Tags Posts tagged with "Samsung"

Samsung

Die neue Galaxy S22 Reihe erscheint mit drei Modellen, dem S22, dem S22 Plus und dem S22 Ultra. Doch was können die neuen Modelle im Vergleich zu ihren Vorgängermodellen der S21 Serie? Die Spezifikationen der drei Smartphones sollen hier unter die Lupe genommen und mit den Vorgängermodellen verglichen werden.

Die Samsung Galaxy S22-Serie im Vergleich mit der S21-Serie: was können die neuen Modelle tatsächlich?
(Quelle: pixabay.com © pakfones)

Die Größen der S22-Modelle

Das Galaxy S22 erscheint in einer Größe von 6,1 Zoll, das Galaxy S22 Plus ist mit seinen 6,6 Zoll wesentlich größer und sollte beispielsweise mit einer Samsung Galaxy S22 Plus Hülle vor Displayrissen und Feuchtigkeit geschützt werden sollte. Das Galaxy S22 Ultra ist mit 6,8 Zoll das Größte der S22-Modelle und sollte ebenfalls vor Stürzen und Beschädigungen durch ein Cover, wie beispielsweise das Samsung Galaxy S21 FE cover geschützt werden. Die Cover wie die Samsung Galaxy S21 FE cover stehen nicht nur für die S21-Serie, sondern auch für die S22-Modelle zur Verfügung.

Gorilla Glass Victus+ und Amor Alu sollen die Handys schützen

Das Gorilla Glass Victus+ und Amor Alu wurden eingesetzt, um die Smartphones zu stabilisieren. Daher wird das S22 in etlichen Ländern ohne eine zusätzliche Schutzfolie ausgeliefert. Tests zeigten jedoch auf, dass das Gorilla Glas nicht kratzfester ist als andere Displays, weshalb das Smartphone mit einer Samsung Galaxy S22 Plus Hülle und einem Panzerglas geschützt werden sollten. Wie beim Samsung Galaxy S21 FE cover stehen auch bei der Samsung Galaxy S22 Plus Hülle verschiedene Ausführungen zur Auswahl.

Das Amor Aluminium, aus welchem der Rahmen angefertigt wird, ist wesentlich weniger kratzfest im Vergleich zum Vorgängermodell, das idealerweise zusätzlich durch das Samsung Galaxy S21 FE cover vor Kratzern geschützt wird. Das S21 FE schaffte im Test in Bezug auf die Kratzfestigkeit 5 Mohs, das S22 schafft lediglich 3 Mohs.

Das S22 im Vergleich zum S21 FE

Die S22 Modelle wurden mit einem edlen Gehäuse aus Glas ausgestattet. Bei den Vorgängermodellen bestand das Gehäuse aus Plastik und hatte eine matte Rückseite. Bei den S22 Modellen kann zwischen vier Farben gewählt werden, die Rückseite ist glänzend. Trotz schöner Optik sollte das Smartphone mit einer Samsung Galaxy S22 Plus Hülle geschützt werden.

Die Kameras bei der S22-Reihe

Wie beim S21 FE gibt es verschiedene Ausführungen. Das S22 Ultra verfügt über die beste Ausstattung mit vier Linsen. Hierbei handelt es sich um Ultraweitwinkel-, Hauptkamera- und zwei Tele-Kamera-Linsen, die nahezu plan im Gehäuse versenkt wurden. Das S22 und das S22 Plus haben drei Linsen. Die Hauptkamera kommt auf 50 Megapixel, bei der Tele-Linse auf 64 Megapixel und beim optischen Zoom auf 10 Megapixel. Das S22 Ultra hat eine Hauptkamera mit 108 Megapixeln, der Ultraweitwinkel hat 12 Megapixel, die Telekameras 10 Megapixel mit drei- und zehnfacher Vergrößerung.

Verbesserte Foto-Qualität in der Nacht

Die Kameras der S22-Serie verfügen über eine verbesserte Kamerafunktion bei Nacht, wofür in erster Linie der neue Kamerasensor und der Einsatz und die durch künstliche Intelligenz unterstütze Bildverarbeitung verantwortlich sind. Aufgrund der sensiblen Kameras sollte das S22 mit einer Samsung Galaxy S22 Plus Hülle geschützt werden.

Der Prozessor

In Europa kommt die S22-Serie mit dem Samsung Exynos 2200-Prozessor auf den Markt. Hier überzeugt die starke Grafikeinheit. Die NPU (neuronale Prozessor-Einheit) soll mehr als die doppelte Leistung erbringen als Vorgängermodelle. Die Exynos-CPU wurde in Bezug auf die Geschwindigkeit verbessert. Allerdings bremst der Hochleistungsmodus die schnelle CPU.

Die Speicherausstattung

Der Speicher bei der S22-Serie kann nicht erweitert werden. Gewählt werden kann zwischen 128 und 256 GB internem Speicher. Der Arbeitsspeicher (RAM) verfügt über 8 GB. Das S22 Ultra kann mit einem Internen Speicher bis zu 512 GB oder 1 TB und 12 GB RAM gewählt werden.

Die Akkulaufzeit

Beim S22 und S22 Plus wird die Akkukapazität von 4000 auf 3700 Milliamperestunden (mAh) reduziert. Das S22 Ultra bleibt in Bezug auf die Akkulaufzeit mit 5000 mAh gleich stark.

Die neue S22-Serie überrascht im Vergleich zu den Vorgängermodellen mit einigen Verbesserungen im Bereich der Kameras und CPU. Allerdings sollten die kratzempfindlichen Displays wie gehabt durch eine Displayschutzfolie vor Stürzen und Kratzern geschützt werden.

Die neuesten Artikel

Die beliebtesten Artikel