Tags Posts tagged with "Formel-1"

Formel-1

Ferrari ist nicht nur eine Automarke, sondern der Ausdruck einer Leidenschaft. Eine Leidenschaft für Autos, Geschwindigkeit und Luxus. Für viele unerschwinglich, sind das Design, die leistungsstarken Motoren und das Logo der Scuderia Ferrari praktisch jedem ein Begriff. 

Von einem Rennfahrer gegründet und bis heute erfolgreich

Im Jahr 1957 wurde das Unternehmen von Enzo Ferrari gegründet. Er war zu seiner Zeit Italiens erfolgreichster Rennfahrer und konstruierte im Jahr 1946 den ersten Ferrari-Rennwagen, nachdem er lange Zeit mit Fahrzeugen von Alfa Romeo erfolgreich war. Mit dem Start der Formel 1 im Jahr 1950 fiel auch der Startschuss der bis heute anhaltenden Erfolgsgeschichte der „Scuderia Ferrari“. 

In jeder Saison von damals bis heute nahm Ferrari mit einem eigenen Rennteam an der Formel 1 teil und begeistert seit jeher Fans, Journalisten und Buchmacher. Neue Wettanbieter, die auf den Markt strömen, können gar nicht anders, als die Formel 1 in ihr Angebot mit aufzunehmen, schließlich wollen die Fans auf ihre Rennsport-Teams wetten und Ferrari ist bei vielen häufig vorne mit dabei. 

Was kostet ein neuer Ferrari heute?

Die Begeisterung rund um das Formel 1-Team sowie die Rennfahrzeuge von Ferrari überträgt sich bis heute auch auf die Autos, die der Hersteller nicht als Rennauto konzipiert hat, sondern als Straßenfahrzeug. 

Diese Autos gibt es ab etwa 200.000 Euro aufwärts, wodurch sie nur für eine wohlhabende Klientel als Fahrzeug infrage kommen. Sie sind exklusiv, schick und schnell und kommen auch ganz ohne Formel 1-Ausrüstung auf Geschwindigkeiten von über 300 km/h. Besonders beliebt sind die Fahrzeuge im charakteristischen Ferrari Rot. Der Farbton heißt „Rosso Corso“, also „Rennrot“ und steht für Schnelligkeit sowie den Lebensnerv der Marke.

Wofür steht die Marke Ferrari? 

Ferrari steht für Qualität und das Logo der Luxusmarke – ein sich aufbäumendes, schwarzes Pferd auf gelbem Grund – verkörpert alles, was Ferrari ausdrücken will:

  • Kraft
  • Geschwindigkeit
  • Zügellosigkeit
  • Keine Grenzen 

Mit den Luxus-Sportwagen sorgt man heute für Aufmerksamkeit auf den Straßen, denn alle wissen um ihre Bedeutung, ihre Preise sowie ihr Prestige. Bis zu 7.500 neue Autos verkauft Ferrari jährlich. Doch es sind häufig die alten Modelle, die besonders begehrt sind und für die viel Geld bezahlt wird. 

Auktionen sind eine beliebte Handelsplattform für wertvolle Ferraris

Einige Ferraris haben in der Vergangenheit für schwindelerregende Summen den Besitzer gewechselt. Zum Teil wurden sowohl Formel 1-Rennautos, die nicht straßentauglich sind, für mehrere Millionen verkauft. Aber auch alte Ferrari-Modelle aus den ersten Serien gehen regelmäßig für hohe Summen weg. 

Meist sind es Auktionen, bei denen diese Schätze versteigert werden. Die Reputation der Marke spricht für sich und wer es sich leisten kann, der schlägt bei einer solchen Auktion zu. 

Das sind die 10 teuersten Ferraris der Welt

10. Ferrari F2002 F1: 5,9 Millionen Euro

Mit diesem Ferrari Rennauto ist Rekord-Formel-1-Fahrer Michael Schumacher im Jahr 2002 zum Weltmeistertitel gefahren, was das Auto für Rennsportfans zum absoluten „Must Have“ macht. Bei Sotheby’s in Abu Dhabi kam der Flitzer unter den Hammer und wurde für 5,9 Millionen Euro versteigert. Das Vorgängermodell, der Ferrari F2001 ist sogar für 6,9 Millionen Euro bei einer Auktion im Vorjahr weggegangen. 

9. Ferrari 250 GT Cabriolet: 6,1 Millionen Euro

Der 250 GT Cabriolet stammt aus der ersten Serie des Automobilherstellers aus dem Jahr 1958. Das macht ihn zu einer absoluten Besonderheit, was sich auch im Preis widerspiegelt. Für 6,1 Millionen Euro hat dieser Ferrari bei einer Auktion in Kalifornien den Besitzer gewechselt. Er ist straßen- und alltagstauglich und war darüber hinaus bei Verkauf gut in Schuss.

8. Ferrari 250 GT SWB Berlinetta: 6,8 Millionen Euro

Nur 96 Exemplare wurden von diesem roten Coupé aus dem Jahr 1963 gebaut. Exklusivität ist immer ein Preistreiber und das zeigt sich auch bei diesem Exemplar. Für 6,8 Millionen Euro hat das Modell im amerikanischen Scottsdale bei einer Auktion des Auktionshauses Gooding den Besitzer gewechselt.

7. Ferrari 250 GT SWB: 7,3 Millionen Euro

Aus der GT-Familie von Ferrari gibt es viele verschiedene Varianten, die alle für sich genommen Kultstatus genießen. Ein Ferrari 250 GT SWB aus dem Jahr 1962 ging bei einer Auktion von RM Sotheby’s während der Monterey Auction Week für 7,3 Millionen Euro über den Ladentisch. 

6. Ferrari 275 GTB/4 by Scaglietti: 8,4 Millionen Euro

Ein Ferrari 275 GTB/4 by Scaglietti, der einst dem Hollywood-Star Steve McQueen gehörte, wurde bei RM Auctions für 10 Millionen Dollar beziehungsweise rund 8,4 Millionen Euro versteigert.

5. Ferrari 250 GT SWB California: 12,6 Millionen Euro

Eine von 56 Einheiten gebauten Einheiten dieses Ferraris 250 GT SWB California gehörte dem Schauspieler Alain Delon. Das Auto wurde durch Zufall vor einigen Jahren in einer französischen Scheune gefunden und wechselte dann bei einer Auktion für rund 12,6 Millionen Euro den Besitzer. Das so teuer verkaufte Modell stammt aus dem Jahr 1961 und befand sich zum Zeitpunkt der Versteigerung noch im Originalzustand.

Ferrari F12 Berlinetta

4. Ferrari 250 Testa Rossa: 13,8 Millionen Euro

Nur 22 Exemplare des Ferrari 250 Testa Rossa wurden damals produziert. Der Prototyp wechselte bei einer Auktion für rund 13,8 Millionen Euro den Besitzer, die anderen Modelle sind etwas günstiger. Produziert wurde das Fahrzeug für große Autorennen sowohl in Nord- als auch in Südamerika. Zum Zeitpunkt der Versteigerung des Prototyps im Jahr 2011 war dieses Fahrzeug kurzzeitig das teuerste Auto der Welt.

3. Ferrari 365 P Berlinetta Tre Posti Speciale: 19,7 Millionen Euro

Dieser Ferrari, der insgesamt nur zwei Mal gebaut wurde, ist etwas ganz Besonderes. Weshalb?

  • Es handelt sich um einen Dreisitzer. 
  • Der Fahrer sitzt weder links, noch rechts, sondern in der Mitte des Autos.
  • Die Passagiersitze befinden sich links und rechts vom Fahrersitz. 

Das Auto stammt aus dem Jahre 1966 und wurde vom Hausdesigner Ferraris, Pininfarina, entworfen. Mit einem Wert von 19,7 Millionen Euro und diesen besonderen Eigenschaften zählt der 365 P Berlinetta Tre Posti Speciale definitiv zu den exklusivsten Ferraris der Welt.

Ferrari Oldtimer

2. Ferrari 290 MM Scaglietti Spyder: 23,5 Millionen Euro

Im Jahr 2016 wurde der Ferrari 290 MM Scaglietti Spyder bei einer Auktion versteigert – nur vier Exemplare wurden von diesem Fahrzeug gebaut. Er wurde nur für die Rennstrecke gebaut und ist somit leider nicht straßentauglich – der neue Besitzer dieses Luxuswagens wird bei diesem Preis aber sicher gewusst haben, worauf er sich einlässt. 

1. Ferrari 250 GTO: 43 Millionen Euro

Nur 39 Exemplare wurden von diesem Ferrari 250 GTO gebaut, was ihn zu einem sehr exklusiven Luxusfahrzeug macht. Während der Rennsaison 1962 war dieses Auto das Spitzenmodell und viele Experten und Sammler sagen, dass der 250 GTO der ultimative Ferrari ist. Bei einer Auktion war dieses Fahrzeug einem Bieter 43 Millionen Euro wert, was diesen Ferrari zu einem der teuersten Autos der Welt macht. 

Geschätztes Vermögen: 90 Millionen Euro

Sebastian-Vettel-Vermoegen
© Ivan Garcia / Shutterstock.com

2013 wurde Sebastian Vettel zum weltweit 69. bestbezahlten Sportler des Jahres erklärt. Der jüngste Formel-1-Rennfahrer, der jemals einen Grand Prix gewann, ist rund 90 Millionen Euro schwer, während sein Gehalt vergangenes Jahr bei 22 Millionen Euro lag. Seit dem Beginn seiner großen Karriere und damit den öffentlichen Auftritten ist er das Gesicht vieler bekannter Produkte. Unter anderem wirbt er für „Head & Shoulders“, wobei er laut eigener Aussage kein großer Freund von Werbung und Publicity ist. Das Sebastian Vettel Vermögen besteht zu einem Großteil aus seinem Einkommen aus der Formel 1.

Sebastian Vettels Einkommen

Formel-1-SaisonRennstallGehalt
2007BMW/Toro RossoUnbekannt
2008Toro RossoUnbekannt
2009Red Bull Racing4 Millionen Euro
2010Red Bull Racing2 Millionen Euro
2011Red Bull Racing8 Millionen Euro
2012Red Bull Racing10 Millionen Euro
2013Red Bull Racing12 Millionen Euro
2014Red Bull Racing22 Millionen Euro
2015Scuderia Ferrari25 Millionen Euro
Gesamt:83 Millionen Euro

Zusätzlich zu seinem Formel-1-Verdienst seien die Werbekampagnen für das Anti-Schuppen-Shampoo „Head & Shoulders“, den Online-Reifenhändler „Tirendo,“ die Herrenrasierer von „Braun“ und seine Synchronstimme für den animierten Mercedes C-Klasse-Tourenwagen in dem Film “Cars 2“ erwähnt.

Anhand dieser Engagements lässt sich Sebastian Vettels Vermögen mit rund 90 Millionen Euro beziffern.

Am 20. November 2014 gab Ferrari offiziell bekannt, dass Sebastian Vettel fortan an der Seite von Kimi Räikkönen für den italienischen Rennstall fahren wird. Sein Gehalt soll dabei bei 25 Millionen € pro Saison liegen, wobei der Vertrag über drei Jahre plus Option auf zwei weitere Jahre läuft. In 2019 hat er mit Charles Leclerc einen neuen Teamkollegen bekommen, aber er fährt immer noch bei Ferrari. Bedeutet: 125 Millionen Euro für 5 Jahre.

Sebastian Vettel im Ferrari
Seit der Saison 2015 fährt Vettel für den Rennstall Scuderia Ferrari (© David Acosta Allely/Shutterstock)

Vettels Privatfahrzeuge

Dass Sebastian Vettel auch außerhalb der Rennstrecke gerne schnell unterwegs ist, ist wenig überraschend. Er verleiht unter anderem den Fahrzeugen der Nissan-Tochter „Infiniti“ ein Gesicht, indem er sie testet und gleichzeitig präsentiert. Zu seinem erstem WM-Sieg gönnte er sich zudem ein Custom-Bike von „Walz Hardcore Cycles“, welcher Custom-Bike-Bauer weltweit bekannt ist. Neben Vettel zählen auch schon Prominente wie Larry Page, Brad Pitt und Kimi Räikkönen zu seinen Kunden .

Privat ist der viermalige Weltmeister auch gerne mit einem VW-Bus unterwegs. ,,Weil man da alles damit machen kann“, so seine Worte in einem Interview mit dem Playboy. Auch einen alten Fiat 500 sowie einen SL65 AMG Black Series mit 670 PS, den er für seinen Sieg in Abu Dhabi geschenkt bekam, kann er sein Eigen nennen.

Seine Fahrzeugsammlung, von welcher der Großteil allerdings aus gesponserten Fahrzeugen besteht, ist eine seiner wenigen Hobbys, in die er Geld investiert. Nach eigenen Angeben investiert er wenig in teure Freizeitvergnügen. ,,Ich kaufe gerne DVDs. Das ist jetzt nicht das teuerste Hobby, aber ich habe schon einige beisammen“, berichtete Vettel. Als bodenständig gebliebener Mensch ist er auf etlichen Veranstaltungen gern gesehen, auch wenn es nicht in erster Linie um den Rennsport geht.

Vettels Karriere

Bereits mit drei Jahren saß Vettel das erste Mal in einem motorisierten Fahrzeug. Er drehte seine ersten Runden in einem Go-Kart auf einem Privatgelände seiner Eltern. Den Grundstein seiner Rennfahrerkarriere legte er 1995, ab welchem Zeitpunkt an er regelmäßig Kart-Rennen gewann, so 2001 auch den Junior Monaco Kart Cup. 2003 wechselte Vettel in den Formelsport und gewann bereits 2004 die Formel BMW. Während er in den folgenden Jahren in der Formel 3 weitere Erfolge feiern konnte, erhielt er 2006 einen Vertrag als Testfahrer in der Formel 1 bei BMW Sauber.

Am 17. Juni 2007 gab Vettel sein Formel-1-Renndebüt. Nachdem er 2008 den Großen Preis von Italien gewann, ging er als jüngster Rennfahrer, der jemals einen Grand Prix gewann, in die Geschichte ein. Nach seiner Einstiegssaison im Jahr 2009 für Red Bull folgten 2010, 2011, 2012 und 2013 vier Weltmeistertitel, was einem solch jungen Fahrer noch nie zuvor gelang.

Obwohl er einer der reichsten Fahrer der Formel 1 ist, stelle Geld für ihn selbst nicht den Anreiz dar. Regelmäßig sagt er in Interviews, dass es nicht das Geld sei, das ihn motiviere, sondern ihn die Leidenschaft am Rennfahren treibe. In einem Interview über das Gefühl des reichsten Rennfahrers der Formel 1 lautete eine seiner Aussagen: ,,Am Ende des Lebens sind es vielmehr die Freundschaften, Emotionen und Gedanken, die man mitnimmt, als das, was auf dem Bankkonto liegt.“ Einige Informationen über seine Freundin und sein Privatleben gibt es hier.

5 interessante Fakten über Sebastian Vettel

  • Die erste Dose Red Bull wurden im gleichen Jahr verkauft, in dem Vettel geboren wurde – 1987
  • Als Kind hatte er drei große Vorbilder: Michael Schumacher, Michael Jordan und Michael Jackson. Als er erkannte, dass seine Stimme nicht ausreichen würde, um in Michael Jacksons Fußstapfen zu treten, entschied er sich seinem anderen Vorbild Michael Schumacher zu folgen
  • Er liebt Badminton, Bergsteigen, Skifahren und Radfahren, um sich fit zu halten
  • Was er nicht mag: Früh aufstehen, Raucherbereiche auf Flughäfen, verdorbenes Essen, Staus sowie Schuhe, die quietschende Geräusche von sich geben
  • Vettel ist ein großer Beatles-Fan und besitzt einige Erinnerungsstücke, unter anderem eine Höfner-Gitarre, die ihm James Paul McCartney höchstpersönlich überreichte

Die neuesten Artikel

Die beliebtesten Artikel