Tags Posts tagged with "James Bond"

James Bond

Sobald wir an Casinos denken, stellen wir uns automatisch den adretten James Bond mit Fliege vor. Einige der James-Bond-Filme wurden im Casino Monte Carlo gedreht und es lässt uns immer vorstellen, wie schimmernd die Welt der besten Casinos ist. Kleidet man sich wirklich gehoben in den besten Casinos oder steckt dahinter lediglich ein Mythos?

Der Dresscode in den besten Casinos der Welt

Die Geschichte des Dresscode in Casinos

Als die ersten Casinos Ende des 19. Jahrhunderts öffneten, herrschte lediglich ein Dresscode für das Personal vor. Inhaber von Casinos mussten in ihr Personal investieren, damit sie Kunden gegenüber einen guten Eindruck machen. Es waren zu Anfang ebenfalls vorwiegend wohlhabende Menschen, die Casinos besuchten und der Dresscode war in der Zeit allgemein eher gehoben.

Erst Mitte des letzten Jahrhunderts löste sich der gehobene Dresscode ein wenig auf, wie es auch in der Mode zu sehen ist. Gleichzeitig gab es nicht wirklich einen Dresscode. Im Casino war im Grunde jeder willkommen, sodass auch leger gekleidete Gäste das Casino besuchen durften. Die Besitzer wussten schon damals, dass sich Menschen aus den unterschiedlichsten Gesellschaftsklassen eigentlich nur ablenken und Spaß haben möchten. Folglich wurden Casinos einschließlich eines möglichen Dresscodes so angenehm wie möglich für jeden Gast gestaltet. Außerdem stand natürlich hinter jedem Gast ein Profit, den der Casinobesitzer einnehmen konnte.

Im Verlauf der Jahrzehnte hat sich hinsichtlich Dresscodes im Casino jedoch viel verändert. Die Mode wurde immer legerer und wie es heute tausend Kleidungsstile gibt, gibt es auch unterschiedliche Casinos. Von gehobenen Edel-Casinos bis hin zu einfachen Spielhallen ist alles dabei. In einer Spielhalle gibt es einen Dresscode, dort können Sie mit Ihrer Alltagskleidung eintreten. Falls Sie das beste Online Casino besuchen, gibt es natürlich auch keinen Dresscode. Es sei denn, Sie möchten es, um ein gewisses Flair auch daheim aufrechtzuerhalten.

Was tragen Sie am besten zu einem Abend im Casino?

Bevor uns weiter damit auseinandersetzen, welcher Dresscode in einem Casino gelten mag, ist es stets am schlauesten, sich auf der Webseite des jeweiligen Casinos zu informieren. Sofern Sie wissen, in welchem Casino Sie Ihren Abend verbringen möchten, brauchen Sie lediglich seine Webpage aufzusuchen. Dort ist normalerweise ein Hinweis für den Dresscode gegeben. Darüber hinaus kommt es auch darauf an, welche Spiele Sie in einem Casino vorhaben zu spielen. Es ist durchaus ein Unterschied, ob Sie lediglich an Spielautomaten sitzen oder einem VIP-Tisch für Roulette.

Legere Kleidung wird durchaus akzeptiert

Zumindest über Tag können Sie durchaus ein Casino mit einer einfachen Jeans, einem zugeknöpften Hemd und einem Paar schlichter Schuhe betreten. Die meisten Casinos sind heutzutage sehr alltagstauglich. Allerdings sollten Sie es vermeiden, folgende Kleidungsstücke zu tragen:

  • FlipFlops
  • Zerrissene Hosen (auch wenn es ein Designermodell ist)
  • Schmutzige Kleidung
  • Möglichst keine Kleidung mit Sprüchen, die auf andere beleidigend wirken könnten
  • keine zu tiefen Ausschnitte

Sollten Sie vorhaben, die VIP-Lounge zu besuchen, vermeiden Sie besser einen legeren Kleidungsstil.

Der Dresscode-Code

Mit einem Blick auf den Dresscode eines Casinos werden Sie einer bestimmten Terminologie begegnen. In der Regel führt ein Casino seinen Dresscode nicht konkret aus, sondern verwendet ein Schlagwort als Code.

Weiße Fliege

Der Weiße-Fliege-Dresscode wird bei noblen Events gefordert oder großen Preisveranstaltungen.

Für Herren heißt dies:

  • Weißes Hemd mit Stehkragen
  • Manschettenknöpfe
  • Weiße oder graue Handschuhe
  • Weiße Weste
  • Weiße Fliege
  • schwarze Lederschuhe

Für Damen bedeutet die Weiße Fliege:

  • Langes Abendkleid
  • Gehobener Schmuck
  • Gelegentlich mit langen weißen Handschuhen und einer kleinen Handtasche

Schwarze Fliege

Die Schwarze Fliege wird als halbformeller Dresscode betrachtet und stammt aus den Anfangszeiten der Casinos.

Schwarze Fliege für Herren bedeutet:

  • Frack
  • Weißes Hemd
  • Kummerbund
  • Lacklederschuhe

Damen sollten sich bei der Schwarzen Fliege folgendermaßen kleiden:

  • Cocktailkleid oder alternativ ein langer Rock
  • Schillernder Schmuck

Schwarze Fliege auf Wunsch

Der Dresscode ‘Schwarze Fliege auf Wunsch’ weicht die ‘Schwarze Fliege’ ein wenig auf. Sie müssen als Herr nicht unbedingt einen Frack oder ein Jackett tragen, können es jedoch, wenn Sie es wünschen.

Für Herren gilt:

  • Anzug
  • oder Schwarze-Fliege-Dresscode

Für Damen heißt dies wiederum:

  • Langes Kleid
  • oder ein knielanges Kleid

Halbformal

Der halbformale Dresscode bezieht sich auf einen Kleidungsstil, der gehobener als Ihr Business-Outfit ist. Sie brauchen sich nicht zu sehr mit einem Frack oder einem langen Abendkleid herausputzen. Falls Sie sich nicht ganz sicher sind, was ein Casino darunter versteht, frage Sie vorsichtshalber vor Ihrem Besuch nach

Business-Dresscode

Beim Business-Dresscode können Sie ins Casino etwas tragen, das Sie auch im Büro tragen würden oder wenn Sie bei einer Bank arbeiten. Ihre Kleidung sollte gebügelt sein und Sie einen professionellen Eindruck machen.

Legerer Business-Dresscode

Der legere Business-Dresscode ist noch ein wenig aufgeweichter als der Business-Dresscode. Ordentlich sollte Ihre Kleidung jedoch in jedem Fall sein.

Für Herren bedeutet es:

  • Ein guter Pulli
  • Ein gutes Hemd
  • Gürtel
  • Dunkle Schuhe und Socken

Damen hingegen sollten folgendes wählen:

  • Rock, alternativ Anzughose oder Anzug
  • Bluse
  • Ein gutes Sweatshirt
  • Jackett
  • Geschlossene Schuhe

Je gehobener das Casino, desto gehobener der Dresscode

Als Faustregel können Sie sich merken, dass ein gehobenes Casino stets einen gehobeneren Dresscode verlangt. Am besten entscheiden Sie sich stets zu der etwas gehobeneren Variante. Falls Sie ratlos vorm Kleiderschrank stehen, stellen Sie sich vor, Sie würden in einem gehobenen Restaurant zu Abend essen. Was würden Sie in einem feinen Restaurant tragen?

Am Tag ist jedoch auch in Casinos ein etwas legerer Dresscode erlaubt, sodass Sie Mittags oder Nachmittags nicht zwangsweise einen Frack oder ein langes Abendkleid tragen müssen. Dies gilt ganz einfach aus dem Grund, dass heutzutage kein Mensch nicht einmal zur Arbeit einen Frack oder ein Abendkleid tragen würde. Wir leben nicht mehr in Zeiten, in denen jener Stil die Alltagskleidung war.

Beste Echtgeld Casinos mit Apple Pay selbst zu testen oder lieber Anderen in einem guten Film im Casino zu sehen? Beides macht eine Menge Spaß.

Wer sich für letzteres entscheidet, kann einen der zahlreichen Spielfilme rund um das Thema Glücksspiel anschauen. In einigen haben die weiblichen Charaktere einen starken Auftritt, den man so schnell nicht vergisst. Von der schönen Vesper Lynd in Casino Royale bis zu der faszinierenden Persönlichkeit der Molly Bloom – die Auswahl an Top Casino- und Glücksspielfilmen ist groß!

Die 5 besten weiblichen Auftritte in Casino-Filmen

Eva Green als Vesper Lynd in „Casino Royale“

In „Casino Royale“, dem ersten Bond mit Daniel Craig in der Hauptrolle, spielen sich viele Szenen am Casino-Spieltisch ab. Eva Green als Vesper Lynd gibt in dieser Verfilmung das laszive Bond-Girl, das allerdings weitaus mehr kann, als verführerisch in die Kamera zu blicken.

Vielen Kritikern nach zu urteilen, läutete Vesper Lynd eine neue Ära der Bond Girls ein. Sie hatte nicht nur einen kurzen Auftritt, sondern ist wesentlich an der Handlung beteiligt. Außerdem ist sie sehr schlau und schafft es, bei dem ansonsten gefühlskalten Bond Gefühle zu erwecken. Auch das ist neu für ein Bond-Girl. Wer wissen möchte, ob die Beiden tatsächlich zusammenfinden und auch bleiben, muss den Film sehen.

In einer kleinen Nebenrolle tritt eine weitere starke weibliche Persönlichkeit auf. Mit Veruschka (Vera Anna Gottliebe Gräfin von Lehndorff) ist ein echtes „German 1960-er Jahre“ Fotomodell zu sehen.

Jessica Chastein in „Mollys Game – Alles auf einer Karte“

Der Pokerfilm „Mollys Game – Alles auf einer Karte“, der 2018 in Deutschland in die Kinos kam, beruht auf einer wahren Begebenheit. Die Skifahrerin verletzte sich bei einem Qualifikationsrennen für die olympischen Spiele und musste die Sportkarriere beenden. Sie zieht zuerst nach Kalifornien und später nach New York, wo sie ins Pokergeschäft einsteigt und Spiele für exklusive Gäste mit hohen Buy-Ins veranstaltet.

Letztendlich lässt sie sich auf verschiedene Verbrecherfamilien ein und wird am Ende von der FBI verhaftet. Ihr komplettes Vermögen wird beschlagnahmt. 

Gespielt wird Molly Bloom von Jessica Chastain, die in der Rolle brilliert.

Barbara Stanwyck als Jean Harrington in „The Lady Eve“

Die Screwball Komödie aus dem Jahr 1941 ist ein absoluter Klassiker. Stanwyck gibt die verführerische Jean Harrington, die in einem Gaunertrio neben flotten Sprüchen auch mit gezinkten Karten umgehen kann. Ihr Ziel ist es, den Grünschnabel Henry Fonda auszunehmen. Als sie sich in ihn verliebt, er jedoch ihr Spiel durchschaut, nimmt sie eine zweite Identität an. Als „Lady Eve“ möchte sie letztendlich sein Herz zurückgewinnen.

Julia Roberts als Tess in „Ocean’s Eleven“

In der Gaunerkomödie unter der Regie von Steven Soderbergh plant Danny Ocean (George Clooney) den spektakulären Coup, drei Casinos in Las Vegas gleichzeitig um 150 Millionen Dollar zu erleichtern. Dabei möchte er gleichzeitig seine Ex-Frau Tess, die inzwischen mit dem Casinobesitzer Benedict liiert und als Kuratorin in der Gemäldegalerie des Bellagio tätig ist, zurückzugewinnen.

Julia Roberts glänzt in der Rolle der Tess und zeigte einmal mehr, dass sie zu diesem Zeitpunkt auf dem Höhepunkt ihrer Karriere war und Gagen in Höhe von 20 Millionen Dollar pro Film erzielte.

Gwyneth Paltrow als Clementine in Last Exit Reno

Der erfahrene, aber inzwischen alt gewordene Glücksspieler Sydney führt den abgebrannten John in die Welt von Las Vegas ein und zeigt ihm, wie man dort ganz gut über die Runden kommen kann. Ob alles immer Fair Play ist, sei dahingestellt. Auf jeden Fall wird das Duo unzertrennlich und nachdem sich die ersten Erfolge eingestellt haben, ziehen sie weiter in das Spieler-Eldorado Reno. Dort verliebt sich John in Clementine, eine Teilzeit-Prostituierte. Und damit beginnen die Probleme erst richtig.

Im Vergleich zu anderen lebt dieser Film nicht von Action und Spannung, sondern von den Darstellern. Es sind die Gespräche und Charaktere, die diesen Film besonders machen, und hierzu zählt definitiv auch Gwyneth Paltrow als Clementine.

Geht es um teure Uhren, fällt wohl jedem sofort eine Uhrenmarke ein: Rolex! Sie ist der Inbegriff von Luxusuhren und steht für Prestige und Reichtum. Doch worin liegt das Erfolgsgeheimnis der Schweizer Uhrenmarke, und was macht Sie überhaupt so besonders?

Rolex Oyster Perpetual Cosmograph

Die Geschichte von Rolex

Rolex ist ein Schweizer Uhrenhersteller und wurde 1905 von Hans Wilsdorf gegründet. In einer Zeit, in der Armbanduhren längst nicht das Prestige hatten wie heute, begann die Erfolgsgeschichte. Schon damals setzte Rolex auf hohe Qualität, und bewarb dies auch stets mit geschickten Marketingkampagnen. So schwamm die Engländerin Mercedes Gleitze mit einer Rolex durch den Ärmelkanal, um so die Qualität der Uhr zu bezeugen. Diese Marketingkampagne war nur eine von vielen Erfolgsfaktoren, die die Marke bis heute so erfolgreich machten.

Die Rolex- Strategie

Wie bereits erwähnt siedelte Rolex sich schon damals als hochqualitative Uhr an, die entsprechend auch ihr Geld kostete. Das Besondere: bis heute setzt Rolex auf Kontinuität, und passt die beliebten Modelle nur geringfügig an den Zeitgeschmack an. Einige Modelle wurden so zu wahren Klassikern unter den Luxusuhren: Day-date, Submariner oder GMT-Master sind wohl jedem Uhrenfan ein Begriff, und dürfen in keiner Sammlung fehlen. Wer eines der bekannten Modelle ergattern kann, kann langfristig sogar mit einem stabilen Wertzuwachs rechnen. Ein weiterer Grund, wieso viele Modelle so heiß begehrt sind und warum so viele Leute Rolex-Uhren kaufen.

Rolex Submariner

Eingeführt 1953 war die Submariner die erste Taucheruhr, die einer Tiefe von 100m standhielt. Ihr Markenzeichen: Eine drehbare Lünette, an der die Taucher ihre Tauchzeit ablesen können. Bis heute wird das Submariner Modell immer wieder neu aufgelegt, die Uhren unterscheiden sich rein optisch aber nur wenig vom Gründungsmodell aus den 60er Jahren. Mit Spannung fiebern Experten dem 75. Geburtstag der Taucheruhr entgegen, einige erwarten hierzu die Veröffentlichung einer Sonderversion.

Rolex Day-date

Nur 3 Jahre später, im Jahre 1956 veröffentlichte Rolex das erste Modell der Day-date. Wie der Name bereits verspricht, ist das Ziffernblatt geschmückt mit einer Datums- und Tagesanzeige. Bekannt wurde die Uhr, als der damalige Präsident Dwight Eisenhower eine solche Day-date zu seiner Wiederwahl geschenkt bekam. Seit diesem Tage wird das einzigartige Armband dieses Modells gerne als Präsidentenarmband bezeichnet. Bis heute zählt die Day-date zu einer der beliebtesten Uhren und ist wohl eines der auffälligeren Modelle der Marke. 2005 erschien das bislang letzte Modell der Day-date. Ob eine weitere Version erscheinen wird ist unklar.

Rolex GMT-Master

Die GMT-Master wurde 1954 ursprünglich als Zeitzonen Uhr für Piloten entwickelt, und wurde unter anderem von der James Bond Pilotin Pussy Galore getragen. Bis heute ist das Modell besonders für die bunten Farben der Lünette bekannt. Diese Farben änderten sich über die Jahre, und sind mitverantwortlich für die Preisgestaltung der diversen Modelle. Eines haben allerdings alle Lünetten gemeinsam: sie sind stets zweifarbig gefärbt. Die Nachfrage nach den GMT-Master Modellen überwiegt das Angebot deutlich, weshalb die meisten Modelle deutlich über dem Listenpreis gehandelt werden.

Rolex Daytona

Die Daytona wurde 1962 auf den Markt gebracht, und ist ein Chronograph für Rennfahrer. Heute zählt die Daytona zu den beliebtesten Uhren überhaupt, und ist besonders bei Sammlern begehrt. Der Name der Uhr leitet sich von der bekannten Rennstrecke Daytona Beach ab. Rolex stellte bei den Rennen den Zeitmesser, und sponserte neben den Trophäen Cosmographen an die Gewinner. Schnell entstand der Name Daytona, den heute wohl jeder Uhrensammler kennt. Besonders die älteren, klassischen Uhren des Rennklassiker sind sehr beliebt. Je nach Modell und Zustand bringen sie auf Auktionen bis zu 100.000€, und zählen damit zu den teuersten Modellen der schweizer Uhrenmarke.

Funfact: Die teuerste Rolex Daytona wurde für über 15 Millionen Euro versteigert, und gehörte dem berühmten Rennfahrer Paul Newman.

Neben diesen klassischen Modellen der schweizer Luxusmarke gibt es noch viele andere zeitlose Alternativen. Fest steht: Rolex ist auch heute noch der führende Hersteller unter den Luxusuhren, und steht weiterhin für Qualität und Eleganz. Wer selbst eine Rolex besitzen möchte, muss sich oft in jahrelange Wartelisten eintragen. Wer nicht so lang warten möchte, muss die teils sehr hohen Preise der Reseller bezahlen. So bleibt Rolex auch weiterhin ein spannendes Investment, das seinen Wert wohl weiterhin steigern wird.

Wieso Luxus Immobilien auf Mallorca kaufen?

Für den Kauf luxuriöser Immobilien auf des Deutschen liebster Insel gibt es zahlreiche Gründe. Schauen wir uns doch mal Ihre neue Nachbarschaft etwas genauer an. Internationale Stars wie Michael Douglas und Catherine Zeta Jones wohnen seit vielen Jahren auf der Trauminsel. Der James Bond Darsteller Pierce Brosnan und die britische Sängerin Annie Lennox in der Nachbarschaft. Menschen, die sich ganze Inseln in der Karibik leisten könnten, wählen diese als Oase der Erholung, weit weg vom Hollywoodstress.

Mallorca

Viele deutsche Stars haben hier ebenfalls ihr Herz verloren, bei den meisten war es Liebe auf den ersten Blick: Boris Becker, Herbert Grönemeyer, Til Schweiger, Frank Elstner, Jürgen Drews, Thomas Gottschalk und Dieter Bohlen. Sie alle wohnen hier und haben nicht vor, an diesem Umstand etwas zu ändern. Um ehrlich zu sein, ist das nur ein kleiner Auszug Ihrer neuen potentiellen Nachbarn. Aber jeden aufzuzählen, führt hier zu weit, außerdem können Sie sich ja vor Ort ein Bild davon machen.

Was all diese Leute und noch etliche andere mehr dazu bewogen hat, sich für genau dieses Eiland zu entscheiden, ist natürlich die viel beschriebene Schönheit der Insel. „Malle“, wie der Ballermann Besucher sagt, eint hügelige Bergwelt, traumhafte Strände, naturbelassenes Hinterland, quirlige Städte und Party-Möglichkeiten für jedes Niveau. Luxus Immobilien zieren die Landschaft wie architektonische Juwelen. Die Auswahl ist da, nur leisten muss man sich die gemütlichen Fincas, prachtvollen Villen oder stylischen Appartements mit Dachterrasse können.

Wie Harald Schmidt schon wusste, sind drei Dinge am wichtigsten bei einer Immobilie: „Die Lage, die Lage und die Lage.“ Der Witz ist alt, aber hat an Wahrheitsgehalt nichts eingebüßt. Wenn Sie Interesse an einer Immobilie auf Mallorca haben, dann müssen Sie sich im Klaren sein, dass Sie sich für eine der begehrtesten Lagen in ganz Europa entschieden haben. Das milde Klima, das ganzjährig Sonne verspricht, das Mittelmeer stets vor der Tür, die bereits erwähnte Traumlandschaft und die, vor allem in den letzten Jahren, stetig ausgebaute Infrastruktur – alle diese Annehmlichkeiten haben ihren Preis. Auf der Balearen-Perle liegt dieser nicht selten im siebenstelligen Bereich.

Wo sollten die Luxus Immobilien auf Mallorca sein?

Die Insel ist vielfältig, das weiß jeder, der sie schon einmal besucht hat. Auf 100 Kilometern Länge und 80 Kilometern Breite, wechseln sich Gebirgszüge mit Städten und Stränden, mit saftig grünen Wiesen und trockenen Steinlandschaften ab. Mallorca fasziniert und ist in wenigen Tagen nicht fassbar. Lernen Sie die Insel kennen, bevor Sie sich für Ihre Traumimmobilie entscheiden. Erkunden Sie Calla Millor mit seinem 1,8 km langen Sandstrand, erleben Sie die neu gestaltete Promenade von Can Picafort, shoppen Sie direkt in Palma, genießen Sie Meeresfrüchte im Hafen von Cala Rajada oder wandern Sie in und um Andratx. Fühlen Sie die Insel mit all Ihrer Schönheit und Verschiedenheit, damit Sie sich sicher sein können, dass Sie Ihren Lieblingsfleck gefunden haben. Ein kompetenter Makler wie etwa Mallorcaresidencia ist schnell gefunden und nicht wirklich überraschenderweise, wird er perfekt deutsch sprechen, bzw. ein Deutscher sein.

Mallorca Luxusvilla

Die Wohnmöglichkeiten sind scheinbar unbegrenzt, vor allem im luxuriösen Bereich, wird jeder Wunsch wahr gemacht. Der Meerblick, das Gästehaus, der olympische Pool, die hauseigene Sauna oder die Marmorfußböden, all sowas und natürlich noch viel mehr können Sie sich wünschen und bekommen, wenn Sie eine luxuriöse Immobilie auf Mallorca kaufen. Also beginnen Sie das Abenteuer bald, damit Sie länger etwas davon haben. Denn eines ist sicher, wenn Sie erstmal dort sind, wollen Sie so schnell nicht mehr nach Hause.

Endlich ist es so weit: Der Luxusliner »Norwegian Bliss« verlässt die Meyer-Werft und gleitet hinaus auf die wogende Nordsee! Das Schiff wurde speziell für Alaska-Kreuzfahrten konzipiert und verfügt deshalb über besonders umweltfreundliche Motoren und eine Abgasreinigungsanlage nach modernsten Standards. Doch nicht nur die Umwelt darf sich freuen, auch auf die Passagiere an Bord wartet ein Luxus-Erlebnis der Extraklasse! Der stetig wachsende Komfort an Bord der großen Kreuzfahrtschiffe stellt wahrscheinlich den wichtigsten Grund dafür dar, dass immer mehr Menschen sich für einen Urlaub auf hoher See entscheiden.

USA
Deutschland
Großbritannien
Australien
Italien
11,21 Mio
1,77 Mio
1,61 Mio
1,00 Mio
0,84 Mio

https://www.cruisetricks.de/statistik-2014-22-mio-kreuzfahrtpassagiere-weltweit/
Die Top 5 der Kreuzfahrt-Nationen: So viele Passagiere stachen im Jahr 2014 in See
Source: cruisetickets.de

Zwischen ewigem Eis und prickelndem Champagner

Bei der »Norwegian Bliss« handelt es sich bereits um das dritte Schiff seiner Art, der sogenannten Breakaway-Plus Klasse, das die besagte Werft entlässt. Und diese stählerne Lady geizt tatsächlich nicht mit ihren Reizen, ganz im Gegenteil: Anspruchsvolle Reisende buchen sich eine Kabine im Suite-Bereich »The Haven by Norwegian«, der ganz oben auf dem Schiff liegt. Damit steht ihnen nicht nur eine großzügige Wohnlandschaft zur Verfügung, sondern auch ein persönlicher Butler und ein dienstbeflissener Concierge. Und das natürlich für 24 Stunden pro Tag, auch mitten in der Nacht: Man gönnt sich schließlich sonst nichts! Das zugehörige Sonnendeck ist exklusiv für die Luxusreisenden an Bord reserviert, es bietet damit eine besondere Abgeschiedenheit und einen ganz speziellen Service. Nur die Sonne strahlt hier oben nicht heller, doch vielleicht fühlt es sich, umgeben von all dem Komfort, durchaus so an.

Die Norwegian Bliss kreuzt durch das eisige Alaska
Die Norwegian Bliss kreuzt durch das eisige Alaska – Source: Pxhere, Autor: unbekannt, Lizenz: CC0

Im Grunde genommen ist »The Haven« so etwas wie ein Schiff im Schiff, mit eigener »Haven Bar«, einem »Haven Restaurant« und einem »Haven Courtyard«. Alles nur vom Feinsten, mit einer Kulinarik, die den verwöhnten Gaumen kitzelt. Noch dazu erhalten Haven-Gäste den Vorzug, nirgendwo anstehen zu müssen, nicht beim Ein- und Ausschiffen und schon gar nicht bei den Landausflügen per Beiboot. Auch das Entertainment ist nicht zu verachten: Wen die Abenteuerlust überkommt, der wagt sich auf die 300 Meter lange Kartbahn, liefert sich eine Lasertag-Schlacht oder probiert sich an der schiffseigenen Kletterwand aus. Das Theater mit seinen 800 Plätzen präsentiert pro Abend zwei verschiedene Shows, während der Comedy-Club sich zu fortgeschrittener Stunde in einen Nachtclub umwandelt.

Revival der Extraklasse: „Mein Schiff 1“ avanciert zum Fitness-Paradies

»Mein Schiff 1« von TUI Cruises hat ausgedient, der Kreuzfahrtriese war seit 1996 stetig im Dienst und geht jetzt in Rente. Ersatz steht allerdings schon bereit, und zwar noch in diesem Jahr: Der altbekannte Name geht über auf einen nigelnagelneuen Luxusliner mit einem 20 Meter längeren Rumpf und einer umwerfenden optischen Ausstrahlung. Vor allem sportbegeisterte Gäste dürften sich freuen, denn die Joggingstrecke an Bord wird doppelt so lang sein wie zuvor; auf 438 Metern dürfen sich die lauffreudigen Luxusliebhaber gründlich austoben. Hinzu kommen eine überdachte Sportarena sowie ein weitläufiger Fitness- und Wellnessbereich. Die Zeit zwischen den Landgängen lässt sich also nun noch trefflicher dafür nutzen, Körper und Seele auf Vordermann zu bringen.

Wer sich eine exklusive Suite oder Junior Suite reserviert, darf sich jetzt schon auf eine vergrößerte X-Lounge, das Premium X-Sonnendeck, die edle X-Bar und einen herrlichen Jacuzzi freuen. Überall dort, wo der Buchstabe »X« vorne steht, ist wahrer Luxus drin! Das X-Deck verfügt außerdem über mehrere Getränke-Stationen zur Selbstbedienung und Außenduschen, um stets voll erfrischt durch den Tag zu kommen. Wer es nun nicht mehr erwarten kann, endlich an Bord zu gelangen, dem sei ein wenig Geduld ans Herz gelegt: Das neue »Mein Schiff 1« wird zum Hamburger Hafengeburtstag am 11. Mai seine Schiffstaufe erleben und erst dann voll und ganz seinen anspruchsvollen Urlaubsgästen zur Verfügung stehen.

Das alte „Mein Schiff 1“ hat ausgedient – ein neuer Luxusliner nimmt seinen Platz sein
Von Torsten Bätge, HamburgSelbst fotografiert, CC BY 3.0, Link

On-Bord-Glamour für alle: auf den Spuren James Bonds

Wellness, Sport und Entertainment: Im Kampf gegen die Langeweile lassen sich die großen Kreuzfahrtanbieter erstaunlich viel einfallen. Dabei dürfen sich vor allem die Luxusgäste über immer bessere Angebote freuen! Sie erhalten einen eigenen Bereich an Bord, der einfach alles bietet, was ein anspruchsvoller Reisender sich nur wünschen kann – und das ganz exklusiv nur für gut betuchte Gäste. Selbstverständlich steht es den Premium-Urlaubern frei, sich auf dem gesamten Schiff zu bewegen und auch die regulären Attraktionen wie Shopping-Malls, Bistros, Sonnendecks, Pools und Kinos zu nutzen. Glamour, Luxus und aufregendes abendliches Entertainment auf den sieben Weltmeeren gibt es schließlich auch für die Normalsterblichen, zum Beispiel auf den zahlreichen Casino-Schiffen, die im stilvollen James-Bond-Style die Menschen begeistern. Die größten Dampfer stehen den landbasierten Spielbanken in wirklich nichts nach
Schon die alten Raddampfer des Mississippis, im Grunde genommen die Vorläufer der modernen Kreuzfahrtschiffe, lockten ihre Passagiere mit Spielautomaten und Casino-Angeboten an Bord. Auch heute gibt es noch einige von diesen schwimmenden Spielbanken im tiefen Süden der USA, doch die Kreuzfahrtschiffe auf dem weiten Meer haben sie längst zahlenmäßig überholt. Zu ihnen zählt beispielsweise das »Norwegian Escape«, ein Luxusliner, der seine mehr als 4000 Passagiere regelmäßig zu herrlich exotischen Orten in der Karibik transportiert. In seinem On-Board-Casino stehen 318 verlockend blinkende Spielautomaten und ganze 28 Live-Spieltische. Hier darf munter Blackjack gezockt, Craps gespielt und am Roulettetisch mitgefiebert werden. Jeder wählt seinen Einsatz selbst und bestimmt damit auch seine Gewinnchancen: So kommt sowohl der ambitionierte High-Roller als auch der bescheidene Gelegenheits-Spieler voll auf seine Kosten.

Britisches Understatement für anspruchsvolle Urlauber

Die »Queen Mary 2« gehört bereits zu den Altgedienten unter den aktuellen Kreuzfahrtschiffen, sie stammt aus dem Jahr 2002. Die reife Dame kreuzt zwischen New York und Southampton: ein echter Transatlantik-Liner also. Ihr Name bringt hohes Prestige mit sich, das es auch heute noch, nach 16 Jahren auf See, mit Leben zu füllen gilt. Das Schiff verfügt über die weltweit größte Bibliothek auf See mit über 8.000 Büchern – ein echtes Fest für Leseratten. In den Suiten wurde nicht an Luxus gespart, viele Details sind liebevoll handgefertigt und laden so nicht nur zum Entspannen, sondern auch zum Träumen ein. An Bord befindet sich auch das beeindruckende Empire Casino, eine Spielbank in beeindruckend schlichtem Design. Typisch britisches Understatement also, besonders angenehm für Menschen, die ohnehin nicht auf allzu viel Glamour stehen und trotzdem stilvoll ihre Spielleidenschaft ausleben möchten.

Die Queen Mary bei einem Besuch auf der Elbe
Von Torsten BoltenEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Die anwesenden Croupiers erklären Anfängern gern die Regeln der berühmten Spiele-Klassiker wie Blackjack, Roulette und Poker, damit sie innerhalb kurzer Zeit mit den geübten Zockern mithalten können. An Bord gibt es außerdem noch viel mehr zu lernen, so befinden sich beispielsweise Computerkurse im Angebot, ebenso wie Kunstseminare und Tanzunterricht. Im Planetarium erwartet neugierige Urlauber eine fantastische Reise ins Universum, während das Royal Court Theater regelmäßig frische Shows aufs Parkett bringt. Der Canyon Ranch SpaClub bietet die Gelegenheit, die Seele ordentlich baumeln zu lassen; zahlreiche verschiedene Wellness-Anwendungen, von der Massage bis zum Duftbad, stehen zur Auswahl.

Ein fröhliches Farbenmeer jenseits des Alltags

Welches Schiff der verwöhnte Urlauber auch immer wählt: Stets geht es darum, dem grauen Alltag auf möglichst intensive Weise zu entfliehen und in ein fröhliches Farbenmeer einzutauchen, das die eingeschlafene Seele weckt. Luxus und Glamour dienen in dieser Hinsicht als effektive Hilfsmittel, die den Reisenden auf schnellstem Weg in eine andere Dimension befördern. Auf See scheint dieses Rezept doppelt so gut zu wirken, anders lassen sich die explodierenden Zahlen der Kreuzfahrturlauber kaum erklären. Da hilft nur eines: das Wundermittel selbst einmal aufzuprobieren, es muss ja nicht gleich in der kostspieligen Upper Class sein!

Die neuesten Artikel

Die beliebtesten Artikel