Tags Posts tagged with "Macau"

Macau

Nicht erst seit dem Film „Crazy Rich Asians“ ist klar, dass Asien als Region des Luxus lange Zeit unterschätzt wurde. Mittlerweile gibt es in der Asia-Pazifik-Region sogar mehr Millionäre als in Europa oder in Nordamerika. Für Reisende hat Asien viel zu bieten, als größter Erdteil, der mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung beheimatet. Ob das futuristische Singapur, das traditionelle Vietnam oder das aufstrebende Thailand – in Asien kommen Liebhaber von Luxus, aber auch von Tradition und Kontrasten auf ihren Geschmack. 

Während Destinationen wie Bali oder die thailändischen Inseln besonders Backpacker und Strandtouristen anziehen, locken andere Ecken des Kontinents mit Glitzer und Glamour. Wer für eine Luxusreise nach Asien fliegt, sollte unbedingt diesen fünf Städten einen Besuch abstatten. 

  • Macau
  • Tokio
  • Singapur
  • Bangkok
  • Ho-Chi-Minh-Stadt

Das macht die 5 Luxus-Destinationen in Asien so besonders

1. Macau

Was Las Vegas für die USA ist, ist Macau für Asien. Die ehemalige portugiesische Kolonie ist heute eine Sonderverwaltungszone Chinas und gilt als asiatisches Glücksspiel-Mekka. Besonders bei Chinesen sind die Casinos in Macau beliebt, denn im Rest von China gibt es kein legales Glücksspiel. Macau bietet dahingehend einen sicheren Zufluchtsort, an dem das Spielen erlaubt ist. Denn für Chinesisch ist es sonst schwierig wie bei uns im Casino am Tisch oder auch im Online Casino mit Echtgeld legal spielen zu können. In Macau geht man aber mit der Zeit und empfängt Gäste aus aller Welt. Spieler können sich hier frei fühlen, den Nervenkitzel genießen und das Hochglanz-Feeling der Stadt aufsaugen. Und nicht nur aus China kommen die Touristen in Scharen. Auch aus anderen Teilen Asiens sowie aus Europa und den USA kommen Reisende für ein paar Tage nach Macau. Von Hongkong aus ist es nicht weit und auch ein Besuch Taiwans lässt sich mit einem Abstecher nach Macau verbinden. 

2. Tokio

Die japanische Hauptstadt Tokio ist nicht nur die größte Stadt der Welt, mit rund 38 Millionen Einwohnern im Ballungsgebiet. Tokio vereint zudem alles, was man sich als Luxus-Tourist nur wünschen kann. Tokio ist eine der teuersten Städte des Globus und wer das nötige Kleingeld hat, kommt hier voll auf seine Kosten. Die edelsten Restaurants, die atemberaubendsten Bars und die feinsten Hotels stehen in dieser faszinierenden Metropole, die Moderne und Tradition vereint. Von den Rooftop-Bars der Stadt lässt sich der Ausblick über das schier endlose Häusermeer genießen. 226 Restaurants mit Michelin-Sternen gibt es, Shopping-Meilen noch und nöcher und an jeder Ecke etwas zum Staunen. 

Luxusreiseziele in Asien: Japan

3. Singapur

Singapur liegt an der Südspitze der malaiischen Halbinsel und bildet eine Insel im sonst häufig eher chaotischen Südostasien. In Singapur sind die Straßen nicht staubig und von Rollern verstopft – Singapur ist sauber, ordentlich und hochmodern. Besonders sichtbar wird das an der Marina Bay, um die sich funkelnde Wolkenkratzer tummeln. Dort steht auch das wohl ikonischste Gebäude Singapurs, das Marina Bay Sands Hotel mit seinem berühmten Infinity Pool und dem größten Casino des Stadtstaats. Wie ein Schiff thront das Hotel über der Bucht und ist der Star der Lichtershow, die jeden Abend die Marina erhellt. 

Luxusreiseziele in Asien: Singapur

In Singapur leben viele verschiedene Kulturen zusammen und dementsprechend bunt ist die Bevölkerung. Auch auf dem Teller ist das spürbar und in Singapur lässt sich sowohl ausgezeichnet indisch, malaiisch als auch chinesisch essen. Das Preisniveau in Singapur ist hoch und Luxus-Touristen kommen hier voll auf ihre Kosten.

4. Bangkok

Bangkok ist ein spannender Mix aus Chaos und Reichtum. Während in den Straßen die Garküchen dampfen, werden über den Dächern der Stadt Cocktails geschlürft und dabei der Sonnenuntergang bestaunt. Luxushotels, exquisite Shopping-Malls und herausragende Hotels machen die aufstrebende asiatische Metropole zu einer großartigen Destination für Reisende mit gewissen Ansprüchen. Wer will, bekommt in Bangkok die volle Bandbreite an Eindrücken: Tempel, schwimmende Märkte und Streetfood vs. Glamour, Ruheoasen und Wolkenkratzer. Von Bangkok aus sind Stranddestinationen wie Koh Samui in kurzer Zeit mit dem Flieger erreichbar. Dort locken erstklassige Resorts mit Pools, privaten Stränden und Verwöhnprogramm. 

5. Ho-Chi-Minh-Stadt

Die Hauptstadt Vietnams hieß früher Saigon und bietet geballte Kultur an jeder Ecke. Reisende haben die Wahl zwischen Moderne und Tradition. Auf der einen Seite steht der Besuch exklusiver Restaurants, atemberaubender Luxushotels sowie Casinos. Auf der anderen Seite wartet der Spaziergang durch kleine verwinkelte Gassen, über denen Stromkabel hängen und in denen es nach heißen Woks und Gegrilltem duftet. Der Verkehr in Ho-Chi-Minh-Stadt ist abenteuerlich, doch wer mit einem Luxus-Budget unterwegs ist, kann sich bequem von einem Fahrer zu den besten Spots der Stadt bringen lassen. Ein Muss ist ein Besuch des Mekong Deltas, das von der Stadt aus in drei bis vier Stunden Fahrtzeit erreicht werden kann. Atemberaubende Natur ist schon auf der Fahrt dorthin aus dem Autofenster zu bestaunen. Ein besonderes Erlebnis ist eine Flusskreuzfahrt auf dem Mekong, von Ho-Chi-Minh-Stadt bis nach Phnom Penh, die Hauptstadt Kambodschas. In fünf Tagen lässt sich so auf eine luxuriöse Weise die Natur genießen und das Landleben entlang des Mekongs aufsaugen.

Viele sagen, dass Macau mittlerweile größer ist als Las Vegas. Hier wird mehr gezockt als irgendwo sonst auf der Welt. Es gibt derzeit mehr als 40 Casinos in Macau.

Macau bei Nacht

Wo liegt Macau?

Macau liegt an der Südküste des chinesischen Festlandes und gilt als Sonderverwaltungszone. Von Hongkong aus gesehen liegt Macau auf der gegenüberliegenden Seite des Perlfluss-Deltas. Bis 1999 gehörte Macau zu Portugal. Die riesigen und atemberaubenden Casinos und Einkaufszentren am Cotal Strip, welcher die Inseln Taipa und Coloane verbindet, gaben diesem Spielerparadies den Spitznamen „Las Vegas Asiens“. In Macau leben rund 623.000 Einwohner. So ist es kein Wunder, dass sich sehr viele Zocker und Berufsspieler hier Pudel wohlfühlen.

Wo befinden sich die Casinos?

In Macau befinden sich die Casinos an zwei unterschiedlichen Standorten. Im Zentrum von Macau liegt das „Grand Lisboa“, dass „Wynn“ und das „Sands“. Außerhalb der Stadt liegt der Cotai Strip, quasi die Antwort auf den Vegas Strip. Um dort einzulaufen, geht es nur mit dem Shuttlebus, was sich aber lohnt, denn hier befindet sich unter anderem das Venetian und das Studio City Casino.

Studio City

In den Casinos von Macau haben sich die Regeln seit Ankunft der amerikanischen Casinos sehr verschlechtert. Aus The Venetian und Wynn sind mehr oder weniger große Unterhaltungspaläste geworden. Die Spielhallen-Qualität hat ein wenig gelitten, durch die Auflockerung der Kleiderordnung, sofern man dort nicht die High-Roller-Tische besuchen möchte. Ansonsten gelten die gleichen Regeln wie die Kleiderordnung.

Die Richtlinien

In Macau gilt 21 Jahre als legales Glücksspielalter. Der Reisepass oder ein Hongkonger Personalausweis sind die einzigen Ausweispapiere, die vom Sicherheitsdienst akzeptiert werden. Dinge wie Kameras, Laptops und Gepäck müssen an der Garderobe abgegeben werden. Die Kleiderordnung ist variabel, allerdings sind die örtlichen Casinos etwas konservativer. Im Allgemeinen sollten Shorts, Flip-Flops oder ärmellose Oberteile für Frauen und Männer als Garderobe vermieden werden. Wer lieber ohne Kleiderordnung spielt, der sollte es besser online versuchen, siehe hier. Strengere Kontrollen gibt es beim Betreten eines High-Roller-Raums. Als Zahlungsmittel wird nur der Hongkong-Dollar akzeptiert und nicht die Macau Pataca Währung.

Die fünf besten Casinos in Macau

Nummer 1: The Venetian Casino Resort

Hierbei handelt es sich um das größte Casino-Resort der Welt, noch wesentlich größer als alle Casinos in Las Vegas. Im venezianischen Macau befindet sich das wichtigste Einkaufszentrum der Region. Ein Hotel mit Gondolieri und 3000 Zimmern. Von dort aus können die Gäste durch die nachgeahmten italienischen Straßen flanieren. Es ist das Komplettpaket als Resort. Bei Nacht gibt es Shows und tolle Restaurants. Das venezianische Hotel ist eines der besten Unterkünfte in Macau.

The Venetian Macao

Nummer 2: City of Dreams

Es gehört zu einem der ersten Reiseziele für Spieler in Macau. Sie lässt die Gladiatoren und Gondolieri ihrer Konkurrenten links liegen, um ein stilvolles Erlebnis zu bieten. Der Spielboden ist einer der am besten gestalteten in der Stadt und auch einer der Größten. Mit einem Michelin Stern ausgezeichnete Restaurants, Luxushotels und die beste Hausmesse, sind nur einige Gründe, warum die „Stadt der Träume“ als eines der exklusivsten Casinos in Macau gilt.

Nummer 3: Sands Macao

Es war das erste Casino im Las Vegas-Stil in Macau und hat nicht an Anziehungskraft verloren. Eine gewisse Bodenständigkeit mit Live-Bands und kostenlosen Getränken sorgen im Sands Macau für ein paar unbeschwerte Stunden.

Nummer 4: Wynn Macau

Dieses Hotel ist zwar kleiner als die meisten seiner Konkurrenten, dafür aber schlauer. Teure millionenschwere Wandteppiche prangen an den Wänden und Vasen aus der Qing-Zeit zieren die Lobbys des Hotels. Den Rest erledigen die Designerkurven in Form eines der attraktivsten Casinos in Macau. Im Inneren befinden sich Tische mit recht hohen Mindesteinsätzen, sowie einem High-Roller-Raum, der als einer der exklusivsten der Stadt bezeichnet wird.

Nummer 5: Grand Lisboa Macau

Bevor die Las Vegas-Importe in Macau eintrafen, war das Hotel ein Macau-Original. Es war der größte Deal in der Stadt. Die Fünf-Sterne-Hotelzimmer und das mit einem Michelin Stern ausgezeichnete Restaurant zeugen vom dem Erfolg des Grand Lisboa Macau. Es bleibt dennoch am attraktivsten da das Casino mehr Glücksspiel bietet, dafür aber weniger Glanz.

Die neuesten Artikel

Die beliebtesten Artikel