Tags Posts tagged with "Luxushotel"

Luxushotel

Die Glücksspielmetropole Las Vegas ist für ihre luxuriösen Hotels, ihre riesigen Casinos, die atemberaubenden Shows sowie den schillernden Strip bekannt. Wer im Bereich Entertainment das Gefühl von Superlative spüren möchte, der kommt nach Las Vegas.

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören diese:

  • Ein Nachbau des Eiffelturms.
  • Die Bellagio Fountain, ein großer Brunnen vor dem Bellagio Hotel, an dem es jeden Tag eine Licht- und Wasser-Show gibt.
  • Ein Nachbau der Freiheitsstatue.
  • Der Stratosphere Tower, der der höchste freistehende Aussichtsturm in den gesamten Vereinigten Staaten ist.
  • Die Kanäle und der Markusplatz im „The Venetian Hotel“, die an Venedig erinnern.

Einmal entlang des Strips, hinein in die aufregendsten Casinos der USA

Ein Großteil des Trubels spielt sich am Las Vegas Boulevard ab, der auch als „The Strip“ bekannt ist. Dort stehen die meisten der bekannten Hotels und Casinos. Einmal in einem Casino in Las Vegas zu spielen, ist für viele Menschen ein Traum, der mit nur einem Langstreckenflug in Erfüllung gehen kann.

Es ist nahezu unmöglich, in Las Vegas kein Casino zu betreten, denn schon alleine um in die Hotels zu kommen, führt der Weg häufig durch die Spielhallen. Es ist daher auch keine Anmeldung nötig, um das Casino zu betreten, was die Casinos in Las Vegas von vielen Online Casinos unterscheidet, denn in diesen müssen sich Spieler registrieren. Es gibt jedoch mittlerweile auch die Möglichkeit online im Casino ohne Anmeldung zu spielen, was mehr Anonymität gewährt und für deutsche Spieler über einen kleinen Umweg möglich ist. In den Casinos in Las Vegas genügt es, mindestens 21 Jahre alt zu sein und schon kann das Spiel beginnen.

Las Vegas – die Stadt der Superlative

Was müssen Casino-Besucher in Las Vegas beachten?

Auch wenn an den Eingangstüren zum Casino niemand steht, der das Alter kontrolliert – das Ordnungspersonal in den Casinos fragt Gäste nach ihren Ausweisen, wenn der Verdacht besteht, dass diese noch keine 21 Jahre alt sind. Kinder und Jugendliche können die Hotels durchqueren, sind allerdings angehalten nicht in den Gängen mit den Slot Machines stehen zu bleiben, sondern zügig durchzugehen.

Es gibt genügend freie Bereiche in den großzügig angelegten Casinos, in denen man sich auch minderjährig oder als Elternteil mit Kindern bewegen kann, wer jedoch stehen bleibt oder in die Nähe von Automaten geht, muss damit rechnen, vom Casinopersonal angesprochen und nach dem Ausweis gefragt zu werden.

Hotel oder Vergnügungspark? In Las Vegas verschwimmen die Grenzen

Doch nicht nur die Casinos machen Las Vegas aus, sondern auch die gigantischen Hotels, die häufig eher an Vergnügungsparks erinnern. Neben den integrierten Casinos gibt es dort:

  • Malls
  • Showbühnen
  • Restaurants
  • Bars
  • Nachtclubs
Einmal entlang des Strips, hinein in die aufregendsten Casinos der USA

Zu den bekanntesten Hotels in Las Vegas zählen diese 10:

  1. MGM Grand
  2. Bellagio Hotel
  3. Caesars Palace
  4. The Palazzo Las Vegas & The Venetian Resort
  5. Luxor Hotel
  6. New York – New York Hotel
  7. Excalibur Hotel
  8. Aria Resort & Casino
  9. The Mirage
  10. Wynn

Konzerte, Shows und Musicals: In Las Vegas kommt keine Langeweile auf

Las Vegas-Besucher können sich darauf einstellen, dass in der Stadt immer etwas los ist. Jeden Abend finden in den Hotels fulminante Shows statt, einige Weltstars treten dort an mehreren Abenden in der Woche auf. Auch Musicals sind fest im allabendlichen Repertoire vorgesehen, darunter zum Beispiel der König der Löwen. Artistic-Shows wie Cirque du Soleil und die Zaubershow von David Copperfield runden das Programm ab.

Die Fremont Street Experience lohnt ebenfalls einen Abstecher. Über diese Straße spannt sich ein spektakuläres Dach, das in der Dunkelheit dank LEDs verschiedene Lichtshows abspielen kann. Die Fremont Street hat außerdem einen historischen Wert, denn hier befand sich der ursprüngliche Las Vegas Strip und hier entstanden die ersten Hotels und Casinos. Besonders bekannt sind das Golden Gate Casino und das Golden Nugget Casino. In der Fremont Street wurde im Jahr 1925 außerdem die erste Glücksspiellizenz Nevadas vergeben, was sie zur Gründungsstätte des heutigen Las Vegas macht. Das Golden Nugget Hotel war außerdem das erste, das als Casino Hotel konzipiert wurde und somit Vorreiter für die zahlreichen anderen Casino Hotels, die es in Las Vegas gibt.

Heiraten in Las Vegas? Ebenfalls spontan möglich

Wer ad hoc in die Laune kommt in Las Vegas zu heiraten, der hat in den zahlreichen Wedding Chapels in der Stadt die Möglichkeit dazu. Die bekannteste Hochzeitskapelle ist die „Little White Chapel“, in der sich schon zahlreiche Stars das Ja-Wort gegeben haben:

  • Michael Jordan
  • Frank Sinatra
  • Britney Spears
  • Demi Moore
  • Bruce Willis

Weitere Highlights in der Umgebung von Las Vegas

Doch nicht nur die Stadt ist voller Highlights, auch die umgebende Natur ist einen Ausflug wert. Etwa 4 Autostunden entfernt von Las Vegas liegt der Grand Canyon, eines der größten und schönsten Wunder der Natur, die es auf der Erde gibt.

Auch im Death Valley, etwa 2,5 Stunden Fahrtzeit von Las Vegas entfernt gibt es spannende Natur zu bestaunen, ebenso in der Mojave Wüste, die ebenfalls rund 2,5 Stunden von Las Vegas entfernt liegt. Und wen es an die Küste zieht, der ist in rund 4 Stunden in Los Angeles und kann dort die nächste Metropole der Superlative erleben.

Renommiertes Country Retreat mit über 100-jähriger Geschichte empfängt wieder Gäste in neugestalteten Zimmern und Suiten – Kulinarische Hochgenüsse im Restaurant Marigold von Starkoch Jean-Georges Vongerichten – Großzügiger Infinity Pool

Luxusresort Keswick Hall am Fuße der Blue Ridge Mountains in Virginia

Nach mehrjähriger, umfassender Renovierung öffnet das traditionsreiche Luxushotel Keswick Hall in Virginia wieder für Erholungssuchende seine Pforten. Das Resort liegt nur zehn Autominuten außerhalb von Charlottesville in der idyllischen Landschaft von Albemarle County mit direktem Blick auf die Blue Ridge Mountains. Die komplette Resortanlage und öffentlichen Bereiche wurden neu konzipiert, zusätzliche Gästezimmer sowie ein freistehendes Restaurant geschaffen, und für aktive Entspannung sorgen ein großer Infinity Pool mit Cabanas sowie Tennisplätze.

Moderne Leichtigkeit und höchster Schlafkomfort

Seit 1912 zählt Keswick Hall zu den exklusivsten Adressen in Virginia und beherbergt nun nach der Neueröffnung über 80 luxuriöse Zimmer und Suiten, 42 davon sind komplett neu entstanden. Die in Weiß-, Blau- und Cremetönen gehaltenen Gästezimmer sind mit hellem Holz, eleganten Möbeln, luxuriösen Betten mit Duxiana-Matratzen sowie Bettwäsche und Badequipment von Frette ausgestattet. Die Hardie Presidential Suite – nach dem Familiennamen der Besitzer benannt – bietet Gästen einen 78 Quadratmeter großen Wohnbereich mit angrenzendem Schlafzimmer, das sich über knapp 70 Quadratmeter erstreckt, sowie Kitchenette mit Bar, einen privaten Eingang und einen Balkon mit Panoramablick auf die Bergkulisse.

Luxusresort Keswick Hall am Fuße der Blue Ridge Mountains in Virginia

Marigold von Starkoch Jean-Georges Vongerichten

Biologisch angebaute und nachhaltige Zutaten, darauf setzt das Team im neu geschaffenen Restaurant Marigold des renommierten Küchenchefs Jean-Georges Vongerichten. Die Zutaten werden von lokalen Familienbetrieben und Lieferanten bezogen, unter anderem auch von der nahegelegenen Oakdale Farm, die vom Hotel betrieben wird und auf der viele der Gemüse, Kräuter und essbaren Blumen, die auf der Speisekarte zu finden sind, angebaut werden. Das Restaurant verfügt über 130 Sitzplätze im Innenbereich, 20 an der Bar und 70 Plätze im Außenbereich. Der „rustikale Schick“ zeichnet sich durch weiße Fliesen und Holzböden, eine Bar mit Keramikoberfläche, einen Steinkamin und einen lebhaften Außenbereich aus.

Keswick Hall offeriert ein perfektes Zusammenspiel an Veranstaltungs-Locations im Innen- und Außenbereich auf über 1.400 Quadratmetern. Der neu gestaltete Keswick Ballroom bietet bis zu 240 Gästen Platz, im The Garden Room sorgen bodentiefe Fenster für einen unvergesslichen Blick auf die Blue Ridge Mountains. Für Outdoor-Veranstaltungen vor idyllischer Kulisse mit bis zu 500 Personen stehen die neu gestalteten Außenbereiche zur Verfügung – natürlich mit maßgeschneiderten Zeltlösungen, falls das Wetter einmal nicht mitspielen sollte.

Luxusresort Keswick Hall am Fuße der Blue Ridge Mountains in Virginia

Entspannung im Spa-Bereich und in der Natur

Die Neugestaltung der Anlage wurde unter dem Aspekt einer nachhaltigen Entwicklung des Resorts konzipiert. Die Gärten und Parkanlagen entsprechen der regionalen Topographie, ergänzt durch die typische Flora und Fauna Virginias. Auf unzähligen Wegen können Gäste die Umgebung bei einem Spaziergang entdecken. Ein weiteres Highlight ist der T-förmige beheizte Infinity Pool mit spektakulärem Blick auf die Umgebung, der sich über zwei Ebenen erstreckt. 2022 wird in Keswick Hall auch der Spa-Bereich mit acht Behandlungskabinen eröffnen und ausgewählte Anwendungen anbieten.

Die neue Tennisanlage umfasst sieben Courts, auf denen Profis für private Tennisstunden, Gruppenunterricht und Firmenevents bereitstehen. Für weitere Freizeitunterhaltung sorgen der hauseigene renommierte Golfplatz Full Cry, entworfen von dem berühmten Golfarchitekten Pete Dye, Wein-Tastings lokaler Produzenten und zahlreiche Wanderwege durch die malerische Landschaft Virginias.

Virginia gehört gemeinsam mit der US-Hauptstadt Washington, DC und dem Bundesstaat Maryland zur Capital Region USA – mehr Informationen gibt es unter www.capitalregionusa.de oder auf Facebook.

Die neuesten Artikel

Die beliebtesten Artikel