität und so weiter..

9.Range Rover Evoque: Dieses individuell angepasste Gefährt ließ sich Bieber über 160.00 $ kosten, um seine Freundin Selena Gomez zu beeindrucken. Allein das Soundsystem ist über 80.000 $ wert. Der Innenraum des Autos wurde von dem Sänger selbst entworfen worden. Lederausstattung gemischt mit einer verrückten Lackierung und einem Cosworth-Motor – alles wählte der Pop-Star selbst aus.

Justin Biebers Privatjet

„Neuer Jet zu Weihnachten, und sie ist wunderschön“, kommentierte Justin Bieber den Kauf seines neuen Privatjets am Weihnachtsabend 2014. Glänzende Wände, cremefarbene Ledersitze und goldene Kissen stellen das Interieur des individuell gestalteten Fliegers.

Es handelt sich hierbei wahrscheinlich um eine Gulfstream G650, wobei der Preis bei mindestens 50 Millionen Euro liegen soll.

Justin Biebers Urlaubsziele

1.St. Lucia: Teeniestar Bieber wurde zuletzt des Öfteren auf St. Lucia mit seiner (Ex-)Freundin Selena Gomez gesichtet, die einen Pärchenurlaub auf einer Yacht verbrachten. Saint Lucia ist ein Inselstaat in der östlichen Karibik an der Grenze zum Atlantischen Ozean. Palmengesäunte Sandstrände, exotische Korallenrife zum Schnorcheln und kristallklares Wasser machen die Insel zu eine der wertvollsten Naturschönheiten der Welt.

2.Bahamas: Ein weiteres Urlaubsziel Biebers ist die Inselgruppe Bahamas, die aus mehr als 3.000 Inseln besteht. Der Sänger wurde zuletzt auf der Grand Bahama Insel, die nur 55 Meilen östlich von Florida liegt, gesichtet. Die Insel bietet alle erdenklichen Arten von Luxus. Sie liegt inmitten von Kilometern von schönen Stränden, Naturschutzgebieten und kristallklarem Wasser. Während des Aufenthaltes genoss der Pop-Sänger Aktivitäten wie Kajakfahren, Delphin-Begegnungen, Luftkissenboot fahren, Jeep-Safaris, Tauchen und Fahrradtouren. Die Insel hat das beste Nachtleben in der Umgebung und ist ein idealer Ort, um dort seinen Urlaub zu verbringen.

3.Florida: Justin Bieber hat gerade einmal zwei Jahrzente seines Lebens auf dem Buckel und hat trotzdem schon mehr Orte auf der Welt als jeder andere junge Erwachsene gesehen. So gehört auch Florida zu seinen favorisierten Urlaubszielen, wenn es nicht sogar sein stiller Favorit ist. Der Ort St. Petersburg ist eines der am meistbesuchten Urlaubsziele in den USA. Dieser bietet vielfältige Freizeitmöglichkeiten, unter anderem zahlreiche Museen und Parks.

Justin Biebers soziales Engagement

Bieber ist mit vielen Wohltätigkeitsorganisationen verbunden, beispielsweise mit dem „Children’s Miracle Network“, die Hilfe bei Rettung und Verbesserung des Lebens von Kindern leistet, indem Geldmittel besorgt und diese in Krankenhäuser in ganz Nordamerika investiert werden. Das Benezifprojekt „Artists for Haiti“ schloss 85 Musiker zusammen, die die Single „We Are The World 25“ sangen und die Einnahmen einem wohltätigen Zwecke zukommen ließen.

Weitergehend unterstützt er das Rote Kreuz, das vor allem durch die Bereitstellung von wichtigen Blutkonserven bekannt ist. Zudem hilft er im Zuge der „New Look Foundation“ jungen Menschen aus unterversorgten Gemeinden, durch eigene Ideen und Kreativität einen Anschluss an die soziale Gesellschaft zu finden.

Justin Biebers Entdeckung und Karriereeinstieg

Bieber wird mittlerweile als der erfolgreichste Kinderstar seit Michael Jackson gehandelt. Er ist knapp hinter Katy Perry der zweitbeliebteste Promi auf Twitter mit über 50 Millionen „Followern“. Den Grundstein seiner Karriere legte er bereits im Alter von 12 Jahren, als er an einem lokalen Gesangswettbewerb teilnahm und den zweiten Platz belegte. Danach begann er sein Talent bekanntzugeben, indem er seine Performance-Videos auf YouTube hochlud und diese Aktion mit 10 Millionen Views honoriert wurde.

Der Pop-Manager Scooter Braun entdeckte ihn über YouTube und vermittelte ein Treffen zwischen ihm und dem R&B-Sänger Usher und Justin Timberlake. Im Jahr 2008 unterzeichnete Bieber bei Island Records und so verdiente er sich seinen Weg zu einem Major-Label-Vertrag und dem dementsprechenden Vermögen. Sein Album “ My World “ mit einem Begleitgesang von Usher erreichte Platz 6 in den Album-Charts und seine erste Single „One Time“ machte ihn weltweit populär.

Im Jahr 2010 wurde Justin Biebers Album „My World 2.0“ zum internationalen Hit und mit Doppel-Platin ausgezeichnet. Er erhält für ein Konzert ein geschätztes Gehalt von 300.000 $ und häuft sein Reichtum, indem er seinen Namen für Kopfhörer, Bettwäsche, Kinderschmuck und sogar für einen Nagellack vermarktet. Außerdem überreichte er der Talkshow-Moderatorin Ellen DeGeneres eine Locke seines Haares, die diese dann für 40.668 $ versteigerte und den Erlös an die „Gentle Barn Foundation“ spendete. Justin Bieber führt einen verschwenderischen Lebensstil.

Justin Bieber als Startup Investor

Wer Geld hat, kann es auch investieren. So investierte Justin Bieber in den letzten Jahren vermehrt in Startups. Seine Vorliebe sind Unternehmen aus der digitalen Unterhaltungs- und Kommunikationsbranche, eben eine Branche mit der er sich auskennt. Hier hat er insgesamt rund 3 Millionen Dollar investiert.

In das 2009 gegründete Startup Tinychat, ein webbasierter Video/Audio-Chat, soll Justin Bieber sich mit 1,5 Millionen Dollar beteiligt haben. Ein weiteres Startup ist Shots, eine Foto-, Selfie-Sharing-App. Hier trat er sogar als Hauptinvestor mit einem Investment von 1,1 Millionen in Erscheinung. Daneben soll er noch Investments in Sojo Studios, einem Spiele-Hersteller für sogenannte Social Games, sowie Spotify haben.

Die neuesten Artikel

Die beliebtesten Artikel