Tags Posts tagged with "Spielbank"

Spielbank

Wer in Online Casinos um echtes Geld spielen will, muss sich früher oder später über eine Einzahlung Gedanken machen. Die meisten Betreiber legen für die erste Einzahlung jedes neuen Spielers einen bestimmten Betrag fest. Wie hoch diese Mindesteinzahlung ausfällt, bleibt jedem Anbieter selbst überlassen. In der Regel liegt sie aber zwischen 10 und 20 Euro und beinhaltet in einigen Fällen gar ein 5 Euro gratis Online Casino Angebot.

Warum gibt es in Casinos eine Mindesteinzahlung?

Einer der Hauptgründe für die Erhebung eines Mindestentgelts sind Gebühren, die vom Casino-Betreiber an seine Zahlungsdienstleister abzuführen sind. Über diese erhalten neue Spieler verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung gestellt. So können Neukunden wahlweise oft über Skrill oder NETELLER zahlen, welche selbst Gebühren für ihre Zahlungsdienste verlangen. Allerdings geben in der Regel auch die besten Online Casinos in Australien diese Kosten nicht ihren Kunden weiter.

Warum ist eine Mindesteinzhalung erforderlich?

Da die Gewinnspanne der Betreiber relativ gering ist, besteht bei Verzicht der Weitergabe der Gebühren die Gefahr, dass der eigene Gewinn von ihnen komplett absorbiert wird. Um dies zu vermeiden, wird von Spielern in den meisten Fällen eine Mindesteinzahlung gefordert.

Eine der größten Herausforderungen für Casino-Betreiber ist es den Spagat zu machen, einen guten Kompromiss zwischen Kundenfreundlichkeit und Kosteneffizienz zu finden. Auf der einen Seite will er Kunden nicht vergraulen, die dann vermutlich zu einem Mitbewerber abwandern. Auf der anderen Seite muss er aber drohende Verluste eindämmen. Wenn man sich einige der Online Casinos näher anschaut, stellt man fest, dass die Großzahl der Betreiber ihre Mindesteinzahlung auf 10 Euro festgelegt hat, wenn von einigen wenigen auch höhere Einzahlungen verlangt werden.

10 Euro als Mindesteinzahlung

10 Euro als Mindesteinzahlung hat sich bei den meisten Casinos als Standard etabliert, denn sie bringt sowohl für Kunden, als auch für die Betreiber eine Reihe von Vorteilen. So erhält jeder Spieler die Möglichkeit, alle angebotenen Zahlungsmöglichkeiten zu nutzen, und erhält zudem oft die Chance auf einen attraktiven Bonus. Liegt dieser sogenannte Einzahlungsbonus beispielsweise bei 100 %, können Gäste bei einer Mindesteinzahlung von 10 Euro beispielsweise beim Poker gleich mit einem Guthaben von 20 Euro loslegen.

Casinos mit 20 Euro Mindesteinzahlung

Eine Mindesteinzahlung von 20 Euro mag Neulingen auf den ersten Blick hoch erscheinen. Sie ist aber dennoch sinnvoll, da die Chancen höher sind, eine großzügige Einzahlungsprämie zu erhalten. Mit diesem Bonus lässt sich schon einiges anfangen. Beispielsweise können an den Automaten höhere Einsätze gemacht werden, um die Gewinnchancen deutlich zu steigern.

Casinos mit 1 Euro Mindesteinzahlung

Diese Spielbanken sind rar gesät, da Nutzer bei ihnen eine Reihe von Nachteilen in Kauf nehmen müssen. In erster Linie eignen sich diese Casinos für neue Spieler, die es anfangs mit einem sehr geringen Betrag ihr Glück einmal herausfordern möchten. Bei dieser Mindesteinzahlung gibt es in der Regel keine oder nur eine sehr geringe Promotion. Zudem stehen bei diesen Betreibern oft nicht alle Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Auch ist ein Guthaben von 1 Euro schnell aufgebraucht, sodass diese Form von einigen Glücksspielplattformen in erster Linie bei Werbekampagnen für Neukunden eingesetzt wird. Sie dienen der Hoffnung, dass Neukunden mit dem Angebot zufrieden sind, um später höhere Einzahlungen zu tätigen.

Kostenlos in einer Demo spielen

Die meisten Casinos bieten Kunden zudem kostenlose Demoversionen für Online Slots an. Der Spieler kann hier nach Herzenslust spielen und testen, ohne auch nur einen Cent dafür zu zahlen. Der Demomodus ist vor allem ideal für neue Gäste, die mit Online Automaten keine oder nur wenig Erfahrung haben.

Aber auch erfahrene Spieler können mit dem Demomodus ohne Risiko die eigenen Fähigkeiten verbessern. Mit ihm erhalten Nutzer ein virtuelles Guthaben. Der Spieler bekommt unter anderem die Möglichkeit, alle Features eines Automaten auszuprobieren. Es kann beispielsweise in Erfahrung gebracht werden, welche Symbole die höchsten Gewinne auslösen oder welche Bilder die meisten Freispiele abwerfen. Wer sich nach Spielen von Demos am Automaten sicher fühlt, sollte sein Glück mit echtem Geld versuchen, weil sich die Chance auf größere Erträge erhöht haben sollte.

Neben Online Slots können auch die meisten Tischspiele, wie Poker, Blackjack oder Roulette im Demomodus gespielt werden. Dies bietet sich besonders bei Poker an, um verschiedene Strategien auszuprobieren, bevor man echtes Geld einsetzt. Zudem können in der Demo unterschiedliche Varianten durchprobiert werden, um den Favoriten zu finden.

Casinos ohne Einzahlung

Tatsächlich besteht auch die Möglichkeit, sich ganz ohne Einzahlung in eine Online Spielhalle zu begeben. Um neue Kunden zu werben, bieten einige Casinos Boni ohne Mindesteinzahlung an. Diese werden direkt nach der Registrierung gutgeschrieben.

Der erste Bonus kommt in Form eines Gratisguthabens, die bei Spielern besonders beliebt ist. In der Regel erhalten sie zunächst einen kleineren Betrag – meist zwischen 5 und 20 Euro – gutgeschrieben, den sie im Anschluss in unterschiedlichen Spielen einsetzen können. Diese Methode kommt allerdings mit der Voraussetzung, dass Spieler bei der betreffenden Spieleplattform noch nicht registriert sind. Außerdem muss das Guthaben mehrfach umgesetzt werden. Möglich ist zudem, dass Gewinne auf einen gewissen Betrag begrenzt werden. Die genauen Bestimmungen können in den AGB des jeweiligen Anbieters gefunden werden.

Viele sind bereits mit dem Glücksspiel in Berührung gekommen und erleben es als eine spannende Freizeitbeschäftigung. Wenn es darum geht, in einer echten Spielbank zu zocken oder sich für mobile Casinos von Sloterman zu enscheiden, sollte man wissen, was einen erwartet. Denn bei beiden Varianten gibt es Besonderheiten, die wir den Lesern im folgenden Artikel erläutern.

Mobile Online Casinos oder echte Spielbank: Vor- und Nachteile
Bild von besteonlinecasinos auf Pixabay

Was sind Vor- und Nachteile einer echten Spielbank?

Jeder, der bereits ein richtiges Spielcasino besucht hat, kennt die besondere Atmosphäre dort. Man trifft Gleichgesinnte in einer meist luxuriösen Umgebung, die ihre Unterhaltung bei Roulette, Blackjack oder an den einarmigen Banditen genießen. In einer echten Spielbank kann man mit kostenlosen Drinks rechnen und tauscht die Jetons beim Verlassen wieder in echtes Geld um.

Natürlich muss man vorher die Anfahrt und oft auch eine Übernachtung in Kauf nehmen, die mit Zeit und Geldaufwand verbunden sind. Von Casino-Besuchern wird außerdem ein bestimmter Dress-Code erwartet. Im Gegensatz zu Online Casinos ist die Spielauswahl in einer echten Spielbank natürlich aufgrund des Platzmangels beschränkt. Es kann außerdem sein, dass man bei seinen Lieblings-Spielen auf einen freien Platz am Spieltisch warten muss. Man sollte sich auch darüber im Klaren sein, dass die Mindesteinsätze in einer landbasierten Spielbank höher sind und man keinen Casino-Bonus erwarten kann. Trotzdem erfahren viele Zocker einen Spielbankbesuch als Highlight, das sie sich ab und zu gerne gönnen.

Was kann man von mobilen Online Casinos erwarten?

Glücksspiel im Internet ist beliebt wie nie zuvor und hat insbesondere während Pandemiezeiten zugenommen. Denn es ist bequem, in Online Casinos von zu Hause aus zu spielen, ohne Anfahrtskosten oder Hotelübernachtungen. Man setzt sich einfach in seiner Lieblingskleidung vor den PC oder mit dem Handy bzw. Laptop aufs Sofa und kann sofort loslegen. Natürlich ist es nicht einfach, sich für die richtigen Anbieter zu entscheiden, aber dafür gibt es eine Menge Vergleichsseiten. Außerdem gibt man in Online Casinos auch mehr Daten preis, vermeidet aber das Risiko, eventuell auf Freunde oder Bekannte wie in einer echten Spielbank zu treffen.

Außerdem kann man immer mit lukrativen Bonusangeboten rechnen, die kostenlosen Drinks haushoch überlegen sind. Durch die riesige Spielauswahl, die nicht durch den Platz in einem echten Casino eingeschränkt wird, ist die Abwechslung und Vielfalt viel größer. Ein- und Auszahlen wird durch verschiedene beliebte Zahlungsoptionen extrem vereinfacht, auch wenn man manchmal einige Tage auf die Auszahlung der Gewinne warten muss.

Mobile Online Casinos oder echte Spielbank: Vor- und Nachteile
Bild von Kaysha auf Unsplash

Unterschiede Online Casino für den PC zu Handy Casinos

Handy Casinos oder mobile Online Casinos sind eine Weiterentwicklung von Internet-Spielbanken für den PC, die speziell für mobile Endgeräte zugänglich gemacht werden. Es handelt sich um dieselben Anbieter wie für den Laptop, allerdings mit einer mobilfreundlichen Webseite oder App, die man übers Handy oder Tablet aufrufen kann.

Wenn man das Wort Casino hört, denkt man unweigerlich meistens gleich an Las Vegas. Es ist sicher einer der beeindruckendsten Städte hauptsächlich was die Spielbanken dort betrifft. Weltweit gibt es aber zahlreiche weitere Städte, die berühmt und bekannt sind für ihre Casinos. Das Glücksspiel gibt es schon viele hundert Jahre und hat an Reiz und Faszination nicht verloren. Im Gegenteil, die Möglichkeit schnell reich zu werden und dies in einer Spielbank zu versuchen, nimmt immer weiter zu.

Die größten Casinos de Welt

Welches Casino war das erste?

Die erste Spielbank wurde im Jahr 1638 in der italienischen Stadt Venedig gegründet und befand sich im Ridotto Gebäude. Auch heute gibt es in dieser Stadt noch die Möglichkeit für Glücksspiel. Es gibt die Casinos mit dem Namen Loco Win, Vegadream und das N1. Durch die atemberaubende Kulisse von Venedig hat es einen ganz besonderen Reiz dort sein Glück zu versuchen.

Welche Casinos gibt es in Las Vegas?

Eins der bekanntesten Casinos in Las Vegas ist das Caesars Palace. Das größte, was die Fläche betrifft, setzt sich aber aus den beiden Hotels Wynn und Encore zusammen. In dieser Stadt, in der Wüste, gibt es noch weitere Casinos, beispielsweise das Mandalay Bay. Dabei handelt es sich um die größte einzelne Spielbank von Las Vegas. Dann gibt es noch das MGM Grand, das Bellagio, Venetian und das Aria, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Es versuchen in etwa 87 % der Besucher dieser Stadt ihr großes Geld zu machen und vermögender abzureisen, als sie gekommen sind. Im Schnitt spielt jeder Casinobesucher dort 4 Stunden pro Tag und versucht sein Glück. Ungefähr 4,5 Milliarden Dollar werden somit jedes Jahr umgesetzt an circa 140.000 Automaten sowie 4.000 Spieltischen.

Welche Spielbank ist weltweit die größte und welche die bekannteste?

Das größte Casino der Welt steht in Oklahoma und ist mit knapp 182.000 Quadratmeter das größte der Welt. Es heißt WinStar World Casino und setzt sich aus einem Hotel inklusive Spielbank zusammen.

Das Venetian Macau in China gehört zu dem zweitgrößten Casino der Welt und hat eine Fläche von 166.000 Quadratmetern. Wer im drittgrößten Casino sein Glück versuchen möchte, der ist ebenfalls in Macau am richtigen Ort, und zwar im City of Dreams, das 128.000 Quadratmeter groß ist. Dies ist dicht gefolgt von der Spielbank Nummer 4, was die Größe betrifft, mit 103.000 Quadratmeter, dem Foxwoods in Ledyard, USA.

Das wohl weltweit bekannteste befindet sich aber in Deutschland, und zwar in Baden-Baden. Es existiert schon über 200 Jahre und wurde von einem Unternehmer aus Frankreich gegründet. Marlene Dietrich war eine sehr häufige Besucherin dieser wunderschönen Spielbank. Die Räume sind sehr opulent gestaltet und werden von dem internationalen Publikum bestaunt.

Welches Casino ist das größte in Europa?

Das größte Casino innerhalb von Europa befindet sich in Portugal. Der Name der Spielbank ist mit dem Badeort, in dem sich befindet identisch, es heißt Casino Estoril und ist nur 18 Kilometer von der portugiesischen Hauptstadt Lissabon entfernt. Diese Spielbank gibt es schon seit dem 16. August 1931 und wurde von Teodoro dos Santos eröffnet.

Welche Stadt ist noch bekannt für ihre Spielbank?

Wenn man an Casinos und Glücksspiel denkt kommen einem nicht nur die Städte Baden-Baden, Oklahoma, Macau und Las Vegas in den Sinn, man denkt natürlich auch an Monaco. Dort versuchen die Schönen und Reichen schon viele Jahre ihr Glück mit viel Glamour. Das Casino de Monaco wird immerhin unter den 10 bekanntesten Spielbanken weltweit geführt. Die Monegassen selbst können aber nicht von der Spielbank profitieren. Sie dürfen zwar mitspielen, aber sollte es zu einem Gewinn kommen, so wird dieser nicht ausbezahlt. In diesen Genuss dürfen lediglich die Besucher von Monaco kommen. Das Casino in einer Villa am Hafen, in der sich das Casino auch heute noch befindet, wurde im Jahr 1856 gegründet.

Welches Land hat die meisten Casinos?

Hierbei muss man natürlich das Land der unbegrenzten Möglichkeiten nennen, Amerika. Es gibt dort über 1.500 Spielbanken mit den unterschiedlichsten Einsatzlevels. Kein anderes Land weltweit hat eine solche Bandbreite an Casinos, wie die Vereinigten Staaten von Amerika. Daneben gibt es natürlich noch einige Online Casinos. Wenn das Internet ein Land wäre, dann gäbe es hier sicher die meisten Casinos, wie etwa CasinoKraft.

Ab welchem Alter darf man in ein Casino?

Das Alter, ab wann man eine Spielbank betreten darf und sein Glück versuchen ist je nach Land unterschiedlich. Grundsätzlich muss man natürlich volljährig sein. Das bedeutet in manchen Ländern, dass man das Alter von 18 erreicht haben muss und in anderen muss man warten bis man 21 Jahre alt ist.

Laut Michael Böttcher, einer Glücksspiellegende und Gründer von Storm International, dem Eigentümer der Shangri-La-Casinokette, ist das Glücksspiel eines der am stärksten regulierten Unternehmen der Welt und eine Form der Unterhaltung für diejenigen, die Spaß am Glücksspiel haben.

Legalisierung von Spielbanken in Deutschland

Legales Glücksspiel

Die Regeln und Vorschriften für Glücksspiele und Online-Casinos in Deutschland waren in letzter Zeit kompliziert, aber der aktualisierte Glücksspielstaatsvertrag („ISTG 2021“) bietet einige neue Lizenzierungsoptionen für die in der Branche tätigen Unternehmen. Der neue Vertrag enthält auch Regeln für Glücksspielwerbung, Lizenzbedingungen und Steuersätze.

Die nach der neuen Verordnung ausgestellten Lizenzen gelten in ganz Deutschland. Die Lizenzierung in ganz Deutschland ist eine große Veränderung gegenüber den alten Gesetzen, die Online Glücksspiele oft auf das Bundesland Schleswig-Holstein beschränkten. Dieser Staat hat mehrere Glücksspiellizenzen an Online-Glücksspielunternehmen vergeben, während andere Bundesstaaten dies nicht getan haben.

Neue Regeln für Online Glücksspiele in Deutschland

Viele Jahre lang waren die Glücksspielgesetze in Deutschland sehr restriktiv. Da sich die Branche in letzter Zeit weiterentwickelt hat, ist klar geworden, dass Änderungen an der Regulierung von Online Casinos erforderlich sind. Aus diesem Grund haben die Regierungschefs der deutschen Bundesländer Anfang 2020 eine neue Glücksspielregelung für Vulkan Casino und Online Poker beschlossen.

Diese neuen Vorschriften treten am 1. Juli 2021 in Kraft. Auch wenn der Rechtsrahmen weniger streng sein wird als bisher, enthält das Gesetz doch einige restriktive Elemente.

Die restriktiven Elemente sollen die Spieler schützen und die Entwicklung von Spielsucht verhindern. Diese Einschränkungen umfassen

  • Einschränkungen für Spin-Wetten;
  • strenge Werbegesetze;
  • Beschränkungen für Sportwetten im Spiel;
  • Begrenzung des Betrags, den man gleichzeitig an einem Spielautomaten setzen kann.

Darüber hinaus sind die monatlich eingezahlten Beträge der Kunden begrenzt. Der Höchstbetrag wird 1000,00 € pro Monat nicht überschreiten, und es wird Maßnahmen geben, um die Anbieter in dieser Hinsicht zu kontrollieren.

Neue Gesetze für Online Casino Lizenzen in Deutschland

Die aktualisierten Zulassungsvorschriften bedeuten, dass lizenzierte Unternehmen in Deutschland tätig werden können.

Die erteilten Lizenzen haben eine Gültigkeit von fünf Jahren. Nach dem ISTG 2021 können private Unternehmen grundsätzlich Lizenzen für das Angebot von Sportwetten, Roulette Online Spielen, virtuellen Spielautomaten und Online-Poker beantragen.

Mit dem neuen Glücksspielstaatsvertrag wurde eine neue nationale Aufsichtsbehörde für das Glücksspiel eingeführt, die ihren Sitz im deutschen Bundesland Sachsen-Anhalt haben wird. Diese Stelle ist für die Erteilung von Veranstalterlizenzen zuständig und wird durch das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt in Halle vertreten.

Anträge für diese Veranstalterlizenzen können von Antragstellern gestellt werden, die in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder im Europäischen Wirtschaftsraum ansässig sind.

Nach der deutschen Glücksspielverordnung muss eine Tätigkeit, damit sie als „Glücksspiel“ angesehen werden kann, die folgenden drei Elemente enthalten

  • Wertvolle Belohnung;
  • Ermittlung des Gewinns ist eine Frage des Zufalls;
  • Belohnung wird als Gegenleistung für die Chance auf einen Gewinn gewährt.

Lizenzvergabe für Spiele

Die Bestimmung des Gewinns ist ausschließlich oder hauptsächlich dem Zufall unterworfen. Der Wert wird im Austausch für eine Gewinnchance gegeben.

Einige Aspekte des Zulassungsverfahrens, insbesondere für Online Casinospiele, werden jedoch durch die Gesetze der einzelnen Bundesstaaten geregelt. Die Zulassungsanforderungen werden sich wahrscheinlich an den Gesetzen für den Betrieb traditioneller landgestützter Casinos orientieren.

Die neuesten Artikel

Die beliebtesten Artikel